Falsche Stärke bei Kontaktlinsen - Ist das schlimm?

8 Antworten

Moin...also, schädlich für die Augen ist es nicht, wie so mancher einer hier behauptet. Eine Sehhilfe, ob Brille oder Kontaktlinsen, soll den Sehkomfort durch schärferes Sehen verbessern. Da die Fehlsichtigkeit keine Krankheit sondern ein Zustand (Baulänge des Auges und evt. Verkrümmung der brechenden Medien)ist, kann man die Fehlsichtigkeit durch Brillen / Kontaktlinsen nicht heilen, aber auch nicht negativ verändern. "SchwarzeBlume" hat da recht, ein geringe Abweichung vom optimalen Wert ist peng, eine höhere Abweichung unangenehm, da der Sehkomfort wieder beeinträchtigt ist.

Eine geringe Abweichung schadet deinen Augen nicht, eine höhere Abweichung würdest du gar nicht vertragen und die Linsen sofort wieder aussetzen. Allerdings ist der Sinn einer Sehhilfe, dass du auf bestenfalls 100%auskorrigiert bist....

die augen passen sich an.. auch ans schlechtere.. deshalb tragen kinder oft brillen wo ein auge zugeklebt is.. damit sich das nicht geklebte auge anpasst

Es wird das besser-sehende Auge abgeklebt, damit das Gehirn trainiert wird, die Sinneseindrückes des Nicht-Führungsauges zu verarbeiten. Das "bessere" Auge passt sich also nicht dem "schlechteren" an. Durch das Abkleben soll später ermöglicht werden, dass ein ausgewogenes Sehgleichgewicht beider Augen erreicht wird und somit u.a. ein problemloses räumliches Tiefensehen möglich wird.

@Monokel

cool.. danke für das füllen meiner wissenslücke :-))))!!!!!!!!

Ich habe auch schon mal welche gekauft die 0,25 Di schwächer waren, weil die anderen nicht vorrätig waren. Ich glaube nicht, dass so eine minimale Abweichung schadet.

es ist nicht gut wenn mann sie länger trägt muss mann die augen operieren meiner mutter ist das mal passiert

Die Ursache der OP Deiner Mutter hatte sicherlich andere Ursachen, als dass sie ständig falsche Korrektionwerte trug.

Was möchtest Du wissen?