eine Arztpraxis ohne Arzt gründen?

5 Antworten

für die Gründung einer Arztpraxis muss vor Ort der Bedarf überhaupt da sein, bzw. geklärt sein. Sie können nicht einfach eine Kassenarztpraxis öffnen. Erkundigen Sie sich nach dem Bedarf und den demnächst frei werdenden Praxen (es gehen ja auch immer mal Ärzte in den Ruhestand, die keinen Nachfolger haben) bei der Kassenärztlichen Vereinigung. Ich glaube allerdings nicht, dass eine Arzthelferin eine Arztpraxis übernehmen darf.

Ich möchte doch keine Praxis gründen?! Es ging mir einzig und allein um das Wissen, ob so etwas möglich sei.

Nein, nur umgekehrt. Oder du suchst einen Arzt, der sich bei dir "einstellen" lassen will, denn zur Errichtung einer Praxis muss man approbierter Arzt sein. Wem die Praxis dann gehört, ist egal.

Theoretisch bestimmt. Praktisch dürfte es kompliziert werden den passenden Arzt zu finden. Frag doch mal bei der kassenärztlichen Vereinigung nach.

Ich möchte doch keine Praxis gründen?! Es ging mir einzig und allein um das Wissen, ob so etwas möglich sei.

@thymu

öh?! Genau diese Frage habe ich beantwortet und keine andere.

Frag bei der kassenärztlichen Verinigung ob das möglich ist! Die können Dir eine 100% richtige Auskunft geben.

Ich kenne das eher umgekehrt.Der Arzt stellt die Arzthelferin ein.Überleg doch mal,der Arzt gibt doch der Arzthelferin Anweisungen.Würde sich die Arzthelferin dem Arzt unterordnen,wenn sie seine Chefin wäre?

Nein, das geht nicht. Da Ärzte zu den sog. freien Berufen (ähnlich wie z.B. Rechtsanwälte) zählen, kann nur ein Arzt das "Geschäft" führen.

Ein Arzt kann aber weitere Ärzte einstellen.

Eine Klinik könnte aber z.B. in der Rechtsform einer GmbH gegründet werden, mit einem Kaufmann als Geschäftsführer und angestellten Ärzten.

Was möchtest Du wissen?