Ausbilder zwingt Azubi trotz Erkältung zur Arbeit?

5 Antworten

Sicherlich gibt es solche Arbeitgeber die meinen, man würde es schon schaffen und solle lieber zur Arbeit kommen anstatt zum Arzt zu gehen.

Natürlich hat ein Arbeitgeber kein Recht dazu, darauf zu bestehen bzw. sogar mir Konsequenzen zu drohen.

Es gilt das, wie der Arzt entschieden hat und wir krank sich der Arbeitnehmer fühlt.

zwingen darf man ihn nicht, aber zwingen und überreden sind ja zwei unterschiedliche Dinge. Ob man mit leichter Erkältung arbeiten gehen kann hängt sehr davon ab wie viel Erkältung man als leicht bezeichnet und welchen Job man ausübt.

Wie die anderen schon sagen: er darf dich natürlich nicht zwingen, aber dich überreden ist natürlich kein Problem. Und ob man wegen einer Erkältung zu Hause bleibt, hängt auch von verschiedenen Sachen ab. Wenn ich ohne jeden Kundenkontakt in einem Büro sitze kann ich mit einer Erkältung super arbeiten, ich würde meinen Job damit nicht antreten (ich arbeite bei der Berufsfeuerwehr und da ist es immer sehr schlecht nicht völlig fit zu sein). Dann kommt natürlich noch dazu das zwischen Erkältung und Erkältung Lichtjahre liegen können...

Zwingen darf er  den  Azubi nicht hat der  zb  eine au   vom Arzt  macht der Chef  sich sogar strafbar!Die frage ist das eine die am Anfang ist oder  fast  vorbei ist wen beides  nicht zutrifft besser niemals  zur Arbeit  gehen!Bei eieenr   anfangende Erkältung ist es sowieso besser nicht zur arbeit zu gehen sonder   sich   kurz   krankschreiben zu lassen dann ist das oft schon nach 2-3 tagen im günstigen falle vorbei!Ist man  körperlich da am arbeiten sollte man das auch nicht machen! Dan besser mit so-was    nur zur berufschule !

Aber auch da  kommt es  erst-mal auf den aktuellen zustand an!

Hallo,

wenn er eine gute Versicherung hat.......kommt es nämlich durch die Erkrankung des Azubis zu einem Unfall, wird er sich etliche Fragen der Versicherung gefallen lassen müssen und wenn er Pech auch zahlen dafür.

Was möchtest Du wissen?