Wie kann ich meiner Freundin helfen (Magersucht)?

2 Antworten

Hallo! Meine Vorgänger haben schon alles gesagt!Wenn du Deiner Freundin beiseite stehen möchtest,brauchst auch du ganz viel Kraft!Das wird keine leichte Aufgabe! Toi,Toi,Toi!Es ist ganz wichtig das Deine Feundin mal zum Arzt geht um ihren körperlichen Zustand überwachen zu lassen!Und ganz wichtig sind natürlich Gespräche mit anderen.Es gibt in fast jeder Stadt Selbsthilfegruppen für Frauen mit Eßstörungen! Nur sie dahin zu bekommen wird schwer.Du sagtest ja schon sie blockt ab!Auch Du kannst dort anrufen und Dir einen Ratschlag holen. Evt. können sie Dir dort einen Tipp geben wie Du an Deine Freundin herantreten kannst!Lg

ich habe folgenden Artikel gelesen http://www.missance.com/blog/?p=317 der mich sehr mitgenommen hat... wollte auch wissen wie ich als nicht betroffener helfen könnte?

Liebe/r heiler,

bitte nutze die Antwortfunktion nur, wenn du auf die Frage des Users antworten möchtest. Wenn du eine Frage hast, dann nutze die Fragefunktion. Denke aber bitte daran, dass gesundheitsfrage.net kein Meinungs- und Diskussionsforum ist, sondern eine Ratgeberplattform.

Liebe Grüße

Jule vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Diät = Umstellung der Hormone?

Hallo zusammen, meine Freundin meinte letztens wenn man weniger isst (keine Magersucht nur Diät) würde sich die Stimmung verändern und man wird zickiger und so!Stimmt das und hat das mit Hormonen u.s.w zutun oder sagt sie das nur weil sie nicht will das ich ein bisschen weniger esse? Wäre dankbar für eure Antworten ist nämlich großes Konflikt Thema ! LG Lavalampe ;-)

...zur Frage

Jüngerer Bruder ist essgestört. Ich weiss nicht mehr weiter!

Hallo meine Lieben. Ich bin mir sicher, dass mein Bruder an Magersucht leidet. Und er ritzt sich! Mein Bruder ist vor ein paar Tagen vom Krankenhaus wieder nach hause gekommen. Er war dort, weil er zusammen gebrochen ist. Mein Vater hat ihn gar nicht besucht. Was für ein Ar***! Die Ärztin dort hat meiner Mutter auch empfohlen meinen Bruder einweisen zu lassen. Ich dachte,endlich wird ihm geholfen. Aber meine Mutter meinte, dass das nicht nötig wäre und mein Bruder nur letzte Zeit Stress hätte. Er ist nur noch Haut und Knochen! Ich hätte sagen sollen, dass es mehr als nur das ist. Hab ich nicht, das bereue ich jetzt sehr. Mein Bruder ist alles für mich. Ich hab ihn praktisch grossgezogen. Ich war/bin seine Schwester, Mutter und beste Freundin. Ich muss noch erwähnen, dass er nicht ein Wunschkind war. Hat mein Vater ihm sogar im Streit persönlich gesagt. Unsere Eltern hatten schon genug Stress mit mir. Unsere Eltern waren eigentlich die meiste Zeit arbeiten. Zu dem hat vor paar Monaten seine Liebe mit ihm Schluss gemacht. Ich hab mit meiner Mutter gestritten und gesagt, wenn sie ihn verliert, verliert sie auch mich. Ich bin so am Boden zerstört. Was soll ich tun. Er will auch nicht mit mir darüber reden. Ich habe mich informiert und gelesen, dass wenn man Magersüchtigen sagt sie seien dick, wollen sie noch mehr abnehmen. Sagt man ihnen sie seien dünn, sind sie stolz und nehmen weiter ab. Und wenn man ihnen sagt, sie sind gut so, dann sind sie stolz soviel abgenommen zu haben und machen auch weiter. Was soll ich ihm sagen?? Er wird auch oft aggressiv, wenn ich mit ihm über sein Essverhalten sprechen will. Ich bin nur noch am weinen. Es wird mir einfach alles zu viel in letzter Zeit. Ich habe auch niemanden von meiner Freunde, dem ich das anvertrauen kann/will. Infos über ihn: 15 bald 16, ca 1.80-1.85, wiegt normalerweise so 60 aber er hat gewaltig viel abgenommen. Ich schätze jetzt so 50, weiss es nicht genau und er will es mir auch nicht sagen.

Verzweifelte Grüsse

...zur Frage

Wieso muss man manchen Menschen alles so genau erklären/fragen?

Ja die Frage ist einbisschen blöd gestellt. Ich mach ein Beispiel was ich genau meine. Ich war gestern mit zwei Freundinnen unterwegs und da kam so ein Insekt auf mich drauf geflogen. Hab sie panisch versucht weg zu kriegen. Meine eine Freundin hat totale Insektenphobie und ist schnell weggerannt. Und eine ist belieben und hat versucht zu helfen. Nach einer Weile frage ich sie "Ist es weg?" Und sie fragt zurück "Was?" Ist doch klar, dass ich das Tierchen gemeint habe. Aber dieses Problem hab ich auch mit meinem Bruder. Er erzählt mir eine Geschichte was ihm passiert ist. Ich unterbreche ihn und gehe schnell aufs Klo und komme zurück. Ich frage "und dann? Weiter?" Er so "was weiter?"

Versteht ihr was ich meine? Liegt es an mir oder an den anderen? Oder ist es einfach normal, weil wir ja alle anders sind.

Ich kann in der Pause über ein Thema reden und bei der nächsten Pause genau dort weiter machen. Ich habe diese Frage hier gestellt, aus psychologischen Grund. Ob das was damit zu tun hat?

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?