Gute Rezepte für schmackhaftes Essen mit rohem Knoblauch?!

8 Antworten

In Tzatziki gehört viel roher Knoblauch, und das find ich richtig toll! Durch dasJoghurt spürst du auch die Schärfe kaum.

Hier gleich ein Rezept:

gurken schälen, raspeln oder fein hacken, salzen und dann in nem sieb abtropfen lassen (eventuell ausdrücken).

dann brauchst du griechisches oder türkisches sahnejoghurt, mit nem hohen fettgehalt.

joghurt und gurkenraspeln vermischen, viel frischen knoblauch dazupressen, salzen, pfeffern, mit etwas zitronensaft und olivenöl abschmecken, fertig :)

wenn du magst kannst du zum schluß noch frische oder getrocknete Minze beigeben, schmeckt extra-frisch

Du kannst den Knoblauch auch in Salate mischen.

Oder du nimmst einfach Knoblauchpillen :)

Lass es dir schmecken und werd schnell gesund!

Köstlich! Wirklich gut... und da schmeckt der Knoblauch nicht mal so übel! Vielen Danke :D

@orochimaru

Das freut mich :))) Ich würd Tzatziki ohne Knoblauch ja extrem langweilig finden, aber ich ess ja ohnehin gerne Knoblauch ;o)

Der Begriff Fingerfood passt nicht wirklich zu Rohkost und Leckerbissen ist ein sehr subjektiver.

Nimm den chinesischen Knoblauch, der ist geschmacklich sehr mild und wenn dir der immer noch zu scharf sein sollte, lege ihn einige Tage in Öl oder Essig ein und verwende das dann für deinen Salat.

Blattsalate mit rel. vielen Bitterstoffen relativieren nach meinem Geschmack die Knoblauchschärfe noch mehr: Rucola, Chicorée, Römer...

Mit der Zeit gewöhnt sich jeder Gaumen an solche Reize, also reiß dich etwas zusammen und werde bald wieder gesund. ;))

Wie wäre es alternativ mit Knoblauch, gepresst oder fein gerieben und in Zitronensaft verrührt? Davon täglich ein Pinnchen und du hast das Ziel auch erreicht. Unter fast vollständiger Umgehung der Geschmacksnerven.

Du kannst dir Knoblauchbutter machen: einfach 2 (oder mehr ;)) Knoblauchzehen mit der Presse ausdrücken und mit weicher Butter vermischen (die Dosierung kannst du langsam steigern wenn du erstmal auf den Geschmack gekommen bist ;)) - das schmeckt megalecker und in der Butter geht die Schärfe komplett unter - die Butter kannst du auf´s Brot schmieren oder dein Essen damit verfeinern !

Wenn ich gerade keine fertige Knoblauchbutter habe, benutze ich meinen Toast als Reibe: einfach die zu belegende Seite mit der K-Zehe abreiben und darauf dann Butter und Käse oder Quark und Kräuter packen - auch sehr lecker und gar nicht soo scharf ! Pro Toast kannst du so locker 1/3 Zehe zu dir nehmen :)!

Ganz besonders lecker ist auch griechisches Kartoffelpürree: anstelle von Butter und Sahne oder Milch verrührst du Olivenöl (oder ein gutes anderes kaltgepresstes Öl) mit den feingestampften Kartoffeln, dazu reichlich gepressten Knoblauch und frische glatte Petersilie (oder andere Kräuter deiner Wahl) - absolut köstlich und mit einem leckeren Salat dazu ist das eine komplette Mahlzeit.

Noch eine Möglichkeit, gaaanz viel Knoblauch zu essen, wenn auch nur halbroh: etwas Öl oder Butter in eine Pfanne geben, den Knoblauch ganz fein geschnipselt oder zerdrückt in der Pfanne verteilen, ein Ei (oder zwei) darüber schlagen (wie Spiegelei) und das Eiweiß mit Gouda belegen, das Ganze mit Salz, Pfeffer und etwas Paprika bestäuben. Dann erst den Herd anstellen. Wenn das Eiweiß fest und der Käse zerlaufen ist, ist es fertig und schmeckt total gut auf Brot ! Dem Knoblauch wird auf diese Weise seine Schärfe genommen, selbst wenn du bis zu 3 Zehen (!) dazu nimmst ! Die Wirkstoffe bleiben aber trotzdem weitgehend erhalten weil er nur ganz kurz (max. 5 Min.) mit/in dem Ei erhitzt wird - probier´s mal aus :)!

Knobi-Extremisten werden mir widersprechen, aber wenn dir die Stücke zu scharf sind und pur nicht schmecken, kann ich dir nur zur Anschaffung einer Knoblauchpresse raten, denn zerdrückt verteilt sich der Geschmack viel besser als geraspelt.

Übrigens ein Kompliment für deinen Arzt - nur wenige Mediziner raten zu solchen hoch wirksamen Hausmitteln - die meisten greifen lieber zum Rezeptblock, denn Risiken und Nebenwirkungen erhalten schließlich die Kundschaft...;).

Deshalb schätze den Rat von deinem klugen und korrekten Arzt - richtig eingesetzt werden Gerichte mit Knoblauch zur Delikatesse und es wird dir bald besser gehen :)!

beste ;-)

Noch ne Idee: Auberginen (geschält, gedünstet, püriert) schmecken als Salat auch erst durch Zugabe von Knoblauch. Ich löse das (stinkefaul) mit einem hohen Bechergefäß, ordentlich Zehen rein, mit etwas leckerem Olivenöl bedecken und mit einem der vielen "Zauberstäbe" pürieren, das schafft eine Masse Knofel.

Dieser Auberginen"salat" ist der Renner zu Fladenbrot und ist beim Grillen große Konkurrenz zum Tzaziki. Der aber auch einen Stiefel verträgt, Knoblauch meine ich.

Und wer da Pillen anstatt anbietet, verzichtet nicht nur auf ne Menge guten Geschmack, sondern hat nicht nur keine Wirkung, sondern auch noch jede Menge Zusatzstoffe, Trägerstoffe und wohlmöglich Konservierungstoffe inkl. ...

aber wer den Geschmack absolut nicht abkann, kann ja ne halbe Zehe statt Pille zu sich nehmen, immer noch besser das.

@koch234

Danke ;)!

Jetzt weiß ich was ich heute essen werde, nämlich genau diesen "Auberginensalat" :D!

NOCH fauler habe ich bei der letzten "Griechenlandwoche" eines Discounters einen Vorrat an Auberginen in der Dose zugelegt (die gehören zu den wirklich vertretbaren Konserven weil nix drin ist was nicht reingehört) - da muss ich nur noch den pürierten Knofel unterheben, dazu den Bio-Schafskäse aufmachen, (den ich immer im Haus hab um die griechischen Ökobauern zu unterstützen) und das vorsorglich eingefrorene Fladenbrot in den Ofen schieben, köstlichst :)!!!

Überflüssige Pillen kommen mir auch nicht ins Haus !

Was möchtest Du wissen?