farbige tattos.. mehr schmerz?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

so kann man das nicht sagen - ganz abgesehen davon, dass das schmerzempfinden sehr individuell ist. es kann sein, dass die farbe nicht so leicht in die haut geht, man muss dann öfter drübergehen und das schmerzt halt viel mehr auf der haut. und ja es ist richtig, dass dies bei helleren farben eher vorkommen kann - z.b. bei weiß! aber fast immer ist es so, dass diese farben zum ende der tätowierung gestochen werden. die haut ist da eh schon sehr empfindlich geworden und schmerzt entsprechend mehr.

völliger unsinn ist es, zu schreiben, dass dann tiefer gestochen wird! sticht man tiefer verläuft die tinte unter der "richtigen" hautschicht - das ist unsinn!!

Nie gehört. Soweit ich weiß, hängt die Schmerzstärke stark von der Körperregion ab,aber da spielt sicher auch das individuelle Schmerzempfinden eine Rolle. Ein Tattoo am Oberarm ist eher harmlos, über dem Schlüsselbein soll es höllisch weh tun.

Ich habe das auch so empfunden. Gerade weiß tat irgendwie mehr weh. Mein Tätowierer meinte dies liege daran, da man diese Farbe etwas tiefer stechen müsse.

wäre mir noch nicht aufgefallen. manche farben allerdings verheilen schlechter, rot zum beispiel kann eine längeren heilungsprozess in anspruch nehmen.

die nadel mit der farbe gestochen wird hat wiederhaken so das die farbe besser drin bleibt ;)

Also dan stimmt es das es.mehr weh tut?

@fissalis

man das war n witz :D das is die selbe nadel es tut genau so weh als wenn iwas in schwarz gestochen wird ^^

@sennah123

Hahaha xD ja habs nur mal von jemandem gehört..man kan ja nicht alles wissen xD

Was möchtest Du wissen?