Kann man süchtig nach Wasser sein? Sind wir Menschen süchtig nach Wasser so wie wir süchtig nach Essen und besonders Süßem sind?

5 Antworten

Ich würde zwischen unbedingt zum Überleben notwendig und zwischen aufgrund von Angewohnheit dem Empfinden nach notwendig unterscheiden. Wasser und Nahrung im grundsätzlichen Sinne sind zum Überleben notwendig. Süßigkeiten aber nicht. 

Ich trinke auch relativ wenig - pro Tag um die 1 bis 2 Liter, meistens unter 1,5 Liter. Was Nahrung angeht, habe ich so meine Phasen. Ich esse selten viel, sehr selten sogar, aber ich habe meine geregelten Mahlzeiten und das genügt mir völlig. Süßigkeiten esse ich auch hin und wieder mal, aber das sehe ich weder als Notwendigkeit an, noch als eine Sucht, sondern ich esse solche nur nach Laune. Oft esse ich wochenlang keine Süßigkeiten und komme bequem damit klar.

die aborigines haben einen andern stoffwechsel. ist genetisch belegbar.

zwischen 2 und 8 liter flüssigkeit braucht ein mensch am tag.

die müssen nicht unbedingt getrunken zu werden. wenn du zum beispiel eine portion nudeln ist - die besteht zu 2/3 aus wasser...

in bezug auf seine grundbedürfnisse ist man nicht süchtig. man ist ja auch nicht luftsüchtig...

hypothese ist nicht haltbar.

3l Wasser Pro Tag sind ein Richtwert. Den muss man nicht unbedingt einhalten. Hängt ja auch von anderen Faktoren ab.

Wassersucht kenne ich nicht. All zu großer Durst kann aber Anzeichen einer Erkrankung sein. Frag mal deinen Hausarzt.

1. Es ist kein Durst.
2. Ich wurde schonmal völlig durchgecheckt, u.a. Desswegen, aber ich habe keine Erkrankung. Ich habe das schon seit dem Kindergarten, und da schlimmer!

@Energieheiler

Es ist kein Durst? Warum trinkst du Wasser wenn du keinen Durst hast? Was bringt dich dazu Wasser zu trinken? Ist es eine Gewohnheit zu bestimmten Zeiten oder nach / vor bestimmten Tätigkeiten?

Es ist ein Drang und macht mich Glücklich. Es ist so verlockend irgendwie.Nachts wache ich auch als davon auf. :-(

@Energieheiler

Schwitzt du eigentlich viel und stark?
Wie oft gehst du zur Toilette?

Ich weiß dass das sehr persönliche Fragen sind, aber was rein geht muss auch wieder raus. 5l sind nicht grade wenig.

Glücklich über ein Glas Wasser war ich immer, wenn ich "am Verdursten" war ( nach dem Sport / bei großer Hitze ). Wasser trinke ich überhaupt nur, wenn ich wirklich durstig bin. Danach geht es mir besser. Das ist ein Erfolg und ein ganz ganz leichtes Glücksgefühl. Eine "Erleichterung".

Manche Menschen leben sehr bewusst. Die denken in einer solchen alltäglichen Situation auch daran, dass sie großes Glück habe, dass das Wasser aus eine Leitung in ihrer Wohnung kommt. Kann es sein dass das bei dir der Fall ist?

Wenn es dich stört, dass du so viel trinken willst, weil du dadurch zum Beispiel viel schwitzt, oft auf die Toilette musst oder es dir einfach unnatürlich vorkommt, dann kannst du dich einfach trainieren. Rationiere dein tägliches Wasser auf 3l / Tag.

Es gibt Krankheiten die ein starkes Durstgefühl auslösen wie Diabetes. Süchtig nach Wasser kann man eigentlich nicht werden da keine Glückshormone ausgeschüttet werden bei trinken.

1. Desswegen wurde ich schonmal untersucht, alles ok.
2. Bei mir schon, sogar sehr viele! :-) ICH KÖNNTE FAST NUR NOCH TRINKEN!

@Energieheiler

Wenn du Hungrig bist bist du ja auch nicht süchtig nach Essen, dass sind Grundbedürfnisse. 

Mindestens 1,5 Liter/ maximal 3 Liter.

Dazwischen sollte sich das befinden meiner Ansicht nach. Wenn man sportlich sich viel verausgabt würde ich 3 Liter sagen.

Was möchtest Du wissen?