Machen Spitzenschuhe die Füße sehr kaputt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Wenn man mit dem Spitzentanz anfängt, belastet man seine Füße sehr, deshalb darf man frühestens mit dem Alter von zehn bis zwölf Jahren anfangen auf Spitze zu tanzen. Man sollte vor dem Spitzentanzt warten, bis die Füße, die Gelenke und der Rücken ausgewachsen und kräftig genug sind, um das Körpergewicht zu halten. Die Fußmuskeln müssen auch für so eine meist schmerzhafte Belastung stark genug sein, das hängt allerdings von der eigenen Entwicklung des Körperbaus ab. Wenn die Muskeln nicht stark genug sind, besteht die Gefahr, dass man umknickt und sich schwer verletzt. Der Rücken, die Kniegelenke und die Zehen können sich auch verformen, weil man die Fußspitzen beim Tanzen belastet. Die Spitzen der Schuhe, also die Box, bestehen aus Pape, Kleber und Satin. Am Anfang ist die Spitze des Schuhs noch sehr hart aber beim andauernden Tanzen wird die Box des Spitzenschuhs sehr weich. Deshalb wird es immer schwieriger in den Spitzenschuhen zu tanzen und man kann sich auch leichter verletzten. Haben die ausgewählten Spitzenschuhe nicht die richtige Größe kann man blutige Blasen bis hin zu schmerzhaften Knochenbrüchen bekommen. Die Füße sollten beim Training immer trocken und sauber sein und man soll die Ballettstrümpfe und das Balletttrikot nach jedem Balletttraining waschen. Macht man dies nicht, bekommt der Tänzer eine Infektion, den Fußpilz, der auch noch sehr ansteckend ist. Auch Risse zwischen den Zehen können zu einer Infektion führen, um solche Schmerzen zu verhindern gibt es Spitzenschoner die man anzieht, um keine Schmerzen an den Fußspitzen zu bekommen oder Ballettpflaster, die man draufklebt, wenn man Risse oder Blasen bekommt.

( Also das hab ich alles herausgefunden)

Miinamiia

Spitzentanz ist sehr wohl schädlich für die Füße.Wenn man zwischendurch mal auf die Spitze geht,wird wohl nichts passieren.So kann man aber auch nicht Spitze tanzen.Es ist konsequentes und hartes Training und eine hohe Belastung für die Füße.Ich habe 6 Jahre (nur..)Spitze getanzt.Durch die vielen Schwielen und Blasen haben die Füße eben an bestimmten Stellen Narben und dickere Haut.Das ist einfach so und normal wenn man über einen langen Zeitraum immer wieder die gleichen Verletzungen an den selben Stellen hat.Das ist das Minimum vom Spitzentanz .Schau doch mal Bilder von Ballett Füßen..Wer behauptet er hätte nichts von den Spitzenschuhen der lügt oder hat eben nie Spitze getanzt. Und auch mit Einlagen ist es nicht vermeidbar.Meine Balettzeit ist schon über 13 Jahre her...die Füße immernoch häßlich :) Macht aber nix.

Was meinst du mit kaputt?! 1. Möglichkeit: Blasen, blutige Zehen, etc. Ja, spitzentanz kann sehr schmerzhaft sein und die Füße können Blasen bekommen. Die Füße sehen dann auch nicht immer ganz so super aus... Aber z.B.Wundsalbe und Pflaster können Wunder bewirken. 2. Möglichkeit: bleibende Schäden Ich denke, da kann ich dich beruhigen. Ballett kann schmerzhaft sein (wie schon gesagt), aber wirklich schädlich ist es NICHT. Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Viel Spaß beim Spitze tanzen. P.S. an die schmerzen gewöhnt man sich.

du wirst wahrscheinlich hornhaut bekommen aber da kann man ja zur fuspflege gehen.die gelenke können auch schaden nehmen aber wenn du den sport liebst ist dir das egal.

Die Füße werden sich zwangsläufig verändern, du wirst an bestimmten Stellen beispielsweise Hornhaut bekommen. Wenn du aber bereit bist für den Spitzentanz und es nur einmal in der Woche machst, werden deine Füße keinen Schaden abbekommen. Ich empfehle dir zudem, beim Spitzentanz Zehenschoner zu tragen, dann tut es nämlich nicht weh. Inwieweit sich deine Füße verändern werden, kann ich nicht sagen, da jeder Fuß anders ist und verschieden empfindlich reagiert. ich habe z.B. das Glück gehabt, gleich die richtigen Spitzenschuhe für mein Fuß gefunden zu haben und hatte nie Blasen, während eine andere in meiner Klasse das schon hatte.

Was möchtest Du wissen?