Akne durch Milch, aber hilft laktosefrei?

5 Antworten

Das wirst Du nur heraufinden, wenn Du das ausprobierst. Das ist ja bei jedem anders. Lass 6 Wochen Milchzucker weg und seh ob sich etwas verändert. Bei mir habe ich einen solchen Zusammenhang noch nie feststellen können.

Könnte auch ein netter Schachzug der Werbeindustrie für laktosefreie Produkte sein.

laktosefrine Milch ist gar nicht laktosefrei, sie enthält weiterhin Laktose, es wird nur Laktase (das Enzym welches die Laktose spaltet) hinzugefügt, das Ganze wird als Marketingslüge verkauft

davon abgesehen, es ist das Fett in Milch/Produkte welches Akne verursacht, d. h. auch laktosefreie Milch enthält Fett und zwar nicht zu wenig: 3,5% Milch enthält 49% ihrer Kalorien von Fett (pro Liter), 1,5% immerhin 21% Kalorien von Fett:

http://fddb.info/db/de/lebensmittel/diverse_vollmilch_3_5prozent_fett/

Ich habe aber nie fettige Milch zu mir genommen, sondern nur weniger fetthaltige (auch Joghurt usw.). Meine Akne war aber trotzdem schlimm und wurde auch immer schlimmer.

@Cassydie

auch keine Mengen wirken sich aus und, wie geschrieben, es wirkliche Fettgehalt wird bewusst und legal verschwiegen, weil niemand mehr Milch/Produkte kaufen würde

Hallo,

mir hat nur eines geholfen - und zwar die Umstellung der Ernährung. Wie das?

Lebensmittel tierischen Ursprungs und hier insbesondere Schweinefleisch und Milchprodukte sind hochgradig mit Bakterien belastet und - zumindest bei konventioneller Aufzucht - voll mit Antibiotika und Hormonen.

Bei Schweinefleisch kommt dazu, dass Schwein dem Menschen genetisch zu 98% gleicht. Das führt dazu, dass auch bei uns z.B. der Bauchumfang zunimmt, wenn wir vermehrt Speck zu uns nehmen.

Der Konsum von Milchprodukten führt ebenfalls zu Krankheiten, die wir ohne nicht hätten. Darunter sind Krankheiten, die angeblich durch den Konsum solcher Produkte verhindert werden sollten - beispielsweise Mangel an Calcium. Kein Tier trinkt die Milch einer anderen Spezies!

Des Weiteren kann das in Lebensmitteln tierischen Ursprungs enthaltene Eiweiß vom menschlichen Körper kaum verwertet werden. So kommt es bei Menschen, die sich omnivor ernähren, signifikant häufiger zu Störungen der Durchblutung und damit auch häufiger zu Herz- und Hirninfarkten. Denn dieses Eiweiß tendiert im Gegensatz zu Eiweiß aus pflanzlichen Quellen zur Verklumpung.

Diese Verklumpung führt auch dazu, dass dieses Eiweiß vom Körper als Fremdkörper angesehen wird und daher möglichst schnell ausgeschieden wird. Und das funktioniert in diesem Falle - tierisches Eiweiß im Blut - vor allem über Hautporen, die dann zu Austrittskanälen für das Eiweiß "umfunktioniert" werden.

Seit ich weitgehend auf solche Nahrungsmittel verzichte, habe ich unter anderem keine Hautunreinheiten mehr.

Herzliche Grüße, Moritz

Woher ich das weiß:Recherche

ja aber ich würde dir empfehlen milch durch sojamilch zu ersetzen schmeckt relativ gleich finde ich und milch ist auch ziehmlich ungesund

https://www.youtube.com/watch?v=x7t5YGV3FtY

Ich trinke auch Soyamilch, aber Laktose ist in sehr vielen Produkten, auch Joghurt (Soyajoghurt ist nicht meins). Daher bin ich neugierig. Danke ;)

probier mal den 500ml alpro sojajogurt der schmeckt besser als ein normaler jogurt

Hab das gleiche problem kann aber leider auf milch produktw verzichten wegen dem eiweis und dem muskel aufbau

wenn Milchprodukte nicht trinkst dann hilft das nur ein bisschen

verzichtw auf süßes das bringt viel und geh oft an die frische luft

Soja /Laktose frei machts nicht besser

Ich bin selbst Sportlerin und es fällt mir schwer alles durch Soyaprodukte zu ersetzten. Süßigkeiten esse ich keine mehr :) Auf Milch zu verzichten hat mir sehr geholfen, aber ich bin mir eben mit der Laktose nicht sicher. Vielleicht sollte ich meinen Arzt fragen.

Was möchtest Du wissen?