Darf normaler Hausarzt/ Allgemeinmediziner Mittel für die Haut verschreiben?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

im Normalfall kann eine solche Creme vom Hausarzt verschrieben werden. Du solltest Dich von Ihm bezüglich dieser Therapie jedoch nochmal beraten lassen und mit Ihm gemeinsam überlegen, ob ein Hautarzt trotzdem hinzugezogen werden sollte. Vielleicht gibt es ja Alternativen für Dich, die mit weniger Nebenwirkungen und Risiken verbunden sind. Aus der Ferne lässt sich das leider nicht weiter beurteilen.

Viele Grüße

Dr. T. Weigl

Wie schon gesagt, er dürfte wenn er es für richtig hält. Ich denke aber er kennt sich da nicht so aus, also wird er sie Dir auch nicht verschreiben.

Keiner sollte zu einem Arzt gehen ich will das Medikament qwertz und sonst nichts.

Wäre ich Arzt würde ich so einen Patienten nicht behandeln, wenn ich genug andere habe die mir mein Einkommen sichern.

Denn ich bekomme es ja auch von der Krankenkasse bezahlt wenn Du da warst und Dich von mir nicht hast untersuchen lassen.;-)

Sprich bei deinem Hausarzt mal bezüglich deines Problemes vor, dann wird man sehen

Grundsätzlich darf in Deutschland jeder Arzt jedes verkehrsfähige Medikament verschreiben.

Da Hydrochinon aber nicht ganz ohne ist, wird der Hausarzt dich möglicherweise an den Hautarzt verweisen, weil er mit dem Wirkstoff wenig Erfahrung hat und das nicht verantworten möchte.

Abgesehen davon, dass die Kosten für die Creme (sofern es sie als Kassenleistung gibt) sein Budget belasten.

Laß dir halt ein Privatrezept ausstellen.

Was ist das?

@fabcreepy

Das Medikament zahlst du selbst. (Blaues Rezept)

Was möchtest Du wissen?