Muskelkater im Bauch vom Husten?

3 Antworten

Hallo! Immerhin hast Du die Ursache erkannt - starker Husten kann Muskelkater am Bauch verursachen. Und man hat Panik vor dem nächsten Hustenanfall. Der Muskelkater wird nach 4 - 6 Tagen weg sein - spätestens am 3. Tag ist es spürbar besser. Ich würde Schmerztabletten nehmen - bis es etwas besser ist. Vielleicht ist es schon besser? Meine Antwort kommt leider etwas spät.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende. Gute Besserung.

Hey!
Dies ist meine dritte Antwort in Folge auf Fragen wegen Husten und Halsschmerzen.
Seid ihr armen Leute alle krank?

Ja, du hast tatsächlich Muskelkater. Dagegen könntest du einmal eine Schmerztablette nehmen, am besten Ibuprofen. Dann tut dir eine zeitlang der Bauch nicht so weh und du kannst dich entspannen, was ganz wichtig ist, damit nicht die ganze Muskulatur verkrampft und noch mehr wehtut. Außerdem bekämpft Ibu die Entzündung in den strapazierten Muskeln.

Vor allem aber musst du etwas gegen den Dauerhusten tun. Dazu habe ich gerade Tasfariel ausführlich geantwortet. Geh man in mein Profil, dann kommst du über das Danke von Tasfariel zu meiner Antwort. Da steht eine Erklärung, was bei Erkältung der Husten so anrichtet und zwei Tipps, was man dagegen tun sollte.

Gute Besserung!

Aufgrund dessen, dass ich ja krank bin, schlucke ich so oder so schon Schmerztabletten und nehme Hustensaft. Helfen tut das aber nicht, tut genau so weh. :( trotzdem danke!

@jule45

Hustensaft ist nicht gleich Hustensaft.
Es gibt welchen, der den Schleim lösen soll, damit man ihn besser aushusten kann. Das ist auch ganz wichtig.

Ich meine aber ein Hustenmedikament, das für einige Zeit den Hustenreiz im Gehirn unterdrückt (Codein). Dann kommt man mal zur Ruhe, kann schlafen und die Muskeln können sich erholen.

Codein hat es aber in sich, und wäre es sinnvoll das einer 17-jährigen zu verschreiben, hätte meine Ärztin das sicherlich schon getan, oder? :D

@jule45

Immer mit der Ruhe!
Codeinhaltige Hustentropfen gibt man sogar Kindern! Auf die Menge und die Länge der Einnahme kommt es an! Tagsüber kannst du ja den Hustenreiz mit viel Trinken und Pastillenlutschen und Inhalieren und soetwas bekämpfen, aber nachts willst du schlafen und musst es auch! Wie willst du gesund werden, wenn dein Körper so viel Kraft beim Husten verliert und sie nicht regenerieren kann, weil du nicht genug zur Ruhe kommst?

Tja, und warum deine Ärztin dir das noch nicht verschrieben hat - keine Ahnung. Das höre ich bloß immer wieder von allen Seiten. Ich weiß nicht, warum Ärzte nicht mal fragen, ob einen der Husten denn schlafen lässt. Ich würde morgen da anrufen und fragen, ob du so ein Rezept bekommen kannst, weil du schon Bauchschmerzen vom Husten hast. Spätestens dann sollte sie wissen, dass es höchste Zeit ist, dir da weiterzuhelfen!

Ich habe auch Asthma und meine zu wissen, dass man es dann nicht einnehmen darf.

a) Schmerzmittel nehmen

b) Mit Wärme die Muskeln entlasten (Wärmflasche, Körnerkissen, Decke, Heizkissen)

c) das Husten unterdrücken bzw. erleichtern.
Nimm Bronchipret, trinke Milch mit Honig, Tees und lutsche Bonbons.


Was möchtest Du wissen?