Epilepsie und Abführmittel?

5 Antworten

Nahrung ohne Wasser hat keinen Energiewert

Wasser sammelt giftige Abfallstoffe aus verschiedenen Körperteilen und transportiert sie zu Leber und Nieren, damit sie ausgeschieden werden können.

Wasser trinken ist außerdem ein sehr gutes Abführmittel. Ich lese gerade ein interresantes Buch von Dr. med. Batmanghelidj.

SIE SIND NICHT DKRANK; SIE SIND DURSTIG. Das Buch ist sehr zu empfehlen, denn kein Neurloge oder Hausarzt bringt uns auf die Idee....

Ich habe zwar immer Wasser getrunken, aber gemischt mit Säften usw.

Und was noch ganz wichtig ist. Man sollte die Medikamente immer mit Wasser einnehmen. Ich habe das auch nicht gewusst und nahm Jahrzehnte die Medizin mit Tee oder Kaffee ein. Wasser ist das beste Abführmittel steht im Buch...

Woher ich das weiß:Recherche

Antiepileptika und Magersucht verträgt sich nicht.Falls du das vor hast.Weiß ich aus eigener Erfahrung.Je nach Schwere deiner Epilepsie kommst du aus dem krampfen nicht mehr raus.Mal ganz davon abgesehen,dass Magersucht wenig lohnenswert ist.

Ich bin nicht Magersüchtig keine Sorge ! Meine Epilepsie ist nichts stark ...

Ich würde das Abführmittel zeitlich versetzt nehmen. Ich nehme auch Antiepileptika und als Leberschutz Mariendistel. Das habe ich so für mich herausgefunden und hilft auch dem Darm. Und täglich eine Kapsel mit Milchsäurebakterien, also kein (dulcolax).

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das beste Abführmittel ist immer noch Knoblauch!!! :)

Sollst du das nehmen und warum?

Ich weiß es jetzt, du willst damit 10 Kilo abnehmen. Das ist sehr dumm, unvernünftig und Magersucht und Epilepsie sind nicht gut miteinander vereinbar. Frag das doch mal deinen Neurologen.

Was möchtest Du wissen?