Magenschleimhautentzündung wird immer schlimmer trotz Diagnose und Medikamente ist das Normal?

5 Antworten

Das sind ja schon wieder Top-Ratschläge hier. Also, das Pantozol und Novalgin hast Du bekommen, soweit ist das schon mal richtig. Hier einen Krebs rauslesen zu wollen, ist schon mal sehr sehr weit hergeholt. Das ist das medizinsiche 1x1, da gibt es nicht sehr viel falsch zu machen.

Das Pantozol bessert die Beschwerden auch nicht sofort. Hier mal ganz stark vereinfacht erklärt: Gastritiden (Magenschleimhautentz.) werden i.d.R. durch chronische Reizung (z.B. zu viel Magensäure) oder eine Infektion mit Helicobacter Pylori verursacht. Was das Pantozol nun macht, ist den Belegzellen in deiner Magenschleimhat zu sagen, dass sie weniger Magensäure produzieren sollen, damit das entzündete Gewebe langsam abheilen kann. Das dauert aber eine ganze Weile, dementsprechend kann man da auch noch recht lange Schmerzen haben.

Bleibt dieser Versuch nach 4 Wochen erfolglos, spätestens dann wäre eine Magenspiegelung angezeigt.

Wichtig ist vor allem eines: Das Du das Pantozol korrekt anwendest - nicht zu einer Mahlzeit einnehmen, sondern mindestens 15 Minuten zuvor. Ansonsten bleibt es relativ wirkungslos, was wiederum mit der Galenik, also der "Bauart" der Tablette zusammenhängt.

Nimm die verordnete Medikation nun also streng nach Vorschrift weiter ein und gib der Sache etwas Zeit.

Vorzeitig wieder zum Arzt musst Du wenn Du:

  • Unter starkem Erbrechen leidest
  • Extreme Bauchschmerzen bekommst
  • Schwarze (wirklich tief schwarze) Stühle absetzt
  • Dein Bauch plötzich bretthart wird

Und bis dahin gilt natürlich auch: Wenig bis keinen Kaffee, keine Süßigkeiten, möglichst nicht rauchen.

wenn ich das Pantozol nehme habe ich beobachtet das die Oberbauchschmerzen weg sind aber dafür im "normalen" Bauch schmerzen kommen, aber nicht extrem es ist auszuhalten.

@Ginpa

Das könnte anzeigen, dass es ZWEI Schmerzquellen gibt und ein Schmerz den anderen überlagert. Fällt einer weg, spürst Du dafür den anderen, der sonst eben überlagert wird.

danke erst mal für deine Antwort die hat mich sehr beruhigt

@Ginpa

Gern geschehen.

Hat man dir denn nix weiter gesagt zwecks Schonkost?
Wurde mal eine Magenspiegelung angedacht? Da könnte man es nämlich 1. genau SEHEN und 2. auch Proben nehmen um zu schauen ob evtl. Bakterien vorhanden sind, die dort nicht hingehören.

Ansonsten können derartige Symptome auch stressbedingt sein oder durch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit ausgelöst werden.

Wenn du mit der Diagnose und deinem Arzt nicht zufrieden bist: Zweitmeinung.

Erst mal wäre es völlig normal, dass eine Entzündung nicht sofort abheilt, sondern auch mit Medikamenten meistens sogar erst mal schlimmer wird, die Bakterien "wehren sich", dann wird Schmerzmittel meistens nur so dosiert, dass man es aushalten kann, und bei einer Magenschleimhautentzündung ist Schonkost angesagt. Aber selbst dann bleiben die Scherzen erst mal.

Und wenn Du Dich jetzt auch noch verrückt machst, Du könntest Krebs haben, reagiert der sowieso empfindliche Magen noch mehr auf den Stress: mit noch mehr Schmerzen (psychosomatisch).

Mach Dir da mal keine Sorgen, Krebs täte erst mal nicht weh, und wenn, hätte man ihn eindeutig erkannt....

Sind deine Beschwerden plötzlich aufgetreten, oder hast du schon immer Probleme mit deinem Magen?

Falls das schon länger so ist, würde ich dir raten, einen Naturheilarzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.

Diese Leute schauen ganzheitlicher...

Genau, und was soll der Heilpraktiker dann machen? Eine Gastritis ist nicht mit pflanzlichen Mitteln zu heilen.

@CSSHM

Magenprobleme haben immer eine sehr starke psychische Komponente. Heilpraktiker erkennen das.
Den Glaubenssatz, dass eine Gastritis nicht mit pflanzlichen Mitteln zu heilen ist, solltest du mal überdenken. Er ist schlichtweg falsch.

@Chinama

Gut, zeig mir die Studie, in der Pat. mit Gastritis rein pflanzlich geheilt wurden. Und mit welchem Präparat und welchem Wirkmechanismus denn bitte? sowas unsinniges...

@CSSHM

Die ursprüngliche Frage stammte von Ginpa. Die habe ich beantwortet, so gut ich es weiß. Auf irgendwelche Studien habe ich keine Lust. Ich hatte übrigens viele Jahre lang Magenschmerzen. Die Heilung erfolgte über die Psychologie...

@Chinama

Das mag durchaus über Psychologie machbar sein - aber über den Heilpraktiker? Dieser ist kein Psychologe, zumindest nicht per se.

@CSSHM

Kann es sein, dass du den Psychologen überbewertest, wie es hier bei GF oft erfolgt? Entscheidend ist der ganzheitliche Blick un den können sogar emotional kompetente Menschen haben, die überhaupt keine klassische Ausbildung hinter sich haben.

Krebs hätte man sicher im Ultraschall schon erkannt. Beruhige dich :)
Geh einfach nochmal zum Arzt und sag dass es nicht besser wird.

Was möchtest Du wissen?