Wer hat schon Erfahrungen mit dem Programm "Schlank in 21 Tagen" gemacht?

5 Antworten

Ich habe das Programm vor meinem letzten Sommerurlaub durchgezogen, weil ich unbedingt noch schnell ein paar Kilo loswerden wollte (und das wahrscheinlich wie jeder: so schnell wie möglich). 

Persönlich fande ich die ersten 5 Tage zwar etwas gewöhnungsbedürftig, das ging dann aber sehr schnell vorbei und als ich dann nach 7 Tagen bereits 3,7 kg weniger auf der Waage stehen hatte, war die Motivation natürlich mehr als Hoch. Insgesamt konnte ich in den 21 Tagen knapp 11 kg abnehmen. Das war natürlich mega super! Ich sah so toll im Bikini aus wie noch nie :D. Mittlerweile ist das schon über 2 Monate her und ich halte mein Gewicht seitdem problemlos^^. Natürlich hab ich aber auch meine Ernährung im Nachhinein umgestellt (was wohl auch das entscheidene Dafür ist).

Mein Fazit ist auf jedenfall, dass ich es empfehlen kann. Klar muss man kein Geld fürs abnehmen ausgeben, aber ich persönlich finde es halt wesentlich einfacher wenn man einen konkreten Plan und genaue Vorgaben hat. Zumal der Preis echt gering ist, wenn ich bedenke, dass meine Freundin mal eine so gennannte Stoffwechselkur gemacht hat, bei der sie "nur" 8 kg abgenommen hat und dafür mehr als 200 € für den ganzen zusätzlichen Kram ausgeben musste...

Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort helfen konnte :).

lg miri 

Hey,

ich habe das Programm jetzt 21 Tage gemacht und 3 Kilo abgenommen. ich glaube das man natürlich in den 21 Tagen umso mehr abnimmt, je mehr man vorher gegessen hat und somit die Reduzierung der Kalorien um so größer ist.

Was anderes ist es nämlich nicht. Am Ende geht es immer um die Kalorienmenge, die man zu sich nimmt. Und wenn man abnehmen möchte, muß man diese eben reduzieren. Am besten geht das mit Reduzierung der Kohlehydrate und des Fettes.

Das ist nicht neu und funktioniert selbstverständlich immer!!!

Die Frage ist wie bleibt das Gewicht unten. Also, wie in dem Programm beschrieben muß man bei Kohlehydratarmer und Fettarmer Ernährung bleiben. Auch nichts Neues!!!

Ich fand es sehr schwierig den Ernährungsplan in eine 40-stündige Arbeitswoche zu integrieren. Es ist alles mit viel Aufwand veerbunden, so das ich doch hauptsächlich zu Salat mit Joghurt als Malzeit mittags zurückgegriffen habe. Die Unmengen an Ei und Eiweiß haben mir auf den Magen geschlagen. Und Joghurt, Ouark und Frischkäse kann ich für das nächste halbe Jahr ohne Übelkeitsgefühl nicht anrühren.

Die Hauptmahlzeiten, die ich dann Abends gekocht habe sind allerdings sehr sehr lecker und diese werde ich auch weiter essen.

Der Rest ist Geldschneiderei!!! Es gibt zahllose Kohledratarme Rezepte kostenlos im Netz und wesentleiche preiswertere Kochbücher zu dem Thema. Schaut mal bei Ätkins-Diät nach. Hier hat man nur noch das Fett weggelassen um schneller Ergebnisse zu erzielen.

Mein Resümee: Wer Geld bezahlen muß um den notwendigen Motivationsschub zu bekommen ist hier richtig. Für alle Anderen gilt: Auf Korn, Zucker und Fett versichten. Proteine und Gemüse in ausreichender Menge und auf 3 Mahlzeiten pro Tag verteilt. Natürlich viel trinken!

Liebe Grüße


Warum lässt ihr nicht jeden abnehmen wie er es gerne möchte. Vielleicht braucht der ein oder andere einfach eine führende Hand die ihm einen Weg zeigt. Und meint ihr eine Fachmännische Beratung wäre umsonst? Sicher kostet die mehr wie manche Gebühr hier für ein Programm. Man sollte einfach etwas genauer hinschauen bevor man sich dafür entscheidet und dann wirds schon.

Generell kann man zu solchen Programmen nur sagen, dass man in 21 Tagen nur schlank werden kann, wenn man eigentlich schon eher schlank ist. Wenn man als 4 bis 5 Kilogramm zu viel hat, mag das gerade so klappen. Wer jedoch 20 Kilo Übergewicht hat, wird in 21 Tagen nicht schlank sein. Das würde nicht mal klappen, wenn man 21 Tage lang nichts isst!

Es kommt also darauf an wie hoch das Ausgangsgewicht ist und wieviel man konkret abnehmen möchte. Wobei der Begriff schlank hier auch relativ zu sehen ist.

Auch ist ist wichtig zu wissen wie sich das eigene Gewicht denn zusammensetzt. Ein Bodybuilder, der kein Gramm Fett zu viel hat, kann auch locker 100kg wiegen!

Wer also reines Fett abnehmen möchte muss sich darauf einstellen dass es dauert, denn man hat sich das ja auch nicht von heute auf morgen angefuttert. Um 1kg Körperfett abzubauen musst Du ca. 7000 kcal verbrauchen. Das geht einfach nicht so schnell! Bedenke, dass ein Mensch am Tag zwischen 2000 und 2500 kcal braucht ohne zu und abzunehmen bei moderater körperlicher Aktivität, je nach Statur. Wenn Du jetzt also nur 1000 kcal am Tag zu dir nimmst, könntest Du in 7 Tagen ein Kilo abnehmen.

Ein Müll ist sowas und nur geld Verschwendung du wirst in den 21 Tagen verhungern und abnehmen aber nachdem 21 Tagen ein jojoeffekt haben und das doppelte wieder zunehmen ...
Nimm gesund ab mach Sport ( wenn du keine Lust hast ins Fitness Studio zugehen gibt es in youtube sehr tolle und hilfreiche Zuhause Training  Videos müssen auch keine Langen Videos sein ) und ernähre dich ausgewogen und du wirst schnell vorschritte bemerken so nimmst du gesund und dauerhaft ab :)

Was möchtest Du wissen?