Kleines Loch im kleinen Zeh

4 Antworten

Mach dir keine Sorgen!

Bei einem diabetischen Fuß, ist das Loch dann eher auffällig und groß. Diabetiker sind bekannt für einen wahnsinnig schlecht Wundheilung - also wenn mal eine Wunde z.B. am Zeh bei Diabetikern vorhanden ist, dauert es deutlich länger als bei Nichtdiabetikern bis diese Wunde wieder verheilt ist.

Manchmal ist es jedoch so bei Diabetikern, dass man durch wochenlange Beobachtung und Pflege der immer größer werdenden Wunde, letztendlich feststellen muss, dass die Bakterien in der Wunde vom Körper alleine nicht geheilt werden können und die Wunde nicht eigenständig vom Körper geschlossen werden kann. In solchen Fällen kommen die Maden ins Spiel. Auch wenn es sich erst mal komisch anhört, jedoch setzt man tatsächlich echt Maden, welche in einem Netz "gefangen" sind, auf die schwer entzündete Wunde. Die Maden fressen dann nach und nach die Bakterien, was dazu führt, dass die Entzündung gehemmt wird. Sobald die schädlichen Stoffe aus der Wunde beseitigt wurden, kann diese anfangen "normal" zu heilen.

Wenn du Diabetes hättest, wüsstest du das, da du dann jeden Tag, teilweise sogar mehrmals, deinen Blutzuckerspiegel messen müsstest.

Am Besten einfach Wund und Heilsalbe draufschmieren und dann gehts dem Loch bestimmt in ein paar Tagen wieder besser!

Hoffe ich konnte dir ein bisschen die Angst nehmen =)

Hoffnung.

Dann fährst du morgen entweder zu nem arzt,oder heute ins krankenhaus zur notfallstation.

Geh mal zum Arzt.

Hey, habe das problem gerade auch.. ist es bei dir wieder weggegangen? Warst du beim arzt oder hasg du iwas dagegen getan?.. danke:)

Was möchtest Du wissen?