hilft Kolloidales Silber auch bei morbus crohn und

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hat jemand Erfahrungen mit der Einnahme von kolloidalem Silber bei Darmentzündungen? Kolloidsilber wirkt ja bakterientötend schon in kleinsten Mengen und ... www.dccv.de/.../erfahrungen-mit-kollidalem-silber/ - Im Cache - Ähnliche

Theoretisch könnte es klappen, das ist natürlich alles auch eine Frage der Dosis, mit welcher Wassermenge, wie oft und in welchen Abständen. Probieren, wenn Bakterien, evtl. Viren die Ursache sind besteht eine Chance. Deshalb sollte man „Erfahrungen“ anderer immer genauer hinterfragen und kritisch betrachten, dann sollte jeder für sich entscheiden.. 30 ppm sind 30 kleinste, reinste Silberteilchen, etwa 15x grösser wie ein Atom auf 1 Mill. Wasserteilchen, wichtig ist nur hergestellt aus 99,99%-igem Ag und z.B. Ampuwa (2-fach dest. Wasser) Zu Ängstliche sollten dann aber auch Beipackzettel von bestimmten Medikamenten gar nicht lesen. Damit wird kaum ein Silbersalz entstehen, was glaubt ihr, was alles in den Ozeanen ist und wir mit dem sehr gesunden Seefisch (Omega-3-Fett, von dem fast alle zu wenig essen) alles aufnehmen. Womit in grossen „Tierfabriken“ gefüttert wird, z.T. sogar AB, damit sie schneller zunehmen oder jetzt der Dioxinskandal. Seltsam ist nur, im Schnitt steigt die Lebenserwartung. Viel wird auch wieder ausgeschieden, z.B. mit dem Schwermetall Selen, 200 mcg tgl. sind die optimale Präventionsdosis für vieles, s.Google. Die Dosis entscheidet.

Also ich hab's auch schon probiert, hat net wirklich geholfen, aber zur Vorbeugung von Erkältungen und zum Blumendüngen kann man es getrost einsetzen.

So ein Unfug.

Was möchtest Du wissen?