Kann man durch viel Weinen eine Erkältung bekommen?

12 Antworten

Trauer führt zwar nicht direkt zu Erkältungskrankheiten sondern vielmehr kann auch diese seelische Belastung Erkrankungen zur Folge haben. Im Falle der Trauer durch einen Todesfall gibt es ja die Möglichkeit sich z.B.einer Hilfsorganisation anzuschließen ,die über Dienste und ausgebildete Fachkräfte verfügt und in solchen Fällen begleiten kann. Ich denke einmal auf jeden Fall ist es sinnvoll diese enstehende Trauer nicht mit sich selber auszumachen sondern sich einfach Hilfe zu holen. Malteser z.B. verfügt über solche Dienste.

Durch viel Weinen kannst Du keine Erkältung bekommen, denn die wird durch eine bakterielle Infektion ausgelöst. Allerdings kann sich ihre Heilung durch viel Weinen bzw. durch den Stress, der zu diesem Weinen führt, verzögern.

Ich kann mir eher vorstellen, dass man durch die Trauer, die das Weinen verursacht, geschwächt ist und somit auch die Schnupfenbazillen eine grössere Chance haben, zu "wirken".

Es ist erwiesen, daß streßbedingte Lebenssituationen, z.B. Trauer um einen geliebten Menschen, Scheidung, etc.,das Immunsystem angreifen und dadurch die Abwehrkräfte für Infektionskrankheiten stark abgeschwächt werden, leider.

Eine Erkältung bekommt man durch ein geschwächtes Immunsystem. Wenn Du weinst bist Du wahrscheinlich auch traurig. Traurigkeit schwächt unser Immunsystem. Also ist die Antwort, das Traurigkeit einem Anfälliger macht und die Heilung verzögert.

Was möchtest Du wissen?