Kann man Männern das "Hinterherschauen" irgendwie abgewöhnen?

5 Antworten

Toll, Pascal und Gottesanbeterin, endlich mal ehrliche Kommentare. Was ist eigentlich mit gegenseitigem Respekt, Achtung - gibt es das eigentlich heute nicht mehr. Wieso muss man heute alles machen tun und können und jeder muss es akzeptieren? Man ist ja zusammen, weil man sich liebt. Wenn dann da einer oder eine dem anderen Geschlecht hinterher'giert' - stiert oder wie auch immer, stimmt mal sicher was nicht. Cookiebox empfindet das nunmal so und das ist zu akzepteren. Ich empfehle dir, mit deinem Freund mal ein offenes Gespräch zu führen und ganz klar zu sagen, was DU empfindest. Viel Glück!

DH!!!

maenner sind so frauen eher weniger ,also mal ehrlich wo lebt ihr denn alle ,willkommen im jahre 2008!!1Natuerlich ist es natuerlich aber das tun wir maedels genauso gerne ,nur wenn ich ein schnittchen vorbeigehen seh und ich bin mit meinem freund zusammen unterwegs,hab ich soviel respekt fuer meinen freund das ich es nicht vor ihm oder nur ganz heimlich mach,so dass er s nicht sieht und damit nicht verletzt ist.Leider sind die meisten maenner zu doof das zu merken und da muessen wir maedels nunmal nachhelfen. Das naechste mal wenn er mal wieder nem rock oder nem paar boobies hinterher starrt dann stell ihn blos,blamier ihn! Indem du ihn fragst ob du ein photo von IHR machen sollst damit er laenger was davon hat...zb. Es ist naetuerlich anderen menschen die uns gefallen hinterher zu schauen manchmal sogar das eigene geschlecht. Wenn ich n echt huebsches maedel seh dann seh ich ihr sogar manchmal (mit neid natuerlich) hinterher,aber sobald du dabei verletzt wirst ,sollte dein partner das aendern. Und das noch so beste selbstbewusstsein kann durch solche sachen niedergeschlagen werden.Red mit ihm!

DH! Mal ganz ehrlich:

Wessen Selbstbewusstsein ist wirklich so stark, dass es nicht angekratzt wird, wenn der Partner offenbar bei anderen etwas "sucht" - und sei es nur Erregung oder Bestätigung als Mann?

Schön, dass man offensichtlich nicht allein ist mit diesem Thema. Ich bin seit Feb verheiratet und entdecke auch gerade diese "wundervolle" Seite an meinem Mann. Ich könnte besser damit umgehen, wenn es zwischen uns tatsächlich gut stimmen würde. Aber mir gegenüber ist er was Intimität betrifft total schüchtern (sagt er jedenfalls). Morgens sagt er mir das ich ihm gehöre und er nicht möchte, dass je ein anderer Mann das hat was er hat und Abends beim Abendessen schaut er über meine Schulter nach der Kellerin. Mariamutter, hast Du einen Tipp?

Schön, dass er Verständnis zeigt für Deine Gefühle! Das zeigt Dir, dass Diene Gefühle ihm nicht egal sind und dass Du ihm nicht egal bist!

Und: wenn Deine Gefühle Dir sagen, dass es für Dich nicht in Ordnung ist, wie er sich verhält, dann hast Du auch das Recht, so zu empfinden! Du bist okay, Deine Gefühle sind okay, denn sie gehören zu Dir.

Lass Dir Deine Gefühle nicht verbieten - so nach dem Motto, Du darfst nicht so empfinden, weil sein Verhalen ja nicht so schlimm sei. Niemand außer Dir kann beurteilen, ob sein Verhalten für Dich verletzend ist oder nicht!

Nur weil du kein selbstwertgefühl hast versuchst du leute zu manipulieren um ihnen etwas abzugewöhnen. Du nutzt also eine emotionale abhängigkeit dafür aus. Das ist abartig du bist ein abartiger Mensch.

Was möchtest Du wissen?