Kann man sich nur von Gemüse und Fisch ernähren?

5 Antworten

Ich vermisse bei all den durchaus richtigen Antworten einen wichtigen Hinweis: - Fische sind größtenteils mit Schwermetallen belastet (z.B. Cadmium, Blei, Quecksilber), und deshalb sollte man lt. einer aktuellen Empfehlung der Verbraucher-Organisationen nicht mehr als einmal wöchentlich Fisch essen.

Auf Dauer zu einseitig. Es fehlen komplexe Kohlenhydrate, zu viel Eiweiß - belastet auf Dauer die Nieren. Und ich glaube, irgendwann hängt dir das sowieso zum Hals raus.

Du solltest nur darauf achten, dass du nicht so viel Fisch isst. Abgesehen davon, dass ich es aufgrund der Überfischung und der dadurch bedingten Ausrottung vieler Fischarten, und aufgrund dessen, dass Fische lebendig ohne Betäubung ausgenommen werden, um Zeit zu sparen, sehr unethisch finde, Fisch zu essen, sollte man einfach nicht häufiger als einmal in der Woche Fisch essen, weil der Körper sonst zu viel Jod bekommt. Zuviel Jod ist oft schädlicher als zuwenig und zuwenig kriegen die wenigsten, weil heutzutage leider sehr vielen Lebensmitteln Jod zugefügt ist. Gemüse ist immer gut, solange du mit Gemüse auch Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Getreide und Nüsse und Obst meinst.

Einseitige Ernährung ist auf Dauer nie gut. Man kann sich zwar von Fisch und Gemüse ernähren, aber auf lange Sicht ist es besser, wenn du andere Dinge auch noch isst.

Ja kann man..ob es Gesund ist, scheiden sich allerdings die Geister...wenn Du es gern magst, mache es einfach so...

Was möchtest Du wissen?