Was könnte diese Schwellung/Knubbel am Zahnfleisch sein?

 - (Zähne, Mund, Zahnfleisch)

Warst Du schon bei einem Zahnarzt , wenn ich fragen darf? Der kann Dir am sichersten sagen, was es ist.

Leider nicht, ich bin auf einem Schiff unterwegs noch paar Tage...hier gibt es nur eine Art Sanitäter, der hat aber keine Ahnung

2 Antworten

Das ist wahrscheinlich ein Fistelgang, ausgehend von einer Entzündung / Vereiterung an der Wurzelspitze.

Was du tun kannst: Mit einer Nadel in die Beule stechen, dann entleet sich der Eiter in den Mund, so lange die Blase offen ist. Unterstützen kannst du dass mit häufigem Spülen mit möglichst heissem Kamillentee. Die Blase schließt sich aber wieder. Keine Angst wegen Infektion durch die Nadel, die Wunde ist durch den Eiter schon infiziert. Mehr geht nicht.

Wenn es möglich ist, lass dir ein Antibiotikum geben. Das sollte die Schiffsapotheke vorrätig haben. Das Antibiotikum solltest du nehmen, bis du zu einem ZA gehen kannst. Die Entzündung an der Wurzelspitze heilt durch das Antibiotikum wahrscheinlich nicht aus. Wird evtl. eine Wurzelspitzenresektion werden.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hallo, das könnte eine kleine Zyste sein! Die wäre dann durch eine Entzündung an der Wurzelspitze des Zahnes entstanden! Hat der Zahn schon mal eine Wurzelbehandlung bekommen?

Ja, er ist wurzelbehandelt und überkront. Kann man denn eine Zyste auf dem Zahnfleisch sehen? Ich dachte die sind dann nur auf einem Röntgenbild sichtbar und liegen quasi auf der Wurzelspitze auf. Weisst du wie man sowas behandelt? Mit Antibiotika oder muss der Zahnarzt die rausschneiden?

0

Ja, er ist wurzelbehandelt und überkront. Kann man denn eine Zyste auf dem Zahnfleisch sehen? Ich dachte die sind dann nur auf einem Röntgenbild sichtbar und liegen quasi auf der Wurzelspitze auf. Weisst du wie man sowas behandelt? Mit Antibiotika oder muss der Zahnarzt die rausschneiden?

0
@Seaman2020

Also, wenn es sich um eine Zyste an der Wurzelspitze handeln sollte, dann hilft letztendlich nur eine Wurzelspitzenresektion! Das muss chirurgisch durchgeführt werden.
Vorübergehend könnte aber versucht werden, es mit einem Antibiotikum unter Kontrolle zu bekommen.

Da der Zahn, wie Du schreibst, wurzelbehandelt ist, wäre eine Zyste naheliegend. Sie bildet sich an der Wurzelspitze, kann aber durchaus von außen, wie bei Dir, sichtbar sein.

1
@Charlie69

Danke, deine Ratschläge sind auf jeden Fall sehr fundiert, vielen Dank dafür! Ich meine mich daran erinnern zu können, dass der ZA nach der letzten Wurzelspitzenresektion meinte, