Leberwerte - Wochend Trinker

5 Antworten

Es ist moeglich uebet einen bestimmten leberwert festzustellen das Alkohol getrunken wurde,ich habe die Kommentare gelesen und solltest Du zu Auflage abstinenz haben dann hast Du ein Problem.Es ist keine Menge nachweisbar nur das Alkohol getrunken Ich wuerde mir an Deiner Stelle einmal gedanken darueber machen ob es nicht besser ist auf Alkohol zu verzichten das was Du trinkst ist erheblich auch wenn es nur am Wochenende ist ,Du bist auf dem besten weg eines Alkoholikers,und ich weis wovon ich rede ich bin seit 16 Jahren trocken,und ich habe amfangs auch nur am Wochenende gesoffen das war der Beginn einer sehr langen Sucht!

Hallo Konstantin 77777, habe mir zu Deiner Frage alle bisherigen Antworten aufmerksam durchgelesen. Aufgrund Deiner Fragen vermute ich, dass Du an einer MPU teilnehmen musst. Alle Antworten sind hier richtig. Insbesondere kann ich bestätigen, dass ich Top-Leberwerte habe. Ich bin nämlich Alkoholiker und seit 12 Jahren lebe ich alkoholabstinent. Ergo hat sich meine Leber nach dieser Zeit super regeneriert. Ich kann der einen Antwort nur zustimmen, dass Du Dir vielleicht einem guten Freund anvertrauen solltest, da Du eventuell bald ein Problem haben könntest hinsichtlich der Mengen an Alkohol die Du zu Dir nimmst und dass auch in regelmäßigen Abständen. Sollte es der Fall sein, dass Du zur MPU musst, sollte Dir bewusst sein, dass die Leute dort in unregemäßigen Abstanden eine Urinprobe von Dir haben möchten. Es kann Dir bis zu 8 Wochen Alkoholkonsum nachgewiesen werden. Würde für Dich heissen, wenn Du ganz sicher gehen willst: Eine "Saufpause" von mindestens 1 Jahr. Du kannst auch so weitermachen wie bisher. Wird Dir aber leider nicht viel bringen. Der Abstand zum Abgrund wird dadurch immer kleiner. Glaub mir, ich schreibe aus Erfahrung und habe seit meinem 15. Lebensjahr gesoffen. Bin heute 56 Jahre und lebe heute auch ohne dem Zeug sehr zufrieden und ausgeglichen.

Viel Glück für Deine Zukunft

Gruss Iwores

Hallo Iwores

der Fragesteller muss nicht wegen Alkoholkonsums zur MPU, steht weiter oben.

Es kann Dir bis zu 8 Wochen Alkoholkonsum nachgewiesen werden.

es kann mittlerweile per Haaranalyse viel länger (pro Analyse 3 Monate) Konsum nachgewiesen werden.

ansonsten ist aber deine Antwort sehr gut

Ich weiss was Du meinst, und habe in letzter Zeit viel drüber nachgedacht und klare Grenzen gesetzt. Jedoch zurück zum Thema. Ich muss ein MPU-Test wegen Straftaten machen und nicht wegen Alkohol am Steuer oder verstosses gegen das BTM. Deshalb wird es höhstens zu einer einmaligen Blutabnahme kommen.

@Konstantin77777

Deshalb wird es höhstens zu einer einmaligen Blutabnahme kommen.

aber nicht bei der MPU, das ist gewiss.

die Blutentnahme ist in dem Preis deiner MPU nämlich nicht enthalten.

