chronische magenschleimhautentzündung (gastritis) heilbar?

5 Antworten

Ja ist heilbar. Ich hatte von meinem 7ten Lebensjahr an Gastritis, später! Bulimie und Magersucht und die Gastritis wurde chronisch. Gegen die Gastritis half mir die Heilerde...mußt Du unbedingt probieren, gibt es im Reformhaus oder Bioladen. Vor dem Essen ein Teelöffel in Wasser aufgeslöst, heilt sie den Magen. Gastritis wird durch Stress, Arger und natürlich eine schlechte Lebens- und Essensweise hervorgerufen. Kaffee, Tee, Mineralwasser, Cola, Alkohol ecc. fördern Gastritis...die Entzündung im Magen. Genauso wie scharfes, zu heisses, schweres, fettes Essen. Um Alles ein wenig leichter zu nehmen, ist die Rohkost ein wunderbarer Helfer am Besten nach einigen Tagen Fasten, um den Magen Ruhe zu gönnen. Bulimie, mit seinem ewigen rein und raus aus dem Magen, ist natürlich Gift, für eine Magenschleimhaut, die entzündet ist. Hier noch etwas zum lesen: http://www.freiemedizin.de/gerson.htm und !!! hab Dich mehr lieb!! in Verbundenheit Karen von AlbertoB

Halo ich habe auch seid knapp einem jahr eine leichte chronische gastritis das gehr mal wwg und kommt wieder vollegefuhl das sdhlimmste mir.kommt immer speisebrei raus naxh jedem.essen magensaure plus das essen in Stücke kommt mir hoch hab viel versucht heilpraktiker hat auxh geholfen eine zeit bin am verzweifeln weiss nicht mehr weiter das belastet mein leben meine Arbeit und ich habe immer hunger esse schon kaum hab es jwtzt mit luvos heilerde versucht trinke morgens eine klein Tasse espresso ab und zu schocolade ich will das meine chronischer gastritis einfach ganz weg geht nehme zusatzlich pantoprazol une nemabas wie ernähre ich mixh an besten das ich es los werde mfg tiziana

Durch den Magensäurerückfluss kann evt. deine Rachenschleimhaut extrem gereizt sein (habe gerade einen ähnlichen Fall in der Bekanntschaft). Das führt u.A. zu dem ständigen Hustenreiz (schmerzender Hals, wenig bis kein Auswurf, teilweise richtig krampfhafter, aber unbefriedigender Husten, Trinken hilft ein wenig?).

Gegen den gereizten Rachen sollte natürlich die Grunderkrankung geheilt werden (wie Gerda schon sagte). Gegen die akuten Beschwerden helfen möglicherweise Lutschtabletten (GeloRevoice ist da gut, bildet einen Schutzfilm über der gereizten Schleimhaut und lindert sofort ... hat jedenfalls bei meinem Bekannten geholfen).

Ist der Rückfluss behoben, sollte eigentlich auch dein Rachen sich erholen können - und der Husten verschwinden.

ich hab auch gastritis^^ es geht vielleicht weg wenn ich stress vermeide, wenig alk trinke und wenig rauche hat man mir gesagt...

mit 17 schon? aber bestimmt nur eine akute gastritis oder

@Simssims23

nein, ich hatt nur immer so magenschmerzen und dann hat man halt ne magenspiegelung gemacht nd gesagt es ist alles leicht entzündet und brüchige stellen und so, weil ich seit jahren viel rauche und viel stress hab...

Auch wenn der Post jetzt schon ein bisschen her ist, vlt hilft es anderen Leuten, die das Selbe Problem haben und etwas Ähnliches googeln. Also ich hatte letztes Jahr mit 21 auch eine chronische Gastritis und dann hat sich auch noch mein Darm dazu entzündet. Mir ging es echt schlecht, konnte kaum was essen ohne Magenschmerzen oder Sodbrennen zu haben. Hatte insgesamt über 10 kg abgenommen, weil mein Magen die Nährstoffe überhaupt nicht aufgenommen hat. Bin auch von einem Arzt zum anderen gerannt, weil ich so verzweifelt war, die Ärzte konnten mir auch nicht helfen, Tabletten wie Protonenpumpenhemmer hat bei mir alles noch schlimmer gemacht. Der Magen hat sehr viel mit der Psyche zu tun, auch wenn man oft unterschätzt wie die Psyche sich auf den Körper auswirkt. Also am Besten du überlegst mal, ob es irgendetwas gibt, was dich belastet. Ansonsten ja Lebensstil umstellen, versuchen Stress zu vermeiden, in Ruhe zu essen und gut zu kauen. Nimm dir Zeit für dich, um mal zur Ruhe zu kommen, einfach auch mal das Handy wegzulegen und nicht erreichbar zu sein. Dann hab ich mit Yoga angefangen. Yoga hilft sehr einen bewusstere & tiefe Atmung zu entwickeln und die Muskulatur zu stärken. Auf Youtube kann man sich Inspiration holen :D! Generell ist Bewegung immer gut und hilft Stress abzubauen und bringt die Verdauung in Schwung. Mir hat es geholfen auf eine hauptsächlich vegane Ernährung mit viel Vollkornprodukten, Reis, Quinoa und Gemüse umzusteigen. Aber man darf sich auch ruhig mal was können, wie Pommes...aber alles in Maßen :) Zu viel Säure war bei mir auch nicht gut, also nicht zu viel Kaffee trinken (eher Espresso hat weniger Säure) Wasser ohne Kohlensäure, Fruchtsorten mit wenig Säure so wie Birne, Banane... Außerdem nehme ich Kurkuma zu mir, ich trinke es in Kakao oder benutze es als Gewürz zum Kochen. Kurkuma ist sehr gesund und hemmt Entzündungen. Des Weiteren nehme ich jetzt Milchsäurebakterien zu mir, die eine gesunde Darmflora unterstützen, erhält man z.B.: aus dem Reformhaus. Kann man als Pulver z.B.: einfach morgens in sein Müsli streuen. Also zu meinen Beschwerden kommt noch hinzu, dass ich wohl eine leichte Hernie, also eine Art Aussackung zwischen Speiseröhre und Magen habe, wurde bei der Magenspiegelung festgestellt. Dies begünstigt das Aufsteigen von Magensäure. Daher esse ich jetzt eher kleine Mahlzeiten, kleinere Mahlzeiten sind generell besser zu verdauen, dann lieber vlt 4-5, aber dafür kleinere Mahlzeiten oder mal einen Snack zwischendurch essen. Auch scharfes Essen, also nicht zu scharf, hilft mir auch beider Verdauung. Ich koche jetzt gerne mit Ingwer oder Chili. Auch das Lutschen von Bonbons mit Eukalyptus oder anderen atherischen Ölen, nach dem Essen, hat mir gegen anschließendes Sodbrennen geholfen. Bei einer akuten Magenschleimhautentzündung würde ich aber auch erst mal ein paar Tage Schonkost mit leicht verdaulicher Nahrung wie Haferschleim, Kamille Tee... empfehlen :).

Was möchtest Du wissen?