Magnesium aus der Apotheke oder aus dem Supermarkt?

5 Antworten

Versuch mal ein paar Tage regelmässig Banane, kleingedrückt mit einer Gabel, Haferflocken und Quark zu essen. Ich mache viel Sport, aber wenn die Krämpfe kommen, hilft das auf Dauer immer. Bloss nicht immer Tabletten!

Apotheke ist immer teurer, geh in einen Drogeriediscounter und sieh Dir die Inhaltsangabe an und dann kannst Du auch schauen, ob Du Lutschtabletten, Brausetabletten, Kautabletten oder Granulat im Beutelchen oder in Kapselform möchtest.

"Apotheke ist immer teurer" ... das sind so althergebrachte Vorurteile von Leuten, die auch noch glauben, die Erde sei eine Scheibe. Wenn man sich mal die Mühe macht, Wirkstoffe zu vergleichen, dann merkt man, dass gerade bei Vitamin- und Mineralstoffpräparaten teilweise die "billigen" Brausetabletten vom DIscounter ein Vielfaches teurer sind als in der ach so teuren Apotheke. Mal ganz abgesehen von der Qualität der sogenannten Hilfsstoffe (Brausesätze, Natrium-Gehalt, Farbstoffe). Natürlich ist nicht alles, was teuer ist, auch besser - da muss man höllisch aufpassen. Aber pauschal zu sagen, die Apotheke sei immer teurer ... nenene ...

@wallenstein

Wo ist eigentlich deine Antwort, Wallenstein?

Der Unterschied liegt nicht nur im Preis. Die in der Drogerie sind meistens viel niedriger dosiert. Ich kann die diese Sorte empfehlen "MAGNESIUM - CT 500MG FILMTABLETTEN". Gibt es in der Apotheke und kosten zwischen 5 - 6 €. Sie sind auch ziemlich hoch dosiert "500 mg". Ist keine Marke, deshalb so preiswert - es sind 100 Stück drin. Du mußt in der Apotheke gezielt danach fragen, sonst verkaufen sie dir nur die teuren, hab diese Erfahrung gemacht.

Das mit der höheren Dosierung in der Apotheke ist ein Mythos. Das Magnesium in der Tabeltte selbst ist so unglaublich billig, dass es überhaupt keinen Einfluss auf den Endpreis hat. Ich schätze mal, das 500 mg Magnesium (1 Tablette) einen Warenwert von höchstens 0,1 Cent hat. Der Rest ist Galenik, Verpackung, Werbung und Handelsspanne. Es ist also egal, wo Du kaufst, Hauptsache billig.

Von wegen Mythos ! Vergleichen Sie mal den Preis von Magnesiomoxid (Centartikel) mit Magnesiumaspartat. Da reden wir dann nicht mehr über "unglaublich billig". Nun kann man trefflich darüber diskutieren, wie das mit den Bioverfügbarkeiten ist, aber die Studienlage sieht wohl doch danach aus, dass es erhebliche Unterschiede gibt, die dann auch den höheren Preis rechtfertigen.

@wallenstein

Im Magen passiert folgendes: Bei Magnesiumoxid: MgO + 2HCL -> Mg++ + H20 + 2 Cl- und bei Magnesiumaspartat: Mg-Asp + HCl -> Mg++ + HAsp. Also in beiden Fällen entstehen Magnesiumionen, die dann vom Körper verarbeitet werden. Wo ist da bitte der Unterschied? Für mich klarer Fall von Geldmaschine.

die magnesiumtabletten aus der apotheke beinhalten eine höhere dosis an magnesium und deshalb sind sie teurer, aber du bekommst auch mehr für dein geld. die aus dem supermarkt sind zwar billiger, aber helfen tun sie nicht, da die dosis zu gering ist.

Was möchtest Du wissen?