Wie Luftfeuchtigkeit bei Fußbodenheizung erhöhen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Sie befürchten, dass die Luftfeuchtigkeit seit dem Einbau der Fußbodenheizung bei Ihnen gelitten hat, können Sie das mit einem Hygrometer überprüfen. Optimal ist ein Wert von 50 % bis 60 %.

Ein einfaches Mittel ist es, wenn Sie mehr Pflanzen in Ihren Räumen halten. Besonders jene, die viel Wasser benötigen, tragen deutlich für eine Erhöhung der Luftfeuchtigkeit bei.

Ein weiteres oft genutztes Mittel sind Tischspringbrunnen, die Sie problemlos zum Beispiel im Wohnzimmer aufstellen können. Das bei der Nutzung verdunstende Wasser erhöht die Luftfeuchtigkeit.

Wenn diese Möglichkeiten bei Ihnen nicht vorhanden sind, können Sie auch durch etwas untypischere Methoden dafür sorgen, dass die Luft in Ihrer Wohnung nicht zu sehr austrocknet: Wäsche, die in Ihrer Wohnung trocknet, und nur seltenes Lüften führt auch dazu, dass die Luftfeuchtigkeit bei Ihnen weiter zunimmt. Generell sollten Sie aber zumindest 2-mal am Tag stoßlüften.

http://www.helpster.de/fussbodenheizung-und-luftfeuchtigkeit-das-sollten-sie-beachten_119112

Übrigens ist nicht nur eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit ein Problem. Wenn es durch diese Methoden zu feucht wird, kann es zu Schimmelbildung kommen. Achten Sie daher darauf, dass die Luftfeuchtigkeit im optimalen Rahmen von 50 % bis 60 % bleibt.

Viele Grüße rulamann

Wir haben vor vielen Jahren 120 DM in einen elektrischen Luftbefeuchter investiert. Das Gerät hat sich enorm positiv bemerkbar gemacht. Menschen, Pflanzen und Massivholzmöbel provitieren von der erhöhten Luftfeuchtigkeit. Der Stromverbrauch ist minimal, das Wasser kann mit ätherischen Ölen angereichert werden, das ist besonders für Raucherhaushalte sehr gut. Außerdem wird die Luft die durch das Gerät gezogen wird nicht nur befeuchtet, sondern zusätzlich gereinigt. Google mal, oder such in der Bucht nach >Luftbefeuchter<, da findest Du bestimmt Hinweise zum schlau machen. LG

Erstmal gilt zu klären, wie hoch die Luftfeuchtigkeit ist. Der Normwert liegt bei 40 – 60 % Falls Du unter 40 % liegst, kannst du z.B. dir einen Luftbefeuchter kaufen. Auch können Pflanzen die Luftfeuchtigkeit erhöhen. Ach so mit einem Thermo-Hygrometer kannst Du die Luftfeuchtigkeit messen.

Hallo Rosemary, ich selbst leide auch unter der trockenen Heizungsluft und habe deshalb viel Pflanzen. Das macht sehr viel aus. Weiterhin habe ich im Wohnzimmer einen großen Zimmerbrunnen stehen - das sorgt für ein gutes Raumklima und sieht auch noch schön aus. Es gibt übrigens Pflanzarten, die sehr viel Wasser verdunsten - erkundige Dich doch vielleicht mal in Deiner Gärtnerei. Da musst Du zwar oft gießen, aber dafür geht es Dir gesundheitlich gut. Grüße Gerda

Zimmerpflanzen sind gut für ein angenehmes Raumklima, auch so kleine Zimmerbrunnen helfen mit, die Luftfeuchtigkeit im Zimmer zu erhöhen. Wenn es ganz schlimm ist kann man bestimmt auch mal mit einem Zerstäuber durch die Wohnung gehen und ein paar Stösse Wasser in die Luft geben. Man muss es ja nicht gerade in der Nähe von empfindlichen Möbeln machen. Aber eine gute Luft ist nun einmal wichtig.

Was möchtest Du wissen?