Akne durch Milch, aber hilft laktosefrei?

5 Antworten

Das wirst Du nur heraufinden, wenn Du das ausprobierst. Das ist ja bei jedem anders. Lass 6 Wochen Milchzucker weg und seh ob sich etwas verändert. Bei mir habe ich einen solchen Zusammenhang noch nie feststellen können.

Könnte auch ein netter Schachzug der Werbeindustrie für laktosefreie Produkte sein.

laktosefrine Milch ist gar nicht laktosefrei, sie enthält weiterhin Laktose, es wird nur Laktase (das Enzym welches die Laktose spaltet) hinzugefügt, das Ganze wird als Marketingslüge verkauft

davon abgesehen, es ist das Fett in Milch/Produkte welches Akne verursacht, d. h. auch laktosefreie Milch enthält Fett und zwar nicht zu wenig: 3,5% Milch enthält 49% ihrer Kalorien von Fett (pro Liter), 1,5% immerhin 21% Kalorien von Fett:

http://fddb.info/db/de/lebensmittel/diverse_vollmilch_3_5prozent_fett/

Ich habe aber nie fettige Milch zu mir genommen, sondern nur weniger fetthaltige (auch Joghurt usw.). Meine Akne war aber trotzdem schlimm und wurde auch immer schlimmer.

@Cassydie

auch keine Mengen wirken sich aus und, wie geschrieben, es wirkliche Fettgehalt wird bewusst und legal verschwiegen, weil niemand mehr Milch/Produkte kaufen würde

ja aber ich würde dir empfehlen milch durch sojamilch zu ersetzen schmeckt relativ gleich finde ich und milch ist auch ziehmlich ungesund

https://www.youtube.com/watch?v=x7t5YGV3FtY

Ich trinke auch Soyamilch, aber Laktose ist in sehr vielen Produkten, auch Joghurt (Soyajoghurt ist nicht meins). Daher bin ich neugierig. Danke ;)

probier mal den 500ml alpro sojajogurt der schmeckt besser als ein normaler jogurt

Hab das gleiche problem kann aber leider auf milch produktw verzichten wegen dem eiweis und dem muskel aufbau

wenn Milchprodukte nicht trinkst dann hilft das nur ein bisschen

verzichtw auf süßes das bringt viel und geh oft an die frische luft

Soja /Laktose frei machts nicht besser

Ich bin selbst Sportlerin und es fällt mir schwer alles durch Soyaprodukte zu ersetzten. Süßigkeiten esse ich keine mehr :) Auf Milch zu verzichten hat mir sehr geholfen, aber ich bin mir eben mit der Laktose nicht sicher. Vielleicht sollte ich meinen Arzt fragen.

Lass die Milchprodukte einfach komplett weg. Das ist eh das gesündeste. Du kannst ja stattdessen Sojamilch nehmen wenn du einen Milchersatz brauchst.

Was sind Eure Erfahrungen mit Laktose-Spaltung zu Hause?

Man kann heutzutage ja laktosefreie Milchprodukte kaufen. Mir geht es vor allem um Milch. Die ist durchaus üppig im Angebot, in unterschiedlichen Shops auch von unterschiedlichen Herstellern, darunter auch unserer lokalen Großmolkerei, die ich da ohnehin schon bevorzuge.

Nun sind diese Großmolkereien allerdings ja nicht gerade berühmt zu nennen hinsichtlich ökologischer Landwirtschaft. Öko-Milch gibt es auch zu kaufen, etwas teurer als normale, aber das würde ich gern ausgeben. Nur gibt es diese nicht bereits laktosefrei zubereitet.

Laktosefrei benötige ich zwingend für meine Miezen, und mir selbst scheint laktosefreie Milch auch besser zu tun. Da gibt es ja nun Laktase-Produkte in Apotheken und Drogerien zu kaufen. Und einen durchaus aktuellen (2013) Produkttest dazu:

http://www.nahrungsmittel-intoleranz.com/produkttests/laktase-produkte-lactase-tabletten.html

Speziell wegen meinen Miezen kann ich nur solche Laktase-Formen gebrauchen, die ich vor dem Einnehmen in die Milch rühren und dort hinreichend lange ihre Arbeit verrichten lassen kann - weil meine Miezen wohl kaum Tabletten schlucken werden und ich denen die Milch ja nun nicht als Bestrafung, sondern weiterhin als Genuß anbieten möchte.

Jetzt endlich meine Frage: Hat jemand Erfahrung mit so einer Laktose-Spaltung zu Hause? In der Art, daß man zum Beispiel Laktase-Pulver in die Milch rührt und das eine Weile lauwarm stehen läßt, bis man die dann laktosereduzierte Milch weiterverarbeiten kann?

Links auf spezialisierte Foren sind auch gern gesehen. Die meisten (die ich als Stichprobe aufgesucht habe) diskutieren aber über Tablettenverwendung für Menschen, was mich wegen meiner Miezen nicht interessiert.

...zur Frage

Milchprodukte und Akne?

Hallo, seit einiger Zeit esse ich nun keine Milchprodukte mehr, das heißt ich trinke keine Milch und meide Käse, Joghurt etc.

Ich mache das nun seit August und ab und zu esse ich schon das ein oder andere mit Milch, zum Beispiel auf Besuch Pudding oder Pizza.

Der Grund warum ich das mache ist ganz einfach meine starke Akne, die seitdem ich die Milch weglasse stark zurückgegangen ist: mein Rücken sowie Ausschnitt ist komplett "frei", lediglich im Gesicht habe ich noch Mitesser und ab und an ein oder mehr Pickel. Aber insgesamt sind sie nicht mehr so schmerzhaft und endzündlich. Und nun komme ich zu meinem eigentlichen Problem: Eigentlich liebe ich Käse, Milch etc. und habe "früher" täglich Milch getrunken und sehr viel Käse und Joghurt verdrückt. Kurz gesagt ich habe hauptsächlich Milchprodukte verzehrt ;).

Und nun habe ich seit einiger Zeit das Problem, das ich, da ich ja auch auf Schokolade u.a. verzichte, manchmal und ich letzter Zeit öfter, richtige Fressattacken bekomme bei denen ich mir dann sämtliche Schokolade und eben alles was ich mir sonst verbiete, reinzieh, bis ich fast platze :( Meine Haut ist deswegen wahrscheinlich derzeit auch wieder schlechter, heuel. :(

Also: Hat jemand einen guten Rat für mich? Sollte ich vielleicht doch meiner Gesundheit zu liebe wieder anfangen Milchprodukte zu mir zu nehmen? Gibt es vielleicht Produkte die sich nicht so auf die Haut auswirken? (Laktosefreie Sachen?!) Zum Schluss: Ich bin 17 Jahre alt.

Danke an alle, die sich den Text ganz durchgelesen haben und danke für alle Antworten. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?