Ist frisch gebackener Brot ungesund?

5 Antworten

Nein, meine Großmutter behauptete das auch immer, aber nur, weil es schwierig war, frisch gebackenes Brot sauber mit dem Messer zu schneiden, und weil es danach meistens Mittagessen oder Abendessen gab und sie wollte, das dort richtig gegessen wird. Also ich habe schon öfter ein frisches 500g Brot mit meinem Bruder verschlungen - alles bestens!

ungesund ist es nicht. meine oma hat mir das so erklärt, dass früher die rohstoffe zu einem brot schwer zu besorgen und auch das selber backen mühseelig waren. da eben frisch gebackenes brot einfach besser schmeckt und zu früheren zeiten mehr münder zu stopfen waren, hat man den kindern erzählt, dass man von warmen brot bauchschmerzen bekäme, weil es sonst sofort weggewesen wäre.

Das kommt darauf an, was im Brot drin ist. Richtiges Brot nicht. Das Industriebrot kann es schon sein. Hängt damit zusammen, das dem Teig sogenannte "Nichtzusatzstoffe" beigefügt werden, die für die Maschinenbearbeitsbarkeit nötig sind.

Z.B. wird ein Stoff (Cystien?) aus asiatischen Menschenhaar beigefügt, um den Teig maschinenknetbar zu halten. Bei richtiger Dosierung nur eklig; bei falscher gesundheitsschädlich.

fisches Brot laesst sich schlecht schneiden ist baer sonst nicht ungesund. Ach ja, und Vollkernbrot ist gesund auch wenn es Kohlehydratveraechter anderes erzaehlen. Aehnliche Argumentation wie: Ich kenne auch jemanden , der 80 Jahre alt ist und raucht, kann also nicht ungesund sein.... oder einfach Placebo

Wenns richtig gebacken ist- nein. Roh würde ich nicht so viel davon essen. Das kennt man ja vom Plätzchenteig... ;-) Aua im Bauch !

Was möchtest Du wissen?