Erzeugen rote Zwiebeln weniger Blähungen als normale weiße?

5 Antworten

Stimmt nicht! Manchmal sind sie geschmacklich milder, aber das erzeugt auch genug "Dampf".

wenn du "zwiebeligen" oder kohlgerichten etwas kümmel (egal ob gemahlen oder ganz) zufügst, bilden sich keine furzgase mehr.

Da ist glaube ich der Wunsch der Vater des Gedanken.Aber mit der Schärfe liegst Du falsch die Farbe sagt da gar nichts,Sorte und Herkunft ist entscheident.

Lg Sikas

Die Roten sind milder,aber der Stoff der für Blähungen Zuständig ist,ist darin auch enthalten!

Also bei mir haben beide die selbe Wirkung,es knallt gewaltig und müffelt auch gleich ;o)

Schmerzen nach Koloskopie

Hallo,

ich hatte gestern früh eine Darmspiegelung, meine erste. Mein Hausarzt hat diese mir empfohlen, da ich schon seit Jahren mal mehr mal weniger mit Durchfall zu kämpfen habe. Also willigte ich ein, auch um mein eigenes Gewissen zu beruhigen, das ich keine ersthafte Erkrankung habe.

Gestern früh war es dann soweit. Ich war sehr sehr aufgeregt, deswegen habe ich mir eine Kurznarkose mit Dormicum und Propofol geben lassen. Als die Spiegelung vorbei war, habe ich mich von meiner Vertrauensperson abholen lassen.

So, nun plagen mich seit dieser Spiegelung im unteren Bauchbereich Schmerzen, fühlt sich so an wie ein Druckschmerz, so als wenn man starke Blähungen hätte. Nachdem ich gestern aus der Narkose aufgewacht bin, habe ich schon diese Krämpfe gemerkt, die von der eingeblasenen Luft her rühen. Ich bin gekrümt aus den Krankenhaus gegangen. Das legte sich aber mehr oder weniger im laufe des gestrigen Tages, geblieben sinb die Schmerzen wie oben beschrieben.

Ich habe deswegen heute den Arzt angerufen, der die Spiegelung bei mir durchgeführt hat und erzählt ihm davon. Er sagt: das sein normal, wegen der Luft im Bauch. Außerdem wäre die Spiegelung bei mir nicht leicht gewesen, sondern sehr kompliziert, da ich mich total, trotz dieser Narkose sehr verkrampft hätte.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, das diese Schmerzen noch die Luft im Bauch verursachen könnte, da diese Schmerzen auch nach mehreren male "Luft ablassen" und den ersten Stuhlgang heute Nachmittag immer noch da sind. Der Arzt sagte auch, das er schwer durchgekommen wäre, halt wegen der Verkrampfungen.

Übrigens war mein Befund ohne Befund, also nichts, alles war in Ordnung. Keine Polypen, keine Entzündungen, keine Divertikel und keine Tumore.

Was soll ich nun machen, legen sich die Schmerzen wieder? Was ist wenn der Arzt irgendwas verletzt hat oder durchgestoßen ist? Bin etwas verzweifelt. Die Schmerzen sind im unteren Darmbereich, Sigmanähe.

LG neoman

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?