Darf ich es ablehnen Handschellen zu tragen?

5 Antworten

Hallo BVBDortmund,

natürlich kannst Du es nicht ablehnen mit Handschellen gefesselt zu werden.

Aber Gefesselt dürfen Personen eh nur wenn: Auszug aus dem niedersächsischen Polizeigesetz § 75 SOG

*****************************************************************************

Fesselung von Personen

Eine Person, die nach diesem Gesetz oder anderen Rechtsvorschriften festgehalten wird, darf gefesselt werden, wenn Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass sie

  1. Personen angreifen, Widerstand leisten oder Sachen beschädigen wird,
  2. fliehen wird oder befreit werden soll oder
  3. sich töten oder verletzen wird.

*****************************************************************************

In anderen Bundesländern gilt natürlich nicht das niedersächsische Polizeigesetz, aber die anderen Bundesländer haben ganz ähnlich lautende Gesetzestexte.

Und solange nicht einer der von mir fett dargestellten Gründe vorliegen wird auh nicht gefesselt.

Andersrum, wenn die von mir fett dargestellten Gründe vorliegen wirst Du auch gefesselt und das ohne große Rücksicht auf Atteste oder andere zurückliegenden Verletzungen.

Schöne Grüße
TheGrow  

Du hast die Witzfrage von den einarmigen Täter gelesen, man kann gar nicht jedem Handschellen anlegen.

Aber wenn Behauptungen vom möglichen Angriff und Widerstand gar nicht stimmen, wieso kann auch mir das passieren? Ich will es doch nicht.

Nein, halten sich nicht dran.

Die einzigste Möglichkeit, dass Du keine Handschließen tragen musst ist, der Polizei keinen Anlass dafür zu geben, Dir welche anzulegen.

Immer fein benehmen, freundlich und lieb dein, pflegeleicht und abwaschbar - gerade auch in der Fankurve beim BVB.

Handschließen werden zunächst zur Sicherheit der Beamten angelegt, die werden darauf nicht verzichten, nichtmal bei einem ärtzlichen Attest, denn ihre eigene Sicherheit hat bei denen unbedingten und uneingeschränkten Vorrang vor allem anderen.

Zudem kannst Du denen noch so viel angeben, was Du nicht alles hättest und was nicht, die Polizei glaubt Dir keinen Meter. Niemand wird so oft angelogen, wie ein Polizist.

Herr Schutzmann, ich wars nicht......, ich bin unschuldig......., ich hab nur zwei Bier..... isch schör alder.....

Die glauben niemandem mehr was, nichtmal sich selbst. Deswegen kannst Du denen alles erzählen, die juckt das sowieso nicht weiter.

Und zudem werden Handschließen auch zu Deiner eigenen Sicherheit angelegt.

Wie das?

Wer gefesselt ist, macht kaum noch Terz. Wer keinen Terz macht, gegen den muss man nicht mehr gewaltsam vorgehen und seinen Terz beenden.

Wenn man nicht gewaltsam gegen jemanden vorgeht, wird der nicht verletzt.

Es ist also letztlich auch dazu da, Dir Verletzungen zu ersparen, weil es Dich unter Umständen davon abhält, Blödsinn zu machen und blöd zu werden, worauf man Dir heimleuchten müsste (ich weiß Du findest selbt heim......).

Für den Fall, dass die Voraussetzungen für eine Fesselung gegeben sind:

Ja, du darfst es ablehnen.

Ja, den Polizisten darf deine Ablehnung völlig wurscht sein. Sie nehmen deine Ablehnung zur Kenntnis und legen dir Handschellen an.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn du sie darauf hinweist vielleicht...
Aber in realistischer Situation legen die dir ja nur aus bestimmten Gründen welche an
Und diese Gründe rechtfertigen das Risiko das du beschreibst

Wenn du aggressiv bist oder Wiederstand leistet wird denen son Zettel erstmal egal sein
Da fragen die sicher auch nicht vorher nach

Wirst du bald verhaftet oder wie kommst du darauf? Falls nicht, solltest du dir über sowas keine Gedanken machen xD.

Und falls doch, erzähle es dem Arzt oder der Polizeit und es werden Lösungen gefunden, sind ja eigtl. keine Unmenschen.

Was möchtest Du wissen?