Zucker macht mich überdreht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Aweses,

das ist ein häufig vorkommendes Symptom, gerade bei Menschen mit Asperger oder auch ADHS. Versuche es statt Zucker vorsichtig und achtsam mit Stevia oder Agavendicksaft.

Diabetes hat als Leitsymptome meist starken Durst bzw. häufiges Wasserlassen oder Juckreiz etc. Dennoch solltest Du überlegen, ob Du zu Deiner Beruhigung vielleicht einen Test bei Deinem Arzt/Deiner Ärztin diesbezüglich machst.

Alles Gute wünscht Dir

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnte es dafür einen speziellen Grund geben? Diabethes oder so ein Dreck? Oder bin ich wirklich einfach nur extrem überempfindlich?

Erst einmal die gute Nachricht, es ist keine Krankheit. Und dann hast du deine Aufzählung verkehrt herum gestellt. Was dich so reagieren lässt, ist der "Dreck in den Süßigkeiten". 

Nicht nur Gummibärchen, sondern alle Süßigkeiten, insbesondere die, die so herrlich bunt sind, können bei manchen Menschen eben genau diesen Effekt (salopp gesagt ein Durchdrehen) auslösen. Es ist auch erwiesen, dass Menschen mit Asperger Syndrom, ADS und ADHS darauf wesentlich heftiger reagieren als andre Menschen.

Es ist aber nicht der Zucker, der hier wirkt, sondern ein Zusammenspiel von anderen Stoffen.

In Gummibärchen und Co. sind ja auch Substanzen drin, die für die Farbe, und wieder andere, die für den Geschmack sorgen. Und auch wenn das natürliche Substanzen sind, sie wirken sich aus. Und zwar tragen sie erst dazu bei, dass insbesondere Bestandteile von synthetische Süßstoffe wie Aspartam, Nutrasweet und wie sie alle heißen, ins Gehirn gelangen können, wo sie eigentlich gar nichts zu suchen haben. 

Ds fiese an diesen Süßstoffen ist, dass sie fast alle eine Phenylalanin-Quelle bzw. Glutamin-Quelle sind, weil sie chemisch daraus hergestellt wurden. Damit gelangen also Aminosäuren in den Blutkreislauf, ohne vorher vom Verdauungstrakt wie Aminosäuren verstoffwechselt worden zu sein. Sie sind der Behandlung mit Insulin so zu sagen durch die Lappen gegangen.

Die meisten Farb- und Aromastoffe machen die Blut-Hirn-Schranke durchlässig für Aminosäuren, die sonst gar nicht ins Gehirn gelangen könnten. Eine Übersättigung des Gehirns mit Phenylalanin, Glutamin und Co. sorgt dann für einen Schwips ganz ohne Schnaps.

Recht gut beschrieben ist das in diesem Vortrag eines Arztes aus Südafrika: 

Aspartam - Gift erlaubt, Natur unerwünscht - Stevia, Pharmaindustrie

ps://

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?