Kann man durch permanent aufsteigende Magensäure ersticken?

5 Antworten

Wie wäre es, wenn du einmal zum Arzt gehst und ihn das feststellen lässt. Und wenn der Arzt sagt: "Du hast nix," dann glaube das bitte.

Was du tust, ist, dich ständig zu beobachten. Piekst es irgendwo? Brennt es irgenwo? Drückt es irgendwo?

Wenn ich jetzt auf mich achte, piekst es, brennt es und drückt es auf jedenfall irgendwo. Ja, tut es. Na und? Fixiere dich nicht so auf deine Symptome.
Ansonsten: wenn du Sodbrennen hast, dann geh halt zum Arzt. Der macht eine Magenspiegelung. Fertig.

Was du hast, sind Angstsymptome. Mach mal eine Verhaltenstherapie.

Wie Felixfoxx schon schreibt,geh zum Arzt und ersticken kannst du nicht.Er wird dir einen Säureblocker verschreiben.

Die Magensäure ist äußerst aggressiv und ätzend was zu Wunden führen kann,deshalb die Schmerzen.Wird das nicht verhindert und passiert über Jahre immer wieder kann sich daraus sogar Krebs entwickeln.

Mit einem Blocker ist das Problem meist behoben.

Und wenn dieser Muskel da unten überm Magen kaputt ist? Helfen da noch Blocker? Oder wäre das in meinem Alter eher unlogisch? Bin 22 . Nur hab ich ziemlich viel stress und Probleme und esse daher auch weniger und trinke weniger.

@Zenovia

Der Muskel da unten .) wird in deinem Alter noch nicht "ausgeleiert" sein.Es gibt aber Menschen bei denen er aus Veranlagung nicht richtig schließt.Aber warum gleich daran denken?Eine Überproduktion durch falsche Ernährung oder Stress sind viel wahrscheinlicher und kann durch Hemmer problemlos behoben werden.

"Ich habe den Verdacht eine Refluxstörung zu haben, oder gar eine Refluxkrankheit. "

Dann wähl die Nummer eines Hausarztes oder eines Internisten und lass Dir einen Termin zur Überprüfung dieses Verdachts geben. 

Was mach ich wenn ich den Termin erst in Wochen kriege??? Ich meine es ist sehr belastend das Problem. Ich habe jede Nacht das Gefühl mein Hals sei enger und so .

@Zenovia

Tja, das musst du leider aushalten. Andere Leute haben wirkliche körperliche Probleme und nicht nur Hypochondrie. Sollen die länger warten,nur weil du es nicht aushalten kannst. Du stirbst nicht daran.

@Dahika

Dahika ,,,du Herzloses Mensch..

Bei keinem Hausarzt dauert es "Wochen" bis zu einem Termin. Die meisten haben auch offene Sprechstunden. 

HI Zenovia,möglich kann eine sogenannte Aspiration sein.Vor allem,wenn das einem Bewusstlosen passiert.Dann könnte der Magensaft oder das Erbrochene über die Atmung in die Bronchien geraten also aspiriert werden und so eine Lungenentzündung mit schlechter Prognose hervorrufen .Keine Angst,das passiert äusserst selten.Wenn eventuell im tiefem Koma.Bei Bewusstsein passiert das nicht.LG Sto

In deinem Fall würde ich so bald wie möglich eben diese Magenspiegelung durchführen lassen, der schaut sich dabei auch gleich die Speiseröhre mit an, ob Verätzungen zu sehen sind.

Aber Magenspieglung soll so unangenehm und eklig sein :((((( Gibt's denn keine andere Möglichkeit???

@Zenovia

Es hält sich in Grenzen, das war früher viel ärger. Um sicher zu gehen, gibt es keine aussagekräftigere Möglichkeit, Nanobots gibt es leider noch nicht.

@Zenovia

Du bekommst eine kurzfristige Narkose. Da merkst du nichts von.

Was möchtest Du wissen?