Mobbing wegen chronischem Husten?

5 Antworten

Sorry, hier wird das Wort "Mobbing" wieder einmal verwendet, weil es wohl ein Modewort ist.

Was Du hier beschreibst ist eine normale Reaktion Deiner Kollegen. Es tut mir für Dich leid, dass man Dir momentan bei Deinen Beschwerden nicht helfen kann. Versetz Dich aber bitte einmal in die Lage der anderen AN.

Sie werden laufend in ihrer Konzentration gestört. Bei Telefonaten ist das auch nicht so toll, wenn der Kollege nebenan permanent husten und sich räuspern muss.

Bei "Mobbing" wird man über eine längere Zeit schikaniert, man bekommt keine oder falsche Informationen, es werden Lügen verbreitet, man bekommt Fehler die man nicht gemacht hat untergeschoben usw.

Grenzen Dich die Kollegen wirklich so aus, dass Du keine Kontakte mehr mit ihnen hast oder wollen sie selbst nur ihren Job gut erledigen und brauchen deshalb etwas mehr Ruhe?

Ich hoffe, dass man Dir bald helfen kann und Du dann wieder mit den Kollegen bei offener Tür kommunizieren kannst.

Die Kollegen schließen die Tür, wenn ich huste, so kommen rüber und machen blöde Witze drüber, sie schließen mich bei gemeinsamen Veranstaltungen aus. Sie geben mir falsche Informationen bzw. gar keine. Was hat das mit dem Husten zu tun?

@WG1973

Wenn die Kollegen die Tür schließen, weil Du oft husten oder Dich räuspern musst, verstehe ich sie. Wenn sie Dir allerdings falsche oder keine Informationen geben, hast Du recht.

Hast Du schon einmal mit Deinem Vorgesetzten/Chef über das Problem gesprochen? Wenn nein, solltest Du das tun. Gibt es einen Betriebsrat?

Sollte es keinen Betriebsrat geben und Dein Chef kümmert sich nicht, empfehle ich Dir ein "Mobbingtagebuch" zu führen. Du schreibst dort auf was vorgefallen ist und zwar mit Datum, Uhrzeit und evtl. Zeugen. Damit hast Du für weitere Gespräche eine gute Grundlage. Wenn Du den Kollegen "zu laut" bist, ist das eine Sache aber Behinderung bei der Arbeit steht auf einem anderen Blatt. Das brauchst Du Dir nicht gefallen zu lassen. Ich wünsche Dir vor allem gute Besserung und dass Du mal jemanden findest, der Dir bei Deinem gesundheitlichen Problem helfen kann.

Hast Du schon mal einen Test auf Parasiten machen lassen ? Ich glaube sogar es gibt Parasitologen wer weiß vielleicht findet der was. Es gibt da so manche Dinge die man sich nicht vorstellen kann Ich habe Nachts über alle möglichen Parasiten schon Berichte im Fernsehen gesehen. Also wenn bis heute kein anderer die Ursache findet... .Informiere Dich vielleicht auch einmal über MMS (Jim Humble Verlag) Seit wann hast Du die Beschwerden genau ?War es nach einer Reise ? Du musst dein Problem/Krankheit  lösen, damit hast Du alles andere automatisch mit beseitigt  Noch ein Stichwort für Dich was mir spontan einfällt, um sich darüber zu informieren ist Vit B13 .......

Unsere Gesundheit ist das Wichtigste was wir haben Alles Gute !

Parasiten?? Wo soll ich die herhaben? Ich hab seit 15 Jahren dieses Räuspern. Da war ich grad in der Psychosomatik und bin entlassen worden. Seit ca. 1 Jahr ist es schlimmer. Ich war seit 2009 nicht mehr in Urlaub (ich war auch noch nie außerhalb Europa).

@WG1973

Katzen, Hunde,Vögel, Zierfische ? Gern rohes Fleisch (z.B .Mett - Brötchen) oder Fisch gegessen ? Es gibt die verrücktesten Zusammenhänge, auf die man nicht gleich kommt .. Allein Psychosomatik bei den geschilderten Symptomen - ist das nicht eher unwahrscheinlich - unwahrscheinlich ? Was ist den vor einem Jahr passiert ? Also ich würde nichts unversucht lassen um es zu beseitigen....

Das hat mit Mobbing nichts zu tun. Wenn Deiner Husterei keine organische Ursache zugrunde liegt ist der Hustenreiz anscheinend stressbedingt (Psychosomatik) - und je mehr Du Dich über den Husten selbst aufregst, umso mehr erhöht sich die innere Anspannung und umso größer wird das Problem. Man nennt das auch "psychosomatischer Hustenreiz". Zu dem Thema kannst Du auch mal hier reinschauen.

http://www.fuersie.de/gesundheit/vertrauensaerzte/artikel/psychosomatischer-hustenreiz

Also solche Kollegen kannst du vergessen! Du kannst doch nichts dafür, dass du diesen Husten hast. Ich verstehe aber auch nicht, dass es kein Arzt finden kann. Man kann fast alles finden.


Warst du schon beim Lungenarzt? Der hat vielfältige Untersuchungsmöglichkieten und findet bestimmt dein Problem. Lass dich einfach überweisen. Und wenn der dir nicht helfen kann - geh zum nächsten Lungenarzt. Irgendeiner findet schon dein Problem. Gib nicht auf!


Wenn Sie Blut spucken, haben Sie nichts am Arbeitsplatz zu suchen!!! Das mal unabhängig vom angeblichen Mobbing, was natürlich billig und primitiv ist. Aber ich denke mir, dass die Kollegen sich nicht anders zu helfen wissen, denn Dauerhusten ist anstrengend auf für die, die es anhören müssen. Ich habe eine Kollegin, die im Nebenraum sitzt. Es trennt uns eine dicke Wand, dennoch bin ich oft genervt von ihrem hysterischen Hüsteln und Räuspern, das bei ihr nur eine blöde Angewohnheit ist. Doch Sie muten Ihren Kollegen eine Menge zu, wenn Sie vor denen auch noch Blut spucken! Das ist mehr als man am Arbeitsplatz aushalten muss und das gilt für beide Seiten, vor allem für Sie. Lassen Sie sich behandeln. 

Was möchtest Du wissen?