Ich kann mich an meine Geburt erinnern! Wie kommt das?

5 Antworten

Beim Suchen die Frage gefunden... - Gibt Menschen, die haben einen sehr guten Zugang zu ihrem Unbewussten zu bestimmten Zeiten ihres Lebens. Man kann diese Gabe ja pflegen und unter Umständen noch weiter kommen: macht aber nur Sinn, wenn man mehr Wissen vom Leben benötigt, an das man heran will. 

Natürlich ist das möglich, du kannst dich sogar an dein letztes Leben erinnern. Wenn du dich darür ineressierst, dann lese doch mal Bücher z.B von: T. Dethlefsen oder R. Dahlke, und......rege dich nicht über die Kommentare hier auf. Jeder hat sein eigenes Weltbild.

Also ich kann mich auch an meine Geburt erinnern. Ich bin Autistin und habe auch von anderen Autisten gehört, dass sie das können. Dafür gibt es eine eifache Erklärung. Autisten haben ein bilderisches Gedächtnis, die meisten aber denken mit Worten und können sich erst dann erinnern, wenn sie zu reden anfangen.Die Leute die in Bildern denken, können sich von Anfang an erinnern, weil man ja von der Geburt her sehen kann. Es gibt auch ein Buch von einer Autistin, die sich an ihre Geburt erinnert. Es heisst Heute singe ich mein Leben -.Eine Autistin begreift sich und ihre Welt.

Mir geht das genauso! Ich kann mich noch genau daran erinnern, dass ca. zwei Monate nach meiner Geburt der Sommer begann und ich meine auch genau zu wissen, dass in diesem Jahr Heilig Abend am 24.12. war!
Das, an was Du dich da "erinnerst" ist Quatsch! Zu dieser Zeit hatten 99% aller Kreissäle grüne Kacheln! Und dass ein Krankenhaus irgendwann einmal renoviert wurde, ist auch nichts Ungewöhnliches! Das hat man mal gehört oder gelesen und bringt es jetzt als eigene Erinnerung! Super!

Doch, ich kann mich zwar nicht direkt an meine Geburt erinnern, träume aber sehr häufig, dass ich mich mit dem Kopf voran durch ein enges Loch im Boden quetschen muss, um aus einem Raum herauszukommen. Hat meiner Meinung nach auch mit der Geburt zu tun. Durch das Loch kommt Licht herein, im Raum ist es dunkel.

Bei mir ist es ähnlich. ich hatte als Kind einen immer wieder kehrenden Alptraum der deinem ganz ähnlich war. Ich rutsche in einem Raum in eine Vertiefung und dann in ein Loch hinein wobei mein Kopf immer weiter nach hinten gedrückt wird und ich ein knackendes Geräusch höre. An dieser Stelle bin ich als Kind immer aufgewacht. Der Traum ist mir nie aus dem Sinn gekommen und erst vor ein paar Jahren wurde mir klar was das bedeutet. Nachdem mir das klar geworden ist habe ich mich nach und nach an immer mehr Dinge erinnert die aus meiner sehr frühen Kindheit stammen. Z.B. die Erinnerung an einen Laufstall. Oder daran wie ich in der Spüle gebadet wurde. Nach und nach sind dann immer mehr Erinnerungen dazu gekommen.

Was möchtest Du wissen?