Atemnot durchs rauchen?

7 Antworten

Wenn du rauchst, ist Kurzatmigkeit vorprogrammiert, ganz besonders bei körperlicher Anstrengung. Dies kann zum Beispiel schon beim einfachem Treppensteigen der Fall sein, wobei hinzu kommt, dass die allgemein Belastbarkeit immer weiter zurückgeht. Also Abhilfe gibts da nur, wenn du mit dem Rauchen aufhörst. Bei mir war die Kurzatmigkeit schon nach 14 Tagen fast vollkommen weg, bergauf und Treppen steigen waren nach 4 Wochen ohne Anstrengung und Hustenanfälle zu bewerkstelligen. Ich habe allerdings von heute auf morgen aufgehört zu rauchen. War nicht einfach, aber ich bin überzeugt davon, das kannst du auch!

Dein Problem kann mit dem Rauchen zusammenhängen, muß aber nicht (auch wenn die Gutmensch-Nichtraucher jetzt empört aufschreien). Ich vermute eher eine psychsomatische Ursache oder eine Herz-Kreislauferkrankung. Diese wiederum kann, RPT kann durch das Rauchen hervorgerufen worden sein.

Beschwerden durch das Rauchen sind zuerst Störungen im Bronchialtrakt, der sogenannte "Raucherhusten".

Aber es kann nix schaden, wenn Du mit Deinen Beschwerden mal zum Doc gehst und Dich durchchecken läßt, so mit Belastungs-EKG und dem damit verbundenen Brimborium.

Na ja, ist schwer zu sagen wodurch deine "Atemnot" letzendlich ausgelöst wird, Infektion - die natürlich durchs rauchen begünstigt wird. Panikataken können natürlich auch Atemnot auslösen, Astma - durch rauchen, Allergie - durch irgentwas allergenes :-) , es gibt da ein breites Spektrum. Am besten mal zum Arzt und weniger rauchen oder vielleicht sogar aufhören. Spart viel Geld und man kann viel besser riechen und schmecken und richt auch selbst besser hab ich selbst festgestellt, soviel zur Motivation. ;-)

Vielleicht hast du aber auch nur eine falsche Atemtechnik, bewusst atmen ist ja eigentlich nichts schlimmes. Aber natürlich sollte es nicht die ganze Zeit bewusst sein... Aber zur Atemtechnik: Mach doch mal eine Entspannungsübung in der du wirklich bewusst atmest und zwar Bauchatmung. Entspannt hinlegen, eventuell mit ruhiger Musik, ein Kissen auf den Bauch und dann tief in den Bauch atmen. Das Kissen sollte sich sichtbar heben und senken. So kannst du auch wirklich festellen ob du wirklich atemnot, also Luftknappheit hast, dann sollte dir diese übung nämlich schwer fallen. Solte das der Fall sein geh auf jeden Fall zum Arzt.

Ich habe dass problem ber immer wen ich am Schlaffen bin kriege kein Luft weil ich rauche seit 7 jahre und ich hate auch nicht dass problem aber seit 4monaten kommt dies das ich nicht atmen kan wen ich am schlafen bin ich hat auch probiert das rauchen su beenden aber es geht nicht ,,,ein freund von mir sagte ich soll beim artzt gehen ...

geh bei ein artzt ich glaube er hilft dir :)

ich würde erst einmal aufhören und so etwas wie atthma spray nehmen der artzt kann dir bei solchen dingen auch helfen

Was möchtest Du wissen?