Kann man eigentlich auch zu viel Obst und Gemüse essen?

5 Antworten

Das normale Maß an Gemüse und Obst heißt heutzutage 5 am Tag - d.h. 3 Port. Gemüse und 2 Port. Obst. 1 Portion ist ca. 125g. Sind also 600g am Tag, so ungefähr. Genau nach dieser Methode ernähre ich mich. Dadurch "vernachlässige" ich mit Sicherheit die Kohlenhydrate und das mit voller Absicht. Und ich kann nicht sagen, dass mir das bisher geschadet hat. Ich esse wohl noch Khs, aber ich esse auch alles andere auch - nur eben ganz wenige Khs. Was der Vorteil bei diesem ganzen Spaß ist: ich habe ganz langsam, beinahe wie nebenbei, inzwischen über 7Kg abgenommen. Denn Gemüse hat viel Wasser, aber nicht sehr viele Kalorien. Gemüse füllt also den Magen - dadurch nimmt man ab, ohne je ein einziges mal zu Hungern. Nur: zuviel Obst ist auf Dauer überhaupt nicht gut, weil Obst immer noch sehr viel Fruchtzucker hat, und der wirkt mindestens genauso gut, wie raffinierter Zucker, ist aber trotzdem "gesünder"!!! Also kann ein zuviel an Gemüse/Obst genau genommen nicht schaden! Ich weiß jedenfalls, dass meine Blutwerte durch diese Art der Ernährung wieder in einen grünen Bereich gekommen sind, und das sagt mir, dass es nicht falsch oder gar ungesund sein kann!

Früchte ist das beste was du essen kannst und die haben alle Stoffe enthalten die wir brauchen, roh versteht sich und dazu Wasser. Hier und da mal eine hand voll Nüsse, Samen, Blüten und es wird dir gut gehen.

Aber selbstverständlich ist zuviel davon schädlich. Früchte haben sehr viel Kraft, Nüsse und Samen noch mehr und alles was du drüber isst, muss der Körper ausscheiden und ablagern, wenn die Organe auf Dauer überlastet sind.

Also ja, zu viel essen, macht krank, auch wenn es das beste und richtige Lebensmittel für uns Menschen ist, wie in dem Falle rohe Früchte... Aber der ganze andere Krams ist noch schlimmer, den wir als Nahrung bezeichnen...Und wenn da von zu viel isst, was ja immer der Fall ist, da das zeug das auslöst, dann wirds ganz schnell ganz schlechtz um deine Gesundheit stehen.

Gruß

Also ich ernähre mich seit 4 Wochen von sehr viel Obst und Gemüse. Morgens bis 12 Uhr esse ich generell nur Obst in allen Formen u Farben. Dabei achte ich das feste Obst als erstes zu essen weil die länger brauchen den Darm zu passieren als die flüssigeren. Ab 12 Nachricht mir dann einen großen gemischten Salat. Ich trinke viele Smoothies die ich mir selbst mixe mit frischem Obst. Auch trinke ich das Gemüse auch roh indem ich z B Spinat mit Grünkohl Karotten Paprika Tomaten alles im Mixer zum shake zubereite. Flüssige Nahrung kann der Körper besser verwerten und roh sind dann auch noch alle Vitamine und Nährstoffe noch enthalten. Ich muss sagen ich fühle mich viel besser. Meine kleine Wehwehchen und Gelenkschmerzen sind weg. Und ich starte fit in den Tag.

gemüse auf keinen fall, nur bei obst muss man mit den säuren etwas aufpassen, da man davon leicht hautausschlag bekommen kann. z.b. man isst 2 große ananas auf einmal, aber wer macht das schon? natürlich reichen obst und gemüse nicht auf die dauer als lebensmittel, denn der körper braucht auch fette und eiweiße. deshalb wird empfohlen 1 mal pro woche fleisch und 2 mal pro woche fisch zu essen und gute öle zu verwenden. wenn du das zusätzlich zu obst und gemüse isst, dann dürfte dir nichts fehlen. auf getreide z.b. könnte man ganz verzichten.

Du kannst versuchen etwas zu verallgemeinern aber das geht nicht jeder Mensch ist anders und jeder mensch denkt anderes und deshalb kann der eine soviel Obst und Gemüse essen wie er will es schadet Ihm nicht der andere der gesehen hat daß jemand krank geworden ist und glaubt dies wäre auf den Konsum von zuviel obst zurückzuführen schafft sich damit eine eigene Welt in der dies so ist Obst schadet

Die natur ist so geschaffen daß es Flanzen und Tiere gibt bei denen man stirbt wenn man auch nur kleine mengen davon isst es gibt jedoch immer wieder Menshcen welche sich langsam an solche Nahrung gewöhnen und mit der zeit immer mehr davon essen können und es geht Ihnen sehr gut dabei

Was ich damit sagen will Was du selbst an Information in Dir trägst von dem was Du in Deinem leben gelernt hast und von dem was Deine Vorfarhen gelernt haben das ist was bei Dir wirkt In eurer familie kann es sein Ihr könnt sehr viel Zwechgen essen weil eure Vorfahren Zwechgenbäume hatten und deshalb mehr davon gegessen haben als andere Es kann sein daß ein Gemüse als krankmacher in der familie verschrien war und deshalb hat es keiner gegessen dann muß man seinen Körper erst wieder an dieses Gemüse gewöhnen

Ich habe als Kind massenweise Obst gegessen und das einzige was passiert ist der Körper hat das zuviel wieder ausgeschieden und auch heute noch wenn ich faste und es nicht einhalte daß man ja nach dem fastenbrechen nicht gleich Getreideprodukte und Sossen essen soll bei mir wird dieses essen einfach durch den Körper transportiert und unverdaut wieder ausgeschieden

dies können aber andere Menschen nicht sicher gibt es einige die daran sogar sterben würden weil sie das als Information in sih haben wenn ich dies mache oder esse sterbe ich das ist so wie bei den arbeitern auf der baustelle die alle Moslems waren und glaubten daß man von Schweinefleisch stirbt ein neuer Koch hat Schweinefleisch gekocht und es den arbeitern gegeben die haben alles gegessen und nachdem sie es erfahren haben sind alle innerhalb eines tages gestroben das ist eine Wahre Geschichten und genau so funktioniert es auch mit dem Obst Du kannst soviel Obst essen wie Du willst und der Körper wird das zuviel ausscheiden wenn Dein System in dir das so gespeichert hat daß es so ist

....................................... ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,, ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

Ich hab Dir ein paar Punkte und Kommata spendiert, vielleicht wird dein nächster Beitrag dadurch leichter lesbar?

Was möchtest Du wissen?