MPU wegen Straftat(en): 357,48 €

selbstverständlich solltest du nicht angeben, dass du an den WE so viel trinkst

Hallo Konstantin

auch wenn hier alle schreiben deine Leberwerte wären erhöht:

auch ein Alkoholiker kann Leberwerte haben wie ein neugeborenes Baby!!!!

außerdem beeinflussen auch andere Krankheiten deine Leberwerte.

deswegen werden z.B bei der MPU keine Leberwerte mehr "verlangt" sondern das EtG-Screening.

sollten die GGT, GPT,GOT erhöht sein, also über den Normwerten, dauert es ca. 1-2 Monate bis sie wieder in den Normwerten sind.

der CDT-Wert (Langzeitwert) dauert ca. doppelt so lange bis er in seinen Normwerten ist

Hallo,

Die Abbaurate in der Leber verläuft linear und beträgt unabhängig von der konsumierten Menge ca. 0,1 g Alkohol pro Kilogramm Körpergewicht in der Stunde. Das entspricht bei einem 80 kg schweren Mann ungefähr der in einem kleinen Glas Bier (0,2 l) enthaltenen Alkoholmenge.

Die Leber beginnt wenige Minuten nach dem ersten Schluck, abzubauen. Trinkt man schneller als die Leber abbauen kann, erhöht sich natürlich der Promilewert.

Die gesundheitlichen Beschwerden machen sich oftmals nicht sofort bemerkbar, sondern Jahre später.

Nicht böse gemeint: Da du noch ein Jugendlicher bist u bis ca. 20 Jahren wächst, kann der Alkoholeinfluss erhebliche Schäden anrichten. Vom Körper her bis hin zum Gehirn.

LG

Die Abbaurate in der Leber verläuft linear und beträgt unabhängig von der konsumierten Menge ca. 0,1 g Alkohol pro Kilogramm Körpergewicht in der Stunde. Das entspricht bei einem 80 kg schweren Mann ungefähr der in einem kleinen Glas Bier (0,2 l) enthaltenen Alkoholmenge.

Bine, das ist zwar richtig ist aber nicht die Frage des Fragestellers, außerdem würde 0,1‰ pro Stunde abgebaut werden, nicht 0,1 Gramm!!!!!

@ginatilan

Vielen Dank euch beiden.

Bine, das wusste ich bereits schon, mir ging es hauptsächlich um den CDT-Wert. Damit dieser sich erhöht sollten ja laut vielen Quellen c.a. 60g absoluten Alkohols am Tag konsumiert werden und dies min. 6 Tage in folge. 60g a. Alk. entspricht c.a. 1 liter Wein. Da ich aber nur 2 mal die Woche trinke, wenn überhaupt. und in den letzten 15 tagen, vll insgesamt 4 Bier in Italien getrunken habe. Ob dass dann immer noch nachweisbar sein sollte. Bzw. ob diese Menge, die am Wochenende zu mir nehme, überhaupt ausreicht um den CDT-Wert zu erhöhen.

Mit freundlichen Grüßen

Konstantin

PS: Danke, für Sachliche Kommentare, bekommt man wie man sieht selten hier... Was das ganze ein bisschen traurig macht.

@Konstantin77777

Bzw. ob diese Menge, die am Wochenende zu mir nehme, überhaupt ausreicht um den CDT-Wert zu erhöhen.

normalerweise nicht, wenn deine Angaben stimmen (und davon gehe ich aus)

PS: Danke, für Sachliche Kommentare, bekommt man wie man sieht selten hier... Was das ganze ein bisschen traurig macht.

dafür hättest du jetzt von mir alle DH bekommen, leider kann man kein Kommentar bewerten

@ginatilan

Und noch eine Frage, vielleicht weisst du etwas darüber: Muss man bei einer MPU wegen Straftaten (Fahren ohne Fahrerlaubniss tateinheit Fahrerflucht, mit einem Mottorroller vor 2 Jahren) überhaupt ein Alkoholtest machen?

@Konstantin77777

wenn die Straftaten NICHT unter Alkoholeinfluss begangen wurden wird keine Blutentnahme gemacht.

@ginatilan

Nein, wurde sie nicht.

Vielen vielen Dank!

Erhöhte Leberwerte haben viele Ursachen. Es kommt darauf an, wie schnell deine Leber Schadstoffe (z.B. Alkohol) abbauen kann, das ist von Mensch zu Mensch verschieden. Wenn du zu einer Untersuchung musst, solltest du MINDESTENS 2-3 Wochen "ohne " sein. Selbst dann kann es aber noch zu erhöhten leberwerten kommen.

Was möchtest Du wissen?