Welches Schmerzmittel bei unerträglichen Schmerzen nach Rippenbruch?

1 Antwort

Das kann ich mir gut vorstellen das die Schmerzmittel nicht viel Bringen, denn ein Rippenbruch ist sehr schmerzhaft, vielleicht helfen ihm Novaminsulfon-ratiopharm 500mg/ml Tropfen, Verschreibungspflichtig.

Die habe ich nach meiner schweren Operation am offenem Herzen bekommen, da war das Sternum gespalten, die Schmerzen waren mit den Tropfen so gut wie weg, er kann sich aber auch zusätzlich mit Schmerzsalbe einreiben. Solch ein Rippenbruch braucht aber auch sehr lange bis es wieder schmerfrei ist.

Weber C, Vacoped und immer noch starke Schmerzen

Hallo, so langsam weiß ich nicht mehr weiter und jeder erzählt was anderes:( Ich habe am 29. 4. durch einen Sturz den Aussenknöchel gebrochen (Weber C) und ein Band gerissen, wurde alles direkt operativ versorgt, Platte und Schrauben, aber keine Stellschraube! Da auch die Hand verletzt war, konnte ich nicht auf Krücken laufen und bekam den Vacoped -Stiefel, sollte den aber nur anziehen, um z.B. zur Toilette zu gehen, ansonsten bekam ich einen Rollstuhl. Nach drei Wochen entzündete sich die Narbe und eiterte...Antibiose und erneute Schonung habe ich eingehalten! Nun sind 4,5 Wochen vergangen, ich könnte beginnen, im Vacoped zu laufen...Geht aber nicht!! Das tut nach wenigen Schritten derart weh, dass ich nur noch heulen könnte. Es brennt wie verrückt auf dem Fuß und am Außenknöchel, ist sofort weg, wenn ich den Stiefel ausziehe. Ich kann den Fuß gut bewegen, Beugen, Drehen, alles kein Problem, aber dieser Schuh bringt mich um. Kennt das jemand? Was kann man da tun? Die Kügelchen habe ich geformt, den Schuh in diversen Stärken zugeschnürt, hilft alles nix:( LG

Bellavista

...zur Frage

Schmerzen nach Rippenbruch und Rippenprellung!

Hallo,

ich bin neu hier und habe mich extra wegen meines Problems hier angemeldet.

Ich habe mir mitte März bei einem Sportunfall eine Rippe gebrochen und eine weitere geprellt. Da ich mir vor gut 6 Jahren schon einmal das Brustbein geprellt hatte, wußte ich, das es eine schmerzhafte und längere Angelegenheit werden kann, damals gingen die schmerzen nach 4 Wochen langsam weg und nach 6 Wochen war die Prellung ausgeheilt. Ich habe mir also gedacht, das es in diesem Fall ähnlich laufen wird, aber das ist leider nicht so.

Ich habe nun seit sage und schreibe 4 Monaten erhebliche Probleme und das nicht einmal nur an der verletzten Stelle, die Schmerzen sind "gewandert", anders kann ich das nicht beschreiben. Mir ist klar, das man durch eine Schutzhaltung oft Probleme mit den Muskeln bekommt,die dann zu diesen Schmerzen führen können, aber ich mache mir in meinem Fall so langsam ernsthafte Sorgen.

Erst fing es mit der Rechten Schulter an, die durch Jahre langes Handballspielen sowieso schon Probleme macht, aber kurz nach der Verletzung traten dort starke Schmerzen auf, sobald ich einen leichten Druck auf sie ausübte, das ganze ist seitdem mal schlimmer und mal besser. Weiter ging es mit dem rechten Schulterblatt, bzw mit der Vertiefung zwischen Schulterblatt und Wirbelsäule, also auch ein muskuläres Problem. Als nächstes fing auf einmal mein rechts Bein an weh zu tun, besonders an der Hüfte und in der Leistengegend, sobald ich zb Treppen steige oder eine Bewegung mache, bei der ich eine Beugung mache (Schuh anziehen), schmerzt es dort stark und noch schlimmer, teilweise bei bestimmten Bewegungen habe ich auf einmal einen stechenden Schmerz von eine auf die andere Sekunde und der ist so stark, das ich vor schmerzen schreien könnte!

Heute Nacht fing dann auf einmal mein Rücken an der Wirbelsäule an zu schmerzen und das hat sich den ganzen Tag nicht gebessert,bei vielen Bewegungen tut auch das nun höllisch weh.

Ich habe in meinem Leben schon so einiges gehabt, aber das toppt echt alles und raubt mir mittlerweile den letzten Nerv. Ich hatte in den 4 Monaten bereits 6 Sitzungen beim Physo, hab insgesamt 3 verschiedene Schmerzmittel probiert mit den veschiedensten Wirkungen. Ich habe mehrere Salbel und Gels ausprobiert, Kernkissen, Wärmekissen, alles mit zwischenzeitlichen besserungen,aber es ist leider immer wieder gekommen.

Ich weiß echt nicht mehr weiter, ich habe das Gefühl, das dieser Druck den der Schlag auf die Rippen verursacht hat, nicht wirklich weg geht und so der Schmerz bestehen bleibt. wenn ich früher was hatte, hat man an der betroffenen Stelle ein kribbeln, zucken oder ähnliches gespührt, so das man sagen konnte, da passiert was, das heilt und nach ner gewissen Zeit war es dann auch weg. Aber nun habe ich seit sage und schreibe 4 Monaten diese schrecklichen Schmerzen und ohne Schmerzmittel ist es eigentlich nicht auszuhalten. Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr weiter!

Ich weiß nicht mehr weiter!

mfg Marcimarc73

...zur Frage

Schmerzen in Schulter nach Sturz auf Ellbogen - wann zum Arzt?

Hallo ihr lieben,

ich (21,w) bin vergangenen Sonntag (mit recht viel Schmackes...) ausgerutscht und auf meinen rechten Ellbogen & Hüfte gefallen. Erstmal hat mir nichts wehgetan, erst am Montag morgen hatte ich dann Schmerzen im Rücken, Nacken und der rechten Schulter. Die Rückenschmerzen bzw Steifigkeit werden langsam besser (hab in dem Bereich sowieso öfter mal Probleme), doch die Schmerzen in der Schulter sind seit Montag eher schlimmer geworden als besser. Sie sind ohne Schmerzmittel auszuhalten, aber schon recht deutlich.

Bewegungen, die besonders wehtun:

im Auto mit dem rechten Arm nach links lenken, Schürzengriff, meine Haare oder Schweif meines Pferdes kämmen, generell Außenrotation & Abduktion. Auch in Ruhe habe ich seit gestern (leichte) Schmerzen, besonders, wenn die Muskulatur kalt ist. Nicht dramatisch, aber beim Einschlafen nervig (finde einfach keine Position, in der nix wehtut). Die Schmerzen sind v.a. im Bereich des Schulterblatts (M. infraspinatus) sowie leicht oberhalb, ins Gelenk ziehend (M. supraspinatus?). Nur im Gelenk selbst habe ich keine Schmerzen. Der Druckschmerz ist eher gering, maximal wie bei Muskelkater (wobei man an dieser Stelle selbst ja recht schwer rumdrücken kann 😄 )

Nun meine Frage: Ab wann (also nach wievielen Tagen ohne wirkliche Besserung) kann ich davon ausgehen, dass es wahrscheinlich keine Muskelzerrung o.ä. mehr ist, sondern eher eine "behandlungsbedürftige" Verletzung z.B. der Sehnen (Rotatorenmanschette)? (Dass irgendwas gebrochen oder gar ausgekugelt ist, halte ich für sehr unwahrscheinlich, da wären die Schmerzen schätze ich noch sehr viel stärker). D.h.: ab wann sollte ich zum Arzt gehen? (Ich bin halt der Meinung, dass man mit "Lappalien", die auch ohne Arzt ggf. mit Schmerzmitteln in relativ kurzer Zeit ausheilen, nicht direkt zum Arzt rennen muss, weil es sicherlich Leute gibt, die diese Termine dringender brauchen.)

Würde es auch reichen, zuerst zum Hausarzt zu gehen - bei dem würde ich morgen, wegen eines anderen, sagen wir mal "Notfalls" vorbeischauen und hoffentlich kurzfristig einen Termin bekommen? Ich habe hier bisher "nur" einen Hausarzt, den ich auch sehr mag, und keinen (guten) Orthopäden, mit letzteren habe ich ohnehin eher schlechte Erfahrungen gemacht. Ein Orthopäde würde ja wahrscheinlich (bis auf Röntgen, falls vorhanden) erstmal eh nicht mehr als Funktions/Bewegungstests machen können, und das kann ein "normaler" Hausarzt doch eigentlich auch? Bekommt man als Kassenpatient mit einer Überweisung vom Hausararzt beim Orthopäden auch ggf. schneller einen Termin?

Vielen Dank schon mal und liebe Grüße,

kaecks

...zur Frage

Unteren hervorstehende Rippen brechen/richten lassen ?

Hallo liebe Gemeinschaft :)

ich habe eine Frage. bei mir stehen die unteren Rippen ganz schön weit vor, beim liegen auf dem Brauch drücken sie etwas und wenn ich auf dem rücken liege, stechen sie sehr doll raus ... ich finde das extrem unschön und fühle mich dabei nicht wohl :(

zudem kann ich sie auch noch stark reindrücken als wären sie wie gummi ..

nun zu meiner fragen, kann ich meine Rippen beim Chirurgen brechen lassen ? fällt das unter plastische chirurge oder ganz einfach nur zum normalen chirurgen ? muss ich zuzahlen oder bleibt es bei den 10 € gebühren ? weiß jemand wie es dann abläuft und was es dann für folgen haben wird nach dem eingriff falls es denn möglich ist ?

ich hoffe auf nette und schnelle antworten :) da einige dazu neigen, pissige antworten zugeben oder einfach nur unproduktives, bitte ich dazu es diesmal zu unterlassen:)

danke ♥

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?