bei dienstantritt ausgemustert?

3 Antworten

Mach Dir nicht ins Hemd. Du hast ja die Musterung offensichtlich bestanden, sonst wärst Du nicht als SaZ eingestellt worden und würdest am 1. Oktober die Grundausbildung antreten.

Eine Entlassung könnte höchtens erfolgen, wenn zwischen Musterung und der truppenärztlichen Eingangsuntersuchung (die normalerweise am 2. Dienst-Tag statfindet) eine erhebliche Verschlechterung Deines Gesundheitszustandes eingetreten wäre, z.B. eine chronische Erkrankung.

Es kann aber nichts schaden, wenn Du die vor Dir liegenden drei Wochen bis zum Dienstantritt noch nutzt und Dich möglichst in Form bringst. - Du willst ja nicht gleich beim "5-km-Eingewöhnungsmarsch ohne Gepäck" zusammenbrechen, oder?

Ok, danke. Ist denn generell möglich wegen dem Sport ausgemustert zu werden?

@jacky883

Von solch einem Fall habe ich noch nie gehört. Wer total unsportlich ist und eine Verbesserung seiner Kondition auch aussichtslos ist, fällt schon bei der Musterung durch. Heute muß die Bundeswehr ja nicht mehr jeden Vollpfosten nehmen, der sich seit seinem 5. Lebensjahr bei McDoof und WürgerKing ernährt hat.

Du wirst auch nicht gleich am ersten Tag einen 5000-m-Lauf absolvieren müssen. Wird Dir aber im Laufe der Grundausbildung abverlangt, deshalb ist ein Training schon ratsam.

@janwilly
Ok, danke. Ist denn generell möglich wegen dem Sport ausgemustert zu werden?

Ausmustern wird dich keiner, nur weil du nicht sportlich bist. Ob du allerdings innerhalb der Probezeit nicht doch gekündigt wirst, kann dir niemand genau sagen.

Warum macht man sich aber überhaupt Sorgen üm sowas? Ich weiß doch, welche Leistung ich erbringen muss und hab genug Zeit mich darauf vorzubereiten, nicht?

@Cholo1234

Ehrlich gesagt hatte ich mir da auch selbst bis heute keine Gedanken gemacht, dann hat mit ein baldiger Kamerad den ich aus der musterung kenn etwas "Panik" gemacht weshalb ich im Internet nach einer Antwort gesucht habe. Ich bin mir im klaren das viel abverlangt wird. Und wenn ichs körperlich dann doch nicht schaff ist es so, wobei ich der Meinung bin das man da einfach mal den a zusammen kneifen soll und durch... Ich mein ja auch nicht das ich mich nicht vorbereitet hab bisher allerdings wollte ich ja jediglich wissen ob die Bundeswehr einem sportmäßig auch mal was " verzeiht" oder man direkt fliegt

@jacky883

Natürlich haben Ausbilder Verständnis für Leistungsschwache. Solange der Wille da ist, ist alles i.O.

Ist halt nur für die Kameraden ungünstig, wenn sie Gepäck von anderen tragen dürfen.

Du hast ja noch ein wenig Zeit zum trainieren.

Ich habe einmal erlebt, dass ein angehender SAZ ausgemustert wurde, weil er eine Lebensmittelallergie hatte, offensichtlich gegen Lebensmittel, die man bei der Bundeswehr nur schwer vermeiden konnte. Ausgemustert würdest Du ansonsten, wenn Du nicht trainierbar bist. Das glaube ich aber nicht, also locker bleiben.

Bei der musterung hab ich das so verstanden das die den Test vor und nach der aGa machen um die verbesserung zu sehen. Jetzt kam ein bekannter auf das Thema und ich wollte googeln und das hat mir erst diese Frage aufgeworfen . Als Mädel macht man sich da ja mehr gedanken, vorallem wenn man vorher kein Riesen sportfreak war

in der Grundausbildung wirst Du schon so fit gemacht, dass Du dann hoffentlich sogar das Sportabzeichen schaffst.