Keine Menstruation wenn man Vegetarier ist?

16 Antworten

  1. Vegetarier =! (ungleich) Rohköstler

  2. Vegetarierinnen, die sich gesund, also ausgewogen und abwechlsungreich ernähren und nicht magersüchtig oder anders essgestört sind, haben selbstverständlich eine ganz normale Menstruation.

  3. Rohköstlerinnen nehmen unter Umständen nicht genug Nährstoffe zu sich um einen normalen Zyklus zu haben. Das ist nicht die Regel (haha), aber aufgrund von Untergewicht und/oder Eisenmangel bzw Blutarmut kann es vorkommen.

  4. Auch Veganerinnen haben für gewöhnlich keine Probleme mit ihrer Menstruation, da sie bei ausgewogener Ernährung wunderbar mit allen Nährstoffen versorgt sind.

Rohköstler haben nicht genug Nährstoffe ? Wenn nicht die wer dann ?!bitte mehr informieren bevor man sowas ablässt

Rohköstler haben nicht genug Nährstoffe ? Wenn nicht die wer dann ?!bitte mehr informieren bevor man sowas ablässt

Eine Frau, die sich nur von Rohkost ernährt, bekommt tatsächlich ihre Menstruation nicht mehr - zumindest nur sehr sehr gering. Denn - der Körper entgiftet durch die Menstruation, wodurch die Frau im Vorteil ist. Der Mann hat dieses Ventil nicht. Wenn sie allerdings nur Rohkost ißt, ist ihr Körper frei von Schadstoffen, so dass sie bei der Menstruation nur einige Tropfen Blut verliert. Das weiß ich definitiv.

Derlei gefährliche Ratschläge sollten verboten werden.

Die Menstruation ist keine Form der Entgiftung, die während des Zyklus aufgebaute Schleimhaut dient schliesslich der erfolgreichen Einnistung einer befruchteten Eizelle und ist daher selbstverständlich keine Ablagerungsstätte für Giftstoffe. Giftstoffe werden übrigens über die Niere ausgeschieden - auch vom Mann.

Eine Frau im gebärfähigen Alter, die ihre Menstruation nicht mehr bekommt, ist nicht mehr in der Lage, genügend Schleimhaut aufzubauen (beispielsweise weil nicht genügend Blut gebildet werden konnte oder andere notwendige Nährstoffe fehlen) und ist somit unfruchtbar! Das als besonders gesund darzustellen zeugt nicht nur von einem grundlegenden Kenntnismangel der Vorgänge im menschlichen Körper, sondern ist zudem hochgefährlich!

Davon abgesehen, nehmen selbstverständlich auch RohköstlerInnen Giftstoffe auf, durch die Luft, durch das Wasser und natürlich auch durch die Nahrung, selbst wenn diese bio ist oder selbstgepflückt aus dem Wald stammt.

Das stimmt nicht. Wenn Frauen zu dünn werden und abmagern, dann bekommen sie sie nicht mehr, aber mit vegetarischer Ernährung (was aber nicht Rohkost heißt!!!) hat das nichts zu tun.

Wer nur Rohkost isst, wird früher oder später krank - die Regel bleibt aus. Ja, das stimmt. Aber Vegetarier essen Gekochtes auch!

Bei mir stimmt es. Nach 2 Jahren vegetarischer Ernährung ist meine Menstruation sehr, sehr schwach geworden. Aber das bereitet mir Sorgen! :( Was soll gut daran sein, wenn im Körper ein völlig natürlicher Prozess nicht mehr / kaum noch stattfindet?! Ich möchte nicht unfruchtbar werden. Das ist noch ein Grund für mich, wieder zur Mischkost zurückzukehren. Hoffentlich wird es dann besser! :((

LG Hanna

Was möchtest Du wissen?