Welches Magnesium ist am besten?

5 Antworten

Ich persönlich kaufe/bestelle in der Apotheke immer das Magnesiumcitrat Pulver Vital. Das ist sehr rein (in der Drogerieware sind oft noch Füllstoffe, damit es nach mehr aussieht) und der Körper nimmt es super auf. Nehme es jeden 2. Tag und fühle mich dadurch viel Leistungsfähiger und auch nicht mehr so müde.

Ist jetzt meine 2. Packung und kann es sehr empfehlen. Vondem Magnesiumcitrat Pulver Vital hatte ich in einer Zeitung gelesen. Ich rühre es immer in Wasser bzw. Saft ein und man schmeckt es kaum.. finde ich viel angenehmer als die großen Kapseln zu schlucken.

Niemals würde ich Nahrungsergänzer nehmen. Die Angebotspalette von Nahrungsmittel ist in unseren Nationen überdimensional. Wirklich sehr viel Magnesium ist in Sesam enthalten. Einfach über das Müsli streuen oder in den Salat geben. Ein Teelöffelchen zweimal in der Woche und sonst auf abwechlungsreiche Ernährung achten - das reicht aus.

Jetzt würde mich aber interessieren, wieviel Sesam Sie über das Müsli streuen müssen, bis Sie eine messbare Menge Magnesium zu sich genommen haben ;-)

@wallenstein

Hab ich doch geschrieben. s.o.! Wenn ich mich ansonsten ausgewogen ernähre, reicht diese Dosis um einen evtl. Mangel auszugleichen, ohne das eine Überdosierung stattfindet. Bei besonderer körperlicher Anstrengung oder bei den monatl. Frauenbeschwerden darfs dann auch etwas mehr sein an Sesam.

Magnesium ist in vielen Nahrungsmitteln enthalten, besonders in Blattgemüse, Obst, Nüssen, Kakao, Hülsenfrüchten, vollwertigen Getreideprodukten und Sojabohnen. Viele Gemüsesorten, Beerenobst und Bananen sind reich an Magnesium. Die industrielle Zubereitung dieser Nahrungsmittel sowie langes Wässern bringen allerdings große Verluste mit sich. Doch niemals Nahrungsergänzer. So lebe ich zumindest - muß ja jeder selber wissen.

@volvic

Prüfst Du den Magnesiumgehalt in den von Dir genannten Nahrungsmitteln? Wir nehmen fast nur industriell erzeugte Nahrungsmittel zu uns. Was da noch an Nährstoffen drin ist, weiß “kein" Mensch.Das gilt inzwischen auch für »Bio«, was inzwischen fast nur noch ein Label ist und nichts mehr mit natürlich zu tun hat.

Magnesium ist kein Nahrungsergänzer, sondern ein Mineral. Wenn man es mit der Nahrung nicht genügend aufnimmt und dadurch Mangelerscheinungen hat, ist die Einnahme in Form von Tabletten oder Pulver durchaus sinnvoll.

Eine Überdosis von Magnesium zeigt sich in einer verstärkten Verdauung/Durchfall. Man kann also sehr leicht erkennen, ob man ein Zuviel davon hat.

Also ob aus der Apotheke oder aus der Drogerie ist eigentlich egal. Ich bestelle es im Netz. Das wichtige ist nur, dass du Magnesiumcitrat (nicht zu verwechseln mit Magnesiumstearat) nimmst.

In den meisten Drogerie-Produkten (wie Brausetabs) ist nur Magnesiumcarbonat, dass kann der Körper nicht so gut verwerten.

Ich kann sehr das Citrat Pulver (https://goo.gl/pLNux2) empfehlen. Das ist günstig und kann super verwerten werden. Es beinhaltet keine bedenklichen Füllstoffe wie Magnesiumstearat etc. Die vielen guten Bewertungen sprechen auch für sich, ich nehme das Pulver schon seit Jahren, um mich schnell wieder zu regenerieren, nach meinen Läufen.

Ich denke mal, dass der Unterschied wohl hauptsächlich in der Dosierung besteht. Bei denen aus dem Supermarkt kannst Du nicht viel falsch machen weil die normalerweise eher niedriger dosiert sind.

ja in der Dosierung. Aber eine Magnesiumtablette zum auflösen vom Supermarkt etc. genügt. Man soll auch nicht zuviel von dem Zeug schlucken. Kalzium zb. wird oft zu hochdosiert eingenommen. Das gibt zb. Nierensteine wenn man nicht genügend trinkt. Usw. usf. das wissen viele Leute garnicht. Bei einer abwechslungsreichen Ernährung braucht man das garnicht. Solltest du es aus medizinischen Gründen brauchen zb. in der Schwangerschaft dann bekommst du es vom Arzt verschrieben. Auch heute noch.

Was möchtest Du wissen?