Darf mein Arzt meinem Chef Auskunft geben, wann ich in seiner Praxis war?

6 Antworten

Der Fall tangiert den Grenzbereich der ärztlichen Schweigepflicht.

Wenn du nicht in der Praxis warst, und auch sonst dort nicht behandelt wirst oder wurdest, darf der Arzt auch sagen, dass du nicht dort warst. In diesem Fall besteht ja kein Arzt-Patienten-Verhältnis und somit auch keine Schweigepflicht.

Wenn du aber in Behandlung warst, darf weder Arzt noch Praxispersonal Auskunft geben, ob und wann du dort warst.

nachtrag: unser büro hatte über weihnachten geschlossen, in der zeit war ich beim arzt (also brauch ich dafür kein attest wenns meine freizeit war?!) und der hat mir einen operationstermin gegeben den ich natürlich meinen chef gesagt habe. er hat gefragt bei welchem arzt ich war. jetzt wär meine vermutung ob er eben dort anruft und fragt, ob ich wirklich bei ihm in der ordination war und ob sie dort eine auskunft geben.

Für deine >Freizeit brauchst du keine Atteste. Ein Recht auf Auskunft hat dein Chef nicht. Aber warum sagst du ihm nicht wo du warst? Wenn er dort anruft wird man ihm eh nichts sagen.

Nein, der Arzt darf deinem Chef - ohne deine Einwilligung - nichts sagen, nicht einmal bestätigen, dass er dich kennt. Allerdings, wenn dein Chef dich bittet, ein Attest vorzulegen, muss der Arzt den Termin natürlich eintragen. Wenn du dem Chef die Vorlage eines Attests verweigerst, kannst du Ärger kriegen.

hmmm.ich weiß net so genau er darf ja aufjedenfall nicht sagen warum........

:)

Ich denke aber mal nicht geht ja eig. keinen was an wann du beim arzt warst ...

Hkh :)

Es gibt die ärztliche Schweigepflicht. Wenn Dein Chef etwas bei Dir vermutet, kann er dich allerdings auch zum sogenannten Durchgangsarzt (Amtsarzt) schicken.

Was möchtest Du wissen?