Haarausfall durch Antibiotika? Was tun?

2 Antworten

Hallo colefi,

leider lese ich erst heute, nach 5 Jahren......., deine Frage!

Ich nehme auch das Medikament"Skid" seit etwa 4 Jahren immer mal wieder.

Den Zusammenhang zwischen Haarausfall und Skid habe ich erst vor kurzen hergestellt. Meine erste Vermutung war Stress, der mir vor Jahren durch einen Haarspezialisten bestätigt wurde. Es wurden mir verschiedene Wässerchen verschrieben, die aber keine Verbesserung brachten. So habe ich selbst Beobachtungen im zeitlichen Zusammenhang mit verschieden Medikamenten oder Situationen zum Haarausfall angestellt.

Skid ist definitiv der Verursacher meines Haarausfalls und meiner brennenden Kopfhaut. Allerdings ist es für mein Hautbild bisher das einzig wirksame.

Das Thema "Milch" habe ich auch hinter mir. So schwer es mir auch fiel, habe ich auf Milch fast komplett verzichtet. Nur ein paar Tröpfchen in den Kaffee.....

Über vier Monate habe ich es durchgezogen. Der Erfolg blieb aus. Die Haut war eine Katastrophe und so habe ich mich wieder auf Skid eingelassen. Zu Lasten meiner Haarpracht. Das ist ein Albtraum. Der Pony ist so dünn, dass das Deckenlicht direkt auf die Stirn scheint, auch am Hinterkopf lichtet sich alles im Scheitelbereich.

Da du ja schon vor Jahren hier geschrieben hast, gehe ich mal davon aus, dass du inzwischen weitere Erfahrungen gemacht hast. Würdest du mir mitteilen, ob es für dich inzwischen eine Alternative zu Skid gibt?

Ich würde mich freuen von dir zu hören. Danke!

Grüße

Sabine0409

Du könntest mal folgendes machen: Die Tabletten absetzen und einige Wochen KOMPLETT auf Milch und Milchprodukte verzichten.

Dauerhaft Antibiotike nehmen ist bestimmt nicht gut.

Momentan bin ich schon so weit dass ich die tabletten nurnoch alle 2 tage nehmen soll Vllt nehme ich sie wirklich mal länger nicht Aber was bringt es wenn ich keine milch trinke oder Milchprodukte esse?:)

@colefi

Google mal selbst ein bischen nach "Pickel (oder Akne) und Milch".

Du wirst erstaunt sein, dass das Internet ca. ne Viertelmillion Einträge dazu hat. Du darfst nicht vergessen, dass wir Europäer nur durch eine glückliche Mutation in der Lage sind, Kuhmilch zu verdauen. Der größere Teil der Weltbevölkerung kann das gar nicht.

Also mach dich selbst kundig und lese paar Beiträge durch. Bei mir hats übrigens auch geholfen und seit dem ich keine Kuhmilch mehr trinke, bin ich pickelfrei.

Ohh man dabei bin ich so ein kakaosuchti:) Aber danke:)

@colefi

Ja, das wird vermutlich wirklich schwer. Aber versuche es einfach mal. Soll ja nicht bedeuten, dass du nie wieder Kakao trinken darfst. Einfach mal paar Wochen ohne und dann probieren, wie sich die Pickel entwickeln.

Viel Erfolg! :)