Zahnersatz. Was habt ihr?

4 Antworten

Da die Frage schon etwas her ist, hoffe ich, dass du dich inzwischen für den richtigen Zahnersatz deiner Wahl entschieden hast...

Wie meine Vorredner schon sagten: Die Skepsis gegenüber einem Implantat ist heute weitgehend unangebracht.

(Zahn-) Medizinisch zählen sie zu dem Besten, was es gibt, auch die Behandlungsmethoden werden immer schonender. Und finanzieren kann man das Ganze inzwischen auch recht gut: Ich habe vor kurzem ebenfalls recherchiert und meinen Zahnersatz dann bei der Audentic AG im Ausland fertigen lassen. Für alle Interessierten: http://www.audentic-ag.de . Mein Tipp auch für vermeintlich teure Zahnimplantate im Jahr 2014.

hallo,herausnehmbarer zahnersatz rate ich dir ab,war die falscheste entscheidung die ich damals traf,zuerst machte es mir die benachbarten zähne kaputt,sodass ich diese ziehen lassen haben müssen,dann wurde der zahnersatzt auch erweitert um 2 zähne und nach kurzer zeit ging das ganze von vorne los,dann rit mir der za meine restlichen oberen zähne zu ziehn,weil wie er meinte es nicht weiter lohnen würde wenn ich nochmal ziehen und erweitern würde weil jetzt die backenzähne kämen,das beste also die oberen restlichen raus und dann ne ganze zahnprothese,hab ich gemacht und habs tausendmal bereut,als es nähmlich damals mit meinen oberen zähnen anfing da hatt der za mir auch zuerst geraten implantat,war jungverheiratet und gerade mutter geworden,naja da war der herausnehmbare halt die billigere alternative,heute würd ich es nicht mehr machen,als es bei mir unten mit meinen zähnen anfing liess ich mir implantate einsetzen,es ist toll denn niemand sieht dass es nicht dein eigener ist,ich habe meine fast 20 jahre gehabt,musste aber jetzt leider meine unteren alle ziehen lassen,medikamente haben alle kaputt gemacht,sie haben sogar den implantierten zahn angegriffen,also nicht auf s geld kucken,es ist eine investition fürs leben,also implantat,du wirst sehen dass das die beste art ist,vlg,hemeline.

Zahnarztpfusch

Zahnarztpfusch ich habe diesbezüglich eine wichtige Frage und hoffe irgendwer kann mir einen hilfreichen Rat geben. Btte nicht einen Anwalt vorschlagen, dafür ist leider der finanzielle Rahmen nicht vorhanden. Meine Mutter war bei einem Zahnarzt zwecks schlimmer Schmerzen,doch die Behandlung war erfolglos. Auf den Hinweis, es sei nur schlimmer geworden, behandelte er sie wieder u. um es kurz zu machen auch noch ein 3.mal. Doch das Ergebnis waren noch schlimmere Schmerzen als vor den Behandlungen. Auf eine erneute Beschwerde hin, meinte der Arzt nur, es sei alles in Ordnung mit den Zähnen. Daraufhin ging sie zu einem fachspezifischen Zahnarzt, der ihr eine Fehlbehandlung diagnostizierte, es selbst aber auch nicht besser machte. Im nachhinein stritt er sogar ab, etwas von der Fehlbehandlung des 1. Arztes gesagt zu haben. Eine Nachuntersuchung in einer Klinik brachte heraus, dass ein falscher Zahn behandelt wurde und jetzt auch noch eine Brücke notwendig ist, um die inkompetenten Behandlungen der beiden Ärzte wieder zu beheben. Eine angeforderte Krankenakte war unvollständig und somit nutzlos. Wie bekommt man in einem solchen Fall Recht (ohne Beweise) u. wer könnte für die Kosten der erst jetzt nötigen Brücke in Frage kommen? Gibt es vielleicht jemanden mit ähnlichen Erfahrungen? das Schlimme ist ja, dass die Ärzte zusammen halten, man ist so hilflos! Ist Alkoholsucht durch Hypnose heilbar?? Candita candula zu spät erkannt- heilbar??

...zur Frage

Zahn abgebrochen/ Kann bereits schon behandelte Wurzel drin bleiben?

Guten Abend,

Ich habe folgende Situation. Ein Backenzahn im Oberkiefer ist mir heute komplett weggebrochen. Es ragte nur die Füllung von früherer Wurzelkanalbehandlung heraus. Der Doktor hat diese weggeschliffen um zu sehen ob man eventuell noch eine Krone anbringen kann. Jedoch zu meinem Bedauern ist das nicht mehr möglich, da zuwenig Zahnfundament noch vorhanden ist. Die einzigen Alternativen sind Brücke oder Implantat. Jedoch habe ich das nötige Kleingeld nicht dazu. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob man diese Wurzel einfach drin lassen könnte damit die Zähne sich nicht um diese Lücke zusammenschieben können bis ich etwas Kapital bei Seite habe. Oder wird diese Zusammenschiebung nicht stattfinden wenn die Wurzel komplett entfernt wird?

Für eine schnelle Antwort wäre ich euch sehr verbunden. Danke im voraus. Mfg

...zur Frage

Kosten Knochenaufbau nach Abszess

Hallo Zusammen,

ich hatte vorhin einen Zahnarztermin, bei dem mir mitgeteilt wurde, dass eine Wurzelspitzenresektion erfolgen muss, ansonsten könnten wir den Zahn nicht retten.

Kurz zur Vorgeschichte: ich hatte an einem Eckzahn (Oberkiefer) ein Abszess. Mein ZA hat versucht diesen durch den Zahn zu behandeln. Dafür hat er eine Wurzelbehandlung gemacht, obwohl der Abszess recht gross war. Diese Behandlung hat die Entzündung nicht erfolgreich bekämpfen konne, daher jetzt die WSR.

Zu meiner Frage: mein ZA möchte eine Membran und Knochenaufbaumaterial (Zahlt die KK nicht) verwenden, aber ich hab noch keinen Kostenvoranschlag bekomme (da diese Dame schon feierabend hatte). Habt ihr eine Ahnung, was das kosten könnte? Eine grobe Angabe würde mir reichen.

Danke sehr

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?