Mir wird bei Kraftübungen schwindelig

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist am ehesten als eine Reaktion auf mehrere Faktoren zu werten. Wenn du regelmäßig genug isst und ansonsten gesund bist, kann man Unterzuckerung und Co erstmal vernachlässigen.

Wenn du deine Übungen machst, steigt der Blutdruck sowieso schon an. Je nachdem, wie sehr du dich beanspruchst und wie hoch dein Bltudruck steigt, kann das schon alleine den Schwindel bedingen. Bei Übungen wie der "Beinpresse" zum Beispiel neigen die Sportler zu einer Art "Pressatmung", die Bauchmuskulatur wird angespannt, der Atem weitgehend angehalten oder gepresst. Dadurch erhöht sich der Druck im Kopf zusätzlich. Dies kann sich durch Schwindel, Sternchen sehen, Hörminderung oder "Hören wie durch Watte" äußern.

Wenn du deine Übung beendest und sofort aufstehst, kann es dir passieren, dass dein Blut in den weit gestellten Gefäßen der Beine "versackt" und für einen kurzen Zeitraum das Gehirn nicht genügend Sauerstoff bekommt. Es kann einem schwindelig und übel werden, dümmstenfalls kollabiert man. Ist man gesund, gibt sich dieser Zustand sobald man liegt oder jemand einem die Beine anhebt, da es dann zu einem verbesserten Rückfluss des Blutes aus den Beinen kommt.

Was kann man tun? Wenn du sicher bist, dass du sonst gesund bist:

  1. darauf achten, dass du vernünftig gegessen und getrunken hast vor dem Training
  2. ein angebrachtes Trainingsgewicht wählen
  3. auf eine gute Atemtechnik achten (pressen erhöht den Druck im Kopf)
  4. die Übung nicht "ruckartig" beenden
  5. nach der Übung noch einen moment sitzen bleiben, erholen, langsam aufstehen

Ich hoffe, das hilft!

Miss doch mal Blutdruck und Puls bzw. lass beim Arzt ein Belastungs-EKG machen. Wenn ich arg übertrieben hab, ging es mir ähnlich.

Beim Training großer Muskelgruppen, wie beim Beintraining, kommt dies öfter vor. Allgemein gesagt liegt es an deinem Kreislauf. Du Muskeln saugen regelrecht das Blut auf. Der Kopf wird nicht optimal versorgt und so kommt es, dass du Sternchen siehst, Schwindel, Übelkeit, Ohrensausen oder schlimmeres bekommst. Oft liegt es an einer falschen Atmung (Stichwort: Pressatmung), zu wenig Essen oder Trinken. Dein Blutdruck spielt auch eine wesentliche Rolle. Darum lass dich mal durchchecken. Ansonsten kann ich dir raten: Treib zusätzlich/verstärkt Ausdauersport. Der stärkt deinen Kreislauf. Trinken solltest du auch genug. Besonders dem Tag vorm Training. Denn das Trinken im Training kann diesen Wassermangel nicht ausgleichen. Es gleicht nur den Wassermangel durch das Training aus, aber nicht den den du schon hast. Optional könntest du mit den Gewichten runter gehen. Vielleicht hat sich dein Körper noch nicht dran gewöhnt und muss nochmal einen Schritt zurück gehen.

Bei den Beinübungen solltest du darauf achten nicht mit den knien nach vorne zu gehen z.b. bei kniebeugen ausserdem ist es wichtig viel zu trinken zwischen den Trainingseinheiten ich nehme während eines anderthalbestündigen Trainings teilweise bis zu 1,5 l Flüssigkeit zu mir Du solltest auch darauf achten dich ordentlich aufzuwärmen ( Crosser, laufband,fahrrad)

Es kann am Sauerstoffmangel liegen. Dieses Phänomen Schwindelgefühl ist bei manchen Menschen auch in Kaufhäusern, die meist klimatisiert sind.

Was möchtest Du wissen?