Ist Ballett schädlich für Kinder?

20 Antworten

Ballett ist nicht schädlich im gesunden Maß. Ich selbst tanze seit 15 Jahren. Habe somit mit 2 1/2 Jahren angefangen mit Kindertanz. In diesem Alter sollte man die Gelenke und den Körper mit Spagat oder ähnlichem nicht belasten, weil sonst im Alter schwere Schäden sein können. Meine Ballettlehrerin (ehemalige Primaballerina) tanzte 8 - 10 h pro Tag und davon meistens 6h auf Spitze. Ihr geht es gut und sie hat nur hin und wieder leichte Schmerzen im Knie, welche aber von einem Fahrradunfall herkommen. Mir selbst hat Ballett in jeder Hinsicht geholfen.

Spitzentanz ist sicher ungesund. Ansonsten konnte auch eine falsche Belastung der Füße sehr schädlich sein, was aber gute Lehrer verhindern. Ansonsten ist Ballett ein gutes allgemeines Training und fördert ganz besonders gute Haltung und die Fußmuskulatur (hat mir bei meinen Senkfüssen sehr gut getan!); ist für viele Sportarten wie Eislauf, Boden- und Geräteturnen, Sportgymnastik u. v. m. eine gute Grundlage

Und macht auch Spass!

Schädlich ist es keineswegs, aber wenn man es ernst nimmt, macht es einen nach der Zeit kaputt. Ich spreche hier aus Erfahrung. Ballett ist ein ewiger Konkurrenzkampf - gegen die anderen Tänzer und den eigenen Körper, denn wenn man nicht das Glück hat, so wie ich es nicht habe, die geeigneten Voraussetzungen vererbt bekommt, wird es bald zum Problem, die eigenen Grenzen zu überwinden. Es kommt ganz auf die Person an, ob es "schädlich" ist…

Grunsätzlich kommt das sicher auf die Íntensität und Ausbildung der SChule an. Meine Tochter macht seit 8 Jahren klassisches Ballett an einer RAD Schule (www.royalacademy.de), die weltweit einen anerkannten Lehrplan unterrichten. Sie ist jetzt 14 Jahre alt und hat viel Spass daran. Spitze hat sie erst angefangen als die Füsse nach jahrelangem Training (als Kleinkind 1-2x/Wo)stark genug waren. Sie wurde nie in irgendeine Position (z.B. Spagat etc.)gezwungen, die der Körper nicht von sich aus bereit war einzuhalten. Darauf sollte man sehr achten, dass die Schule verantwortungsvoll damit umgeht! Ich habe da Fälle von rhythmischer Sportgym. im örtl. Sportverein gesehen, wo die kleinen Mädchen in den Spagat gedrückt wurden!! Das ist absolt ein no go! Es kommt auch darauf wie ehrgeizig man ist, und ob man richtig Klassischen Ballett lernen möchte oder nur so ein bischen Rumhüpfen (hat der Lehrer eine klassische Tanzausbildung, welche?)Informiere Dich und besuche Schnupperstunden. Wenn Ihr Euch dafür entscheidet ist das eine tolle Sache für Körperbeherrschung (sie beherrschen wirklich erstunlich viele Muskeln!), aber auch Disziplin (Pubertät lässt grüssen!)!Viel Spass!

Hey, ich tanze seit ich 3 Jahre alt Ballett und mir hat es nciht geschadet. Spitzentanz fangen qualifizierte Ballettschulen erst dann an wenn das Mädchen ausgewachsen ist bei mir war das mit 12. vorher mussten aber alle einen Test machen und die die noch nicht soweit waren durften nciht und mussten in eine andere Gruppe. Wenn man ausqewachsen ist ist es nciht schädlich. Also ich tanze jetzt shcon ziemlich lanq Spitze und bei mir sind noch keine Schäden davon aufqetreten. Ich kann Ballett nur empfehlen.Es macht total Spaß und man wird eigentlich sehr gelenkig was auch von Nutzen sein kann. Liebe Grüße

Was möchtest Du wissen?