eisprung bei vergessener pilleneinahme

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

wann und ob der Eisprung nach einem Einnahmefehler stattfindet, kann niemand sagen.

Deine Freundin hat aber die Pille danach 36 Stunden nach dem GV genommen. Das war nicht nutzlos - hat ja auch nichts mit dem Eisprung zu tun. Durch die Pille danach wird in erster Linie die Einnistung einer befruchteten Eizelle verhindert. Nur in zweiter Linie kann die Pille danach auf den Eisprung einwirken.

Du brauchst Dich also nicht zu sorgen. Die Pille danach wirkt recht zuverlässig. Wenn Deine Freundin die normale Pille mit Einnahme der Pille danach abgesetzt hat, sollte in den nächsten Tagen eine Blutung einsetzen, ansonsten erst in der Pillenpause. Die Blutung zeigt dann den Erfolg der Pille danach. Zusätzlich absichern könnt Ihr Euch noch durch einen Schwangerschaftstest.

Beachtet nur, dass der Schutz erst wieder mit dem Zyklusneustart besteht.

Grüße!

ganz sicher das die pidanadie einnistung einer befruchteten zelle verhindert ?? will echt wieder aufatmen können das geht jetzt schon einundhalb wochen so.....

Bitte nicht schon wieder diese Falschinformation, die wir schon unzählige Male korrigiert haben.

Die Pille danach wirkt vorrangig durch Verhinderung des Eisprungs. Punkt. So steht es in den Fachinformationen und Zulassungsdokumenten und das hat nichts mit "Theorie vs. Praxis" zu tun, sondern schlichtweg mit Fachwissen.

Ob Levonorgestrel überhaupt die Nidation verhindert, ist völlig ungewiss. Auch Ulipristal wirkt laut Dokumentation vorrangig durch Ovulationshemmung, hat aber möglicherweise auch nidationshemmende Wirkung.

@Kajjo

Hallo,

ja, ganz sicher, dass die Einnistung durch die Pille danach verhindert wird. Keine Sorge.

Schade, dass Theoretiker hier immer wieder Verunsicherung schaffen und dann auch noch richtige Aussage der Leute, die sich auskennen, als falsch hinstellen. Mit Fachwissen hat das leider nichts zu tun.

Ach so, Du brauchst mich gar nicht zu korrigieren - meine Aussagen hier sind völlig richtig. Spar Dir also bitte die Mühe. Wenn ich Zeit und Laune hätte, könnte ich meinerseits ja mal korrigieren....

Im übrigen habe ich nie bestritten, dass die Pille danach auch den Eisprung beeinflusst. Sie verhindert aber nunmal in erster Linie die Einnistung.

Grüße!

@71Claudia

OK, Du widersprichst also den Zulassungsdokumenten und den Fachinformationen der Pille danach.

Ich denke nicht, dass es richtig ist, die beteiligten Mediziner, Pharmazeuten und Chemiker als Theoretiker zu bezeichnen. Wenn das nicht praktisches, reales, angewandtes Fachwissen ist, was dann?!

Woher nimmst Du Dein Wissen, dass Du es als richtiger als das der Fachleute einstufst?

Die primäre Wirkung der Pille danach ist die Ovulationshemmung. Punkt.

@Kajjo

Falsch - die sie wirkt durch die Hemmung der Nidation, nur nebenher beeinflusst sie den Eisprung, was jedoch von den meisten Medizinern als nichtig bezeichnet wird.

Und das ist es, was Mediziner und Fachleute sagen.

Nicht, wer am lautesten schreit, hat Recht, sondern wer am meisten weiß. Und das scheine von uns beiden ich zu sein. Tut mir leid.

Woher ich mein Wissen nehme? Von Fachleuten... Nicht von selbsternannten "Naturwissenschaftlern", die sich womöglich noch im Studium befinden und keinerlei praktische Erfahrung gesammelt haben.

Grüße!

@71Claudia

Du bist also wirklich überzeugt, dass Zulassungsstudien von Medikamenten und Fachinformationen der Hersteller für die Ärzte falsch sind. Wow. Die Selbstsicherheit muss man haben.

Klar, Du kennst die Wahrheit, aber sämtliche an Zulassung und Verschreibung von Medikamenten beteiligten Fachleute liegen falsch. Kann sein. Ist aber wenig wahrscheinlich, finde ich.

Ich finde es verantwortungslos, fragenden Laien Deine Privatmeinung aufzutischen, die allen anderen Quellen wiederspricht, seien es Wikipedia, Netdoktor, Fachinformationen, Zulassungsstudien und so weiter. Ich halte mich da ganz bewusst an die allgemein anerkannten Fakten.

Deine beleidigenden Frotzeleien kannst Du Dir sparen -- nicht nur dass Du falsch liegst, es ist auch einfach frech und einfältig, unter der Gürtellinie anzugreifen, anstatt eine sachliche Diskussion zu führen. Damit disqualifizierst Du Dich doch nur selbst.

@Kajjo

Du, das ist mir echt zu blöde.

Es ist so, dass die Pille danach die Nidation hemmt. Dass wissen Fachleute und Ärzte - Du anscheinend nicht.

Da ich durchaus bereit war, mich zu erkundigen, habe ich dieses Thema heute Morgen in einer Fachkreissitzung angesprochen, es bot sich halt gerade so an - anwesend waren ca. 10 Fachärzte (Gynäkologen - alle mit jahrelanger Berufserfahrung) -, wo mir einstimmig bestätigt wurde, dass die Pille danach sogar ausschließlich die Nidation hemmt. Die Mediziner teilten die Meinung, dass der Eisprung durch die Pille danach gar nicht nicht betroffen wird...was ich so jetzt auch nicht sehen würde, aber gut.

Sie fragen sich allerdings, ob Du die Pille danach nicht mit der "normalen Pille" verwechselst....

Grüße!

@71Claudia

Mir reicht es jetzt mit Deinen Phantastereien. Lies einfach selbst nach und fertig. Wikipedia, Netdoktor, Fachinformationen der Hersteller und so weiter. Steht ja alles offen zur Verfügung.

Und nein, wir sprechen von der "Pille danach".

@Kajjo

Du wirst unverschämt. Völlig falsch liegen und dann auch frech werden. Das sind mir die Liebsten.

Aber egal - lächerlich machst Du Dich. Wir haben ja gestern schon über Dich gelacht...

kopfschüttel

Grüße!

Hallo akoc91,

es ist bestimmt schon sehr vielen passiert: Vergessen die Pille einzunehmen - und dann ungeschützten GV gehabt.

Aber immer dann, wenn die Pille vergessen und nicht fristgerecht nachgenommen wurde kann ein Risiko nicht ausgeschlossen werden. Genaue Informationen zur Frist und auch Blisterwoche bzw. Blistertag finden sich im Beipackzettel Abschnitt 3. Siehe auch: https://pille-danach.de/fragen/ich-habe-die-antibabypille-falsch-eingenommen-was-jetzt-647

Der Eisprung ist nicht genau vorhersagbar und kann früh, mittig und spät im Zyklus stattfinden. Wenn man die Pille nimmt und sie vergessen hat ist es noch schwieriger vorherzusagen. In dem Moment jedoch, wo sie nicht gemäß Beipackzettel eingenommen wird, kann der Eisprung nicht mehr zuverlässig unterdrückt werden. Und der kritische Punkt ist: Spermien können bis zu 5 Tage überleben und auf die Eizelle warten.

Nach dem Vergessen muss der Schutz erst wieder neu aufgebaut werden und dies dauert normalerweise 7 Tage kontinuierliche Einnahme (also bei deiner Freundin bis zum 10. Tag). Aber der GV war am 8. Tag (es waren nur 5 Tage kontinuierliche Einnahme). Daher hat Deine Freundin ja auch die Pille Danach genommen.

Die Pille Danach sollte immer so schnell wie möglich eingenommen werden für die maximale Wirksamkeit. Seit März 2016 ist die Pille Danach ohne Rezept in der Apotheke erhältlich und außerhalb der Öffnungszeiten ist die Notdienstapotheke für einen da.

Wir hoffen es ist gut ausgegangen.

Viele Grüße, Lisa vom Team der Pille Danach

  • Eine vergessene Pille in der ersten Woche ist natürlich kritisch und kann in den folgenden Tagen einen Eisprung verursachen.
  • Der Eisprung tritt NICHT am selben Tag des Vergessens auf, sondern regelhaft etwa 2-5 Tage nach dem Vergessen. Man kann nicht mit Gewissheit sagen, ob und wann es nach einer vergessenen Pille zu einem Eisprung kommen wird. In Eurem Fall könnte der Eisprung daher tatsächlich an Tag 7-8 aufgetreten sein.
  • Sicher ist nur, dass nach sieben korrekt eingenommenen Pillen die Verhütung wieder verläßlich ist.
  • Die Pille danach wirkt vorrangig durch Ovulationshemmung, also durch Verhinderung eines zukünftigen Eisprungs.
  • Ihr habt gefährlichen, ungeschützten Verkehr gehabt. Wieso hat man Sex, wenn man an Tag 3 die Pille vergisst? Also das war sicherlich nicht klug. Da hilft dann auch die Pille danach nicht mehr unbedingt.
  • Nichtsdestotrotz ist es nicht so, dass jede fruchtbare beim allerersten Verkehr sofort schwanger wird. Im Gegenteil ist die Chance so ganz grob geschätzt bei etwa 30-50%.
  • Ihr macht Euch beide jetzt verrückt und das nützt gar nichts. Euch bleibt jetzt nichts anderes übrig, als abzuwarten.
  • Ein handelsüblicher Schwangerschaftstest wird etwa ab Tag 18 nach dem ungeschützten Verkehr ausagekräftig. Dies fällt bei Euch recht gut mit dem Ende der Pillenpause zusammen.

wenn sie die pille danach nimmt wird sie auch nicht schwanger. die verhindert ja dass sich das ei einnistet.und wenn sie die pille vergisst,dann lässt mans eben

Nein, oftmals ist ein einmaliges Vergessen nicht allzu tragisch. Bis ein Eisprung stattfindet muss ja erstmal eine Eizelle heranreifen!

Natürlich müssen sich die Hersteller absichern, damit sie nicht verklagt werden können, aber in der Regel macht ein einmaliges Vergessen nichts aus.

Außerdem hat sie immerhin 5 Tage die Pille genommen als der GV stattgefunden hat und zusätzlich hat sie die Pille danach genommen.

Was möchtest Du wissen?