Aussenbandruptur des oberen Sprunggelenks - Erfahrungen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vorweg: Kläre das bitte auch mit deinem Arzt ab. Nach diesen 6 Wochen sollte sowieso ein Termin mit dem Arzt vereinbart worden sein, damit dieser sich deinen Fuß nochmal anschauen kann.

Hallo Jasmin, ich nehme mal an, beim Volleyball bist du nach einem Sprung falsch aufgekommen und hast dir dabei die Ruptur zugezogen? Bei der Kraft, die dort wirkt, nützt auch eine Bandage nix. Dein Arzt hat recht: Mit eienr AirCast-Schiene kannst du bei einer solchen Verletzung ohne Knochenbeeinträchtigung gut gehen. Am Anfang etwas ungewohnt, aber keinesfalls schmerzhaft. Hast du die Schiene schon verschrieben bekommen? Für eine Außenbandruptur eignet sich auch hervorragend die "Knöchelorthese Aequi Flex" von Push Brace, ist das derzeit neueste Modell auf dem Markt.

Nach den 6 Wochen kommt die Bandage bei dir ab oder schon etwas früher? In den meisten Fällen soll man die erste Woche, nachdem man die Schiene abgenommen hat (natürlich alles vom Arzt begleitet), keinen Sport machen. Erst danach sollte man langsam anfangen, leichte Sporteinheiten zu absolvieren. Also nicht komplett in die Vollen gehen, sondern behutsam ausprobieren, was du dir selbst und deinem Fuß schon wieder zutraust. Da du selber schreibst, dass du ja vorbelastet bist, hilft es, das beim Arzt nochmal anzusprechen und gegebenenfalls über eine andere Bandage nachzudenken. Generell ist auch die Anschaffung von neuem Schuhwerk (knöchelhoch) denkbar. Denn bei Bandagen sollte man wissen, dass sie Gelenke oft entlasten und ihnen dadurch eigentlich Arbeit abnehmen - was dazu führen kann (nicht muss), dass deine Gelenke noch instablier werden. Viele Bandagen werden eher für die Psyche als für das Gelenk getragen.

Beschwerdefrei ist man eigentlich relativ schnell wieder, solange man es nicht übertreibt oder wieder umknickt. Regelfall würde ich sagen, drei Wochen, nachdem die Schiene ab ist. Kontaktsport oder Sport mit Springen würde ich allerdings eher langsam angehen, da man dort auch die mentale Blockade im Kopf nicht unterschätzen sollte.

Hallo Fanwolf

Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe mir die Ruptur NICHT bei einem Sprung, sondern bei einem Misstritt zugezogen. War selber überrascht, da es keine grosse Krafteinwirkung war. Dachte bisher, bei solch kleinen Krafteinwirkungen würde mich die Aktivbandage schützen. Naja, falsch gedacht...

Die Aircast-Schiene soll ich 6 Wochen tragen, und sie danach ganz wegnehmen. Während der Nacht kann ich sie jetzt schon weg nehmen. Mit dem Sport werde ich es in dem Fall mal mit meinem Arzt absprechen. War bisher erst beim Notfallarzt, werde aber nach 6 Wochen ganz bestimmt noch zum Hausarzt.

Gibt es das, knöchelhohe Sportschuhe? Kennst du da gerade ein gutes Modell?

Danke für deine Erfahrungsweitergabe. lg Jasmin

@jasminxy

Okay, da bin ich tatsächlich auch etwas überrascht. Ich hätte tatsachlich auf eine falsche Landung getippt - aber nun gut. Also definitv Absprache mit dem Arzt, das ist unerlässlich. Auch über bereits vorhandene Defizite (Anriß, oft Umknicken) mit ihm sprechen. Denn ein Arzt kann viel besser beraten, wenn er von solchen Vorerkrankungen weiß. Liber zum Orthopäden oder Sportmediziner gehen als zum normalen Hausarzt, die sehen sowas nämlich öfter.

Eher ungewöhnlich, dass du die Schine beim Schlafen abnehmen darfst, mein Arzt hat mir das immer strengstens verboten. Also bitte hier auch nochmal nachfragen, möglichst schnell. Und dann auch gleich auf eine Bandage ansprechen, viele Ortophäden haben da gute Tipps.

Knöchelhohe Sportschuhe sind die, die du meist beim Basketball siehst. Hier aber auch eher unterstützend gedacht wie die Bandage, aber kein Allheilmittel. Mittlerweile gibt es die aber auch für andere Sportarten. Eine Empfehlung kann ich leider nicht aussprechen.

@Fanwolf

Vielen Dank für den Stern! :)

wann man wieder vollständig beschwerdefrei ist, ist sehr unterschiedlich. bei idealem heilungsverlauf können manche schon nach 6 wochen wieder mit sport anfangen, manche haben aber noch monatelang probleme. dies sollte auf jeden fall mit einem arzt besprochen und abgeklärt werden. als hilfsmittel kann ich einen ordentliches tape empfehlen. dies kannst du ebenfalls bei einem sportarzt, orthopäden oder physiotherapeuten fachgerecht anlegen lassen.

Was möchtest Du wissen?