Eichel stumpft immer mehr ab

5 Antworten

Das ist ganz normal was du beschreibst. Die Beschneidung aus religiöser Sicht dient u.a. auch dazu, dass sich Männer nicht mehr so leicht selbst befriedigen können. Die Eichel hat nur eine Schleimhaut und braucht zum Schutz eine Vorhaut. Fehlt diese also muss sich die Eichelhaut erhärten um vor Verletzungen geschützt zu sein. Stell dir vor deine Zunge würde die ganze Zeit heraushängen... Das hat die Natur so nicht vorgesehen. Du kannst natürlich versuchen die mit Cremes geschmeidig zu halten.

Servus Thomas,

Das Problem ist (leider) eine völlig normale Nachwirkung einer Beschneidung :/

Bei einer Beschneidung wird die Vorhaut inklusive ihrer enthaltenen Nervenstränge entfernt. Da die Vorhaut etwa 3/4 der Penissensibilität ausmacht, führt dies zu einer starken Empfindlichkeitsminderung, die je nach Mann unterschiedlich empfunden wird.

Die meisten Männer mit Vorher-Nachher-Vergleich empfinden eine signifikante Lustminderung... du bist mit dem Problem daher nicht alleine.

Mach dir jedoch keine Gedanken - es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man dagegen vorgehen kann.

Man kann bspw, versuchen, mit harnstoffhaltiger Salbe ("Urea") die Eichel empfindlicher machen, da Urea keratolytisch wirkt und die Hornhautzellen aufweicht und den Körper dazu bringt, sie abzuschuppen - damit hättest du mehr Empfindlichkeit, und möglicherweise behebt das dein Problem :)

Eine weitere Möglichkeit wäre Frischhaltefolie - das klingt zwar blöd, allerdings schützt das die Eichel in der Unterhose davor, dass sie durch Reibung noch mehr abstumpft, gleichzeitig hält die Frischhaltefolie die Eichel feucht. :3

Natürlich gibt es auch eine Vorhautwiederherstellung - die ist zwar etwas langwierig, würde aber das Problem auf jeden Fall lösen, da deine Eichel dann weich und feucht bleibt, wie sie es sein soll und nicht austrocknet.

Ich persönlich würde dir zu Urea und Frischhaltefolie raten - damit haben hier schon mehrere Benutzer gute Erfahrungen gemacht und es ist relativ billig, vielleicht behebt das dein Problem schon :3

Bezüglich Vorhautwiederherstellung solltest du dich ans Beschneidungsforum wenden - da kannst du mal danach googeln, da gibts Männer, die sich sehr gut damit auskennen, da sie gerade selbst dabei sind, ihre Vorhaut wiederherzustellen :)

Wenn du noch Fragen hast, meld dich einfsch bei mir, Bro :3

Lg

Eine weitere Möglichkeit wäre Frischhaltefolie - das klingt zwar blöd, allerdings schützt das die Eichel in der Unterhose davor, dass sie durch Reibung noch mehr abstumpft,

Da ist es auch schon hilfreich eine eng anliegende Retroshort oder einen Slip zu tragen, dort bleibt dein Penis vernünftig am Platz und baumelt nicht so hin und her wie in einer weiten Boxershort.

@H2Onrw

Vielen dank für deine informative und hoffnungsgebende Antwort. Ich werde es ausprobieren:D

Hallo....so wie er jetzt ist....wird er deutlich hygienischer sein..eine Rekonstruktion ist nicht mehr möglich. Das Gewebe ist zu speziell.

Auch das es nicht so intensiv ist...ganz normal...aber wenn du nichts mehr spürst...solltest du lieber nicht mehr so oft SB

Eine Beschneidung ist keinen Deut hygienischer, derartige Behauptungen widersprechen dem aktuellen Stand der Medizin.

Wie du hier an der Frage sehen kannst, wirkt eine Beschneidung deutlich lustmindernd - das hat mit der Selbstbefriedigung rein gar nichts zu tun, sondern ist eine Nachfolge der Entfernung der Vorhaut.

Im Übrigen ist eine Rekonstruktion aus Eigenhaut kein Problem... wenn auch die Nerven, die mal in der Vorhaut enthalten waren, unrettbar verloren sind. (Was nicht heißt, dass eine Rekonstruktion sinnlos ist...)

Das mit der "Hygiene" ist Quatsch, eine Rekontruktion ist möglich, wenn auch sehr aufwendig.

Mit einer rekonstruierten "Vorhaut" ist die Eichel wieder besser geschützt und gewinnt einen Teil ihrer Empfindungsfähigkeit wieder. Die Empfindungsnerven der Vorhaut sind allerdings mit dieser entfernt worden und können nicht wiederhergestellt werden. Es wird also niemals wieder ganz so wie vorher.

http://www.norm.org/faq.html

Dein Problem (Abstumpfen) ist im Kopf und nicht an der Eichel. Mit der Selbstbefriedigung nicht übertreiben dann gibt es auch keine Hornhaut auf der Eichel und keine Brandblasen.

Wenn eine von der Natur eigentlich als weiche, feuchte, empfindsame Schleimhaut vorgesehene Stelle wie die Eichel plötzlich gewaltsam für immer freigelegt ist und nicht mehr durch die Vorhaut geschützt, dann verändert sich das Epithel und verhornt. Das kann man messen und sehen, das Problem liegt unmittelbar an der Eichel und ist eine unvermeidliche Folge der Beschneidung. Das ist gewollt, religiöse Beschneidungen sind ein "Opfer für den Gott".

Das Problem liegt nur insofern im Kopf, als es immer noch Menschen gibt, die ihren Söhnen das antun lassen.

ab ist ab, manche sind froh und können damit länger durchhalten.

Manche "müssen" länger, weil sie zuwenig spüren, und viele spüren wenig und "können" trotzdem nicht länger.

Was möchtest Du wissen?