Zahnersatz. Was habt ihr?

4 Antworten

Da die Frage schon etwas her ist, hoffe ich, dass du dich inzwischen für den richtigen Zahnersatz deiner Wahl entschieden hast...

Wie meine Vorredner schon sagten: Die Skepsis gegenüber einem Implantat ist heute weitgehend unangebracht.

(Zahn-) Medizinisch zählen sie zu dem Besten, was es gibt, auch die Behandlungsmethoden werden immer schonender. Und finanzieren kann man das Ganze inzwischen auch recht gut: Ich habe vor kurzem ebenfalls recherchiert und meinen Zahnersatz dann bei der Audentic AG im Ausland fertigen lassen. Für alle Interessierten: http://www.audentic-ag.de . Mein Tipp auch für vermeintlich teure Zahnimplantate im Jahr 2014.

hallo,herausnehmbarer zahnersatz rate ich dir ab,war die falscheste entscheidung die ich damals traf,zuerst machte es mir die benachbarten zähne kaputt,sodass ich diese ziehen lassen haben müssen,dann wurde der zahnersatzt auch erweitert um 2 zähne und nach kurzer zeit ging das ganze von vorne los,dann rit mir der za meine restlichen oberen zähne zu ziehn,weil wie er meinte es nicht weiter lohnen würde wenn ich nochmal ziehen und erweitern würde weil jetzt die backenzähne kämen,das beste also die oberen restlichen raus und dann ne ganze zahnprothese,hab ich gemacht und habs tausendmal bereut,als es nähmlich damals mit meinen oberen zähnen anfing da hatt der za mir auch zuerst geraten implantat,war jungverheiratet und gerade mutter geworden,naja da war der herausnehmbare halt die billigere alternative,heute würd ich es nicht mehr machen,als es bei mir unten mit meinen zähnen anfing liess ich mir implantate einsetzen,es ist toll denn niemand sieht dass es nicht dein eigener ist,ich habe meine fast 20 jahre gehabt,musste aber jetzt leider meine unteren alle ziehen lassen,medikamente haben alle kaputt gemacht,sie haben sogar den implantierten zahn angegriffen,also nicht auf s geld kucken,es ist eine investition fürs leben,also implantat,du wirst sehen dass das die beste art ist,vlg,hemeline.

Implantat oder Lücke lassen?

Bei mir wurde im Oberkiefer der letzte Backenzahn vor dem Weiheitszahn gezogen. Jetzt stehe ich vor der Entscheidung Lücke lassen oder Implantat setzen. Von einer Brücke will ich absehen, da zu viel Zahnmasse abgeschliffen wird. Ich habe glesen, dass, wenn der Gegendruck fehlt, sich der untere Zahn verändern kann, bzw. bei einer Lücke der Knochen im Oberkiefer sich zurückbilden oder der Nachbarzahn wandern kann. Mein Zahnarzt sagte mir, ich könnte bei diesem letzten zahn auch eine Lücke lasen. ich bin davon nicht so ganz überzeugt. Was ist euere Meinung? Vielen Dank schon mal.

...zur Frage

Ich benötige einen Zahnersatz - Zahnzusatzversicherung zahlt nicht...was nun?

Hallo :)

mir fehlt seit ca. 2 1/2 Jahren ein Zahn, der unbedingt ersetzt werden muss, da der obere Zahn sich schon nach unten vordrängt...nun habe ich zwar eine Zahnzusatzversicherung bei der Ergo, aber gelesen, dass die nur den Zahnersatz bezahlen, wenn ich den Vertrag vor dem ziehen des Zahnes gemacht habe. Dies ist leider nicht der Fall. Mein Zahn wurde irgendwann im Sommer gezogen und ca. ein halbes Jahr später habe ich dann die Versicherung abgeschlossen. Meine Frage ist nun, lohnt es sich dann überhaupt noch, diese Versicherung zu behalten? Besonders viel, was sie dann übernehmen bleibt ja nicht mehr. Und was kann ich tun, um doch noch irgendwoher einen Zuschuss zu bekommen? Ich wäre für ein paar Tipps und Hinweise sehr dankbar!!

Viele Grüße Schnetti :)

...zur Frage

Ist es wichtig, dass eine Zahnlücke wieder gefüllt wird?

Ich habe immernoch das Problem, dass ich unschlüssig bin, ob ich mir ein Implantat in Tschechien machen lassen soll... Mal eine Frage: wenn eine Zahnlücke weit hinten ist, wo man sie kaum sieht, könnte man sie auch einfach lange so lassen? Mein Zahnarzt sagt, das geht nicht, dann geht der Zahn gegenüber auch kaputt. Warum ist das so?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?