Bakerzyste 8 Wochen nach Meniskus OP?

1 Antwort

Hallo,

ich leide seit über zwei Jahren an einer Bakerzyste.

Diese trat vor meiner Meniskus-Op und nach meiner Op auf. Die Bakerzyste entsteht ja dadurch, dass im Knie etwas nicht in Ordnung ist und sich vermehrt Gelenksflüssigkeit bildet.

War zwischenzeitlich auch wieder im MRT und dort wurde festgestellt, dass leichte Knorpelschäden bestehen und eine leichte Gonarthrose. In der Reha im Oktober letzten Jahres (wegen Schulter/Rücken und Kniebeschwerden) stellte der Professor beim Bewegungsultraschall noch fest, dass meine Kniescheibe nach außen läuft. Muss den Muskel im Oberschenkel aufbauen.

Was jetzt letztendlich die tatsächliche Ursache für mein entzündetes Knie und die Bakerzyste ist weiß keiner so genau.

Evtl. die Reizung durch die nicht optimal laufende Kniescheibe, die Knorpelschäden oder die Gonarthrose.

Mache zweimal die Woche Rehasport und laufe viel (soll ja Muskel aufbauen) - hier aber das gesunde Mittelmaß finden um das Knie nicht zu überanstrengen ist schwierig.

Habe zusätzlich noch Physio und Strom bekommen, eine Softorthese und soll jetzt zur Bestrahlung.

Eine weitere OP wollen der Arzt und ich momentan nicht (Knie wurde insgesamt schon dreimal operiert).

Also irgendwas scheint bei deinem Knie auch noch nicht optimal sein. Hyaluronsäure soll gut sein - habe hier Pillen genommen aber bisher keine Wirkung damit erzielt ebenso sollen Grünlippmuschelkapseln für Knorpel etc. gut sein. Hab ich auch genommen bzw. nehm ich immer noch. Aber kein Erfolg bisher.

Bin also auch über jeden Tipp dankbar.

Gute Besserung dir

Dankeschön für die Antwort :) Gute Besserung

Was möchtest Du wissen?