Wie kann ich meiner Freundin helfen (Magersucht)?

2 Antworten

Hallo! Meine Vorgänger haben schon alles gesagt!Wenn du Deiner Freundin beiseite stehen möchtest,brauchst auch du ganz viel Kraft!Das wird keine leichte Aufgabe! Toi,Toi,Toi!Es ist ganz wichtig das Deine Feundin mal zum Arzt geht um ihren körperlichen Zustand überwachen zu lassen!Und ganz wichtig sind natürlich Gespräche mit anderen.Es gibt in fast jeder Stadt Selbsthilfegruppen für Frauen mit Eßstörungen! Nur sie dahin zu bekommen wird schwer.Du sagtest ja schon sie blockt ab!Auch Du kannst dort anrufen und Dir einen Ratschlag holen. Evt. können sie Dir dort einen Tipp geben wie Du an Deine Freundin herantreten kannst!Lg

ich habe folgenden Artikel gelesen http://www.missance.com/blog/?p=317 der mich sehr mitgenommen hat... wollte auch wissen wie ich als nicht betroffener helfen könnte?

5

Liebe/r heiler,

bitte nutze die Antwortfunktion nur, wenn du auf die Frage des Users antworten möchtest. Wenn du eine Frage hast, dann nutze die Fragefunktion. Denke aber bitte daran, dass gesundheitsfrage.net kein Meinungs- und Diskussionsforum ist, sondern eine Ratgeberplattform.

Liebe Grüße

Jule vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Magersüchtige wollen nur Aufmerksamkeit?

Erst einmal Hallo ihr da draußen, hallo Welt :)

"Magersüchtige wollen doch nur Aufmerksamkeit" Das hat man mir jetzt schon vorgeworfen.

Erst mal zur Erklärung (und das fällt mir alles andere als leicht, so darüber zu schreiben): Ich bin 15 jahre alt. Und ich glaube ich habe eine Essstörung. Magersucht? Ich weiß es nicht. Magersucht ist so ein "großes gefährliches" Wort für mich. Weil ich eben alle Zahlen und Fakten, Sterberaten etc kenne. Und die machen nunmal Angst. Wie auch immer, zurück zu meiner Frage:

So gut wie jedes mal, wenn ich im Internet, in Foren etc nach Hilfe gesucht habe, oder Fragen zur Magersucht gestellt habe, kamen Kommentare wie "Du willst doch nur Aufmerksamkeit mit deinem Essen-verweigern"

Ehrlich gesagt, ich persönlich HASSE es, im Mittelpunkt zu stehen, viel Aufmerksamkeit zu bekommen. Und ehrlich gesagt ist es schon verletzend, wenn man dann so etwas gesagt bekommt. Ich tue eigentlich immer alles, damit niemand was von meiner Essstörung mitbekommt, dass ich niemanden da mit hineinziehe, niemandem Sorgen oder Probleme mache. Schon gar nicht meiner Familie.

Meine Frage: Wie seht ihr das? Ist Magersucht wirklich nur eine Art Aufkersamkeit-wollen?

Meine zweite Frage wäre: Man hat mir auch immer wieder vorgeworfen, dass ich die einzige Person auf der Welt bin, die Schuld hat an meiner (möglichen) Magersucht. Das dachte ich eigentlich auch immer. Nur hat mir dann jemand versucht zu erklären, dass man eigentlich nie selber schuld hat an einer psychischen Krankheit. Wie steht ihr dazu? Kann man überhaupt einer bestimmten Person die Schuld dafür geben?

Und meine letzte Frage: Kann es sein, dass man manche Dinge einfach selber erstmal durchleben muss, bevor man sie verstehen oder nachvollziehen kann? so wirkt es nämlich auf mich.

Danke

...zur Frage

Wieso muss man manchen Menschen alles so genau erklären/fragen?

Ja die Frage ist einbisschen blöd gestellt. Ich mach ein Beispiel was ich genau meine. Ich war gestern mit zwei Freundinnen unterwegs und da kam so ein Insekt auf mich drauf geflogen. Hab sie panisch versucht weg zu kriegen. Meine eine Freundin hat totale Insektenphobie und ist schnell weggerannt. Und eine ist belieben und hat versucht zu helfen. Nach einer Weile frage ich sie "Ist es weg?" Und sie fragt zurück "Was?" Ist doch klar, dass ich das Tierchen gemeint habe. Aber dieses Problem hab ich auch mit meinem Bruder. Er erzählt mir eine Geschichte was ihm passiert ist. Ich unterbreche ihn und gehe schnell aufs Klo und komme zurück. Ich frage "und dann? Weiter?" Er so "was weiter?"

Versteht ihr was ich meine? Liegt es an mir oder an den anderen? Oder ist es einfach normal, weil wir ja alle anders sind.

Ich kann in der Pause über ein Thema reden und bei der nächsten Pause genau dort weiter machen. Ich habe diese Frage hier gestellt, aus psychologischen Grund. Ob das was damit zu tun hat?

Danke

...zur Frage

Was soll ich essen, damit die Laborwerte möglichst positiv ausfallen?(Arztdiagnose Magersucht)

Hallo erstmal

Ich(13) leide sehr wahrscheinlich an Magersucht. Tja ich bin schon so weit gekommen, dass wir einen Termin bei meiner Haushärztin und bei einer Psychologin hatten. Diese haben jetzt abgemacht das wir erstmal eine Diagnose machen, um dann wirklich die Krankheit auf Papier zu haben( eigentlich sieht man es mir ja sehr gut an) Ich wiege so etwa um die 41kg, und die Psychologin hat gesagt, dass ich das halten muss und ja nicht weiter abnehmen darf. Unter 41kg würde nähmlich eine statiönäre Behandlung bedeuten, ob ich es will oder nicht. Und das Problem ist: ich HABE weiterabgenommen und wiege etwa 40.8 Kilo oder weniger. Der Termin ist am Mittwoch und ich bin gerade einfach nur am fressen, fressen und nochmals: fressen

Ich weiss das es sich sehr unwahr anhört,aber ich fresse wirklich was das Zeug hält um wieder zuzunehmen. Ich WILL nicht in stationäre Behandlung gehen, und obwohl mein Magen schob platzt und ich schon jeden Appetit verloren habe esse ich so viel es nur geht. Ich habe auch dementsprechend zum Glück ein bisschen zugenommen. Aber ich überlege mir gerade was ich genau essen soll, damit die Laborwerte positiv ausfallen. Ich meine die untersuchen ja mein Blut usw.. und können dann anhand Mangel an Vitaminen usw.. die Magersucht feststellen. Welche Vitamine muss ich denn jetzt besonders viel zu mir nehmen? Habt ihr Tipps?:$

Und zur Info: wenn ihr jetzt meint, ich schwindel euch das vor, weil Magersüchtige niemals viel essen würden usw..

Das stimmt nicht. Ich habe das einfach alles schon hinter mir mit den strengen Diäten und Panikattaken nach dem Essen usw.. und jetht will ich wieder gesund werden. Natürlich will ich keine sehr starke Gewichtszunahme, ich gebe ja zu, davor habe ich Angst aber.. solange ich auf so dünnem Eis laufe zähle ich meine Kalorien nicht mehr. Ein Klinikaufenthalt wäre für mich schlimmer als eine Gewichtszunahme von 1 kg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?