Beginnende graue Haare: Faerben oder auf wenige mm runter rasieren lassen?

6 Antworten

Ich habe das selbe Problem und habe auch schon mal die Grauhaarreduzierung bei Klier versucht, aber das sah mit der dann insgesamt dunkleren Haarfarbe unnatürlich aus und fiel natürlich auch auf.
Ich würde es mit der Maschine kurz schneiden lassen und / oder einfach dazu stehen.

ich kann den Vorteil von beidem nicht erkennen: wenn du dir nicht grade eine Glatze rasieren lässt, sieht man die grauen Haare trotzdem bzw. erst recht. Und beim Färben siehst du nach ca. 1-2 Wochen schon den nachgewachsenen Ansatz; ganz furchtbar!

ich praktiziere seit Jahren eine 3. Möglichkeit: tönen statt färben. Die Tönung wäscht sich nach einigen Wochen raus, der Übergang ist also sanft und du kannst von Zeit zu Zeit selbst entscheiden, ob du zu den grauen Strähnen stehen willst oder wieder tönst.

Eine Tönung (natürlich ohne Ammoniak!) greift das Haar auch nicht an, sondern legt sich darum. Sieht auch viel natürlicher aus.

Das musst du wissen. Manche lassen sich Glatze rasieren. Andere wollen nicht auf Haare verzichten und lassen färben. Deine Entscheidung!

Bitte NICHT färben. Sieht bei Frauen schon meistens nicht gut aus und bei Männern erst recht nicht!

Männer dürfen grau sein, muss nicht alles abrasiert werden. Frag deinen Friseur, vielleicht hat der ja ne tolle Idee für einen anderen Schnitt.

Das was dir besser gefällt, aber es gibt auch welche die Ärlegisch sind aufs Färben

Was sind die?

SCNR. Bist Du nicht Ärlegisch auf Rechtschreibfehler ;)

@StefanTrett

Allergisch oder ärgerlich?

Was meint er nur?

Was möchtest Du wissen?