Kann man Zahnstein selbst entfernen?

4 Antworten

Ich würde mal sagen, die Unkenntnis spricht in erster Linie dagegen. Ich kann mir gut vorsdtellen, dass man da auch viel verkehrt machen und Schaden anrichten kann, ganz besonders im Grenzbereich zum Zahnfleisch. Ich wäre da sehr vorsichtig.

Kann ich nur zustimmen.LG

Man kann durchaus Zahnstein selber entfernen, aber ich weiß nicht, inwieweit dies von einem Zahnarzt befürwortet würde. Wahrscheinlich gar nicht. Aber wer weiß, ob da immer die Zahngesundheit der Patienten im Mittelpunkt steht, oder eher das Interesse der Zahnärzte, ihre Kunden zu behalten? Bei mir war es jedenfalls so, dass ich Zahnstein hatte, der wirklich schlimm aussah. Ich habe keine Angst vor irgend welchen Ärzten oder so, sondern schämte mich einfach davor, mit solch hässlichem Belag zum Zahnarzt zu gehen. Wohlgemerkt: Meine Zähne habe ich immer schon mindestens zwei Mal täglich geputzt und seit vielen Jahren verwende ich zusätzlich anschließend Listerine. Also Mundhygiene war immer so wie empfohlen. Ich trinke allerdings viel Kaffee und rauche. Beides bekanntlich fördernd für Zahnstein. Naja, jedenfalls schämte ich mich und beschloss, den Zahnstein selbst zu bekämpfen. In Deutschland findet man nicht viele Artikel, die brauchbar sind. In den USA beispielsweise umso mehr, da sich dort längst nicht jeder einen Zahnarzt leisten kann. Kurzum: Ich fand viele positive Berichte über die Wirkung von Zitronensäure gegen Zahnstein. Ich habe nicht lange gefackelt und presste eine Zitrone aus. Den Saft schenkte ich in ein Glas und trank die Hälfte davon, ohne es zu verschlucken. Nach 10 Minuten im Mund spuckte ich den Saft aus und nahm die andere Hälfte in den Mund. Nach erneuten 10 Minuten spuckte ich den Saft weg und stellte mich vor einen Spiegel mit einem Zahnstocher. Ich rieb vorsichtig am Zahnstein und der ging weg wie nichts. Er ließ sich einfach abwischen. Danach habe ich gründlich die Zähne ganz normal geputzt und anschließend mit Listerine gespült. Das Ergebnis: Strahlend weiße Zähne nach nur einer solchen Behandlung! Seitdem mache ich das ganze zweimal jährlich und habe keine Probleme mehr mit hässlichem Zahnstein. Ich war übrigens seitdem schon öfter wieder beim Zahnarzt, da ich mich ja nicht mehr schämen muss und der war immer zufrieden mit meinen Zähnen. Also so schlimm scheint die Säure ja nicht zu sein und die Behandlung ist somit sehr wirksam und sehr sehr günstig. Kann ich jedem nur mal empfehlen für zwischendurch. Schließlich wird hierzulande die Zahnsteinentfernung nur ein Mal pro Jahr von der Kasse übernommen. Und zumindest für Raucher ist das nicht ausreichend. Und das Ergebnis der Behandlung mit Zitronensäure hält auch für einige Monate an. Also warum sollte man das nicht ab und zu mal machen? Gegen Karies und andere Erkrankungen im Mundbereich hilft das natürlich alles nicht, aber gegen Zahnstein ist es eine gute Alternative.

ich habs probiert, erstmal nur mit 5 minuten - für den zahnstein wars zu wenig einwirkzeit, für den zahnschmelz schon zu viel. hab mir extra vorher die zähne geputzt, weil man nach fruchtsäuren nicht zähne putzen soll - 10 stunden später war das putzen immer noch schmerzhaft; unmittelbar danach hat das zerkauen einer tablette schon weh getan. ich würde von der prozedur abraten.

@Schokolinda

Definitiv nicht zu empfehlen! Vorher gute zähne gehabt, wollte etwas zahnstein entfernen und nun ist alles rau im Mund :( Super Tip danke!
@schokolina ist es bei dir danach wieder besser geworden?

@TACO147

ja, nach einigen tagen war keine schmerzempfindlichkeit mehr da. vielleicht beraet der zahnarzt, falls man so schnell einen termin kriegt, ob eine zahncreme mit kuenstlichem zahnschmelz oder anderes in dem fall gut waere.

Jede Zahnarzthelferin muss bevor sie auf Patienten losgelassen wird und professionelle Zahnreinigungen durchführen darf eine Fortbildung durchlaufen und das nicht ohne Grund: Man kann dabei einiges verkehrt machen und sowohl den Zähnen, als auch vor allem dem Zahnfleisch, mehr schaden als nutzen. Zudem ist man sich so sicher, daß oft mit Zahnstein einhergehende ernsthafte Probleme wie Parodontose auch frühzeitig erkannt und behandelt werden. Diese relativ überschaubaren Kosten sollte einem die eigene Gesundheit wert sein!

Hallo freitag, sicher kann man das.. muß aber eben auch mit eventl.Folgen rechnen, wenn du z.B. ständig dabei dein Zahnfleisch verletzt, wird es sich dann irgendwann zurückziehen(um nur ein Beispiel zu nennen)mal ganz abgesehen von der Hygiene!! Denn diese Instrumente sind schon durch viele Hände gegangen und weder desinfiziert oder sterilisiert(vollkommen keimfrei)worden.. das wird mit ziemlicher Sicherheit auch Krankheitsereger mitbringen die in deinen Mund eigendl. nicht gehören! Ich persönl. habe nur ein bißchen Zahnstein innen an den unteren Schneiderzähnen, das kratze ich dann mit einer Sonde selber weg! Danach wird diese allerdings wieder Steril.!!!Das ersetzt natürlich nicht den Gang zum Zahnarzt!!!! Denn wenn der Zahnstein unter dem Zahnfleischrand liegt, kannst du das als Laie gar nicht erkennen geschweige denn entfernen! Auch hat man teilweise Zahnstein an den dicken hinteren Backenzähnen und dort wirst du wohl kaum nachschauen bzw. diesen gut und komplett entfernen können, da die Stellen sehr unzugänglich sind! Besser den Fachmann ranlassen, dafür ist er ja da! Deine Zahnarzthelferin nicole

Was möchtest Du wissen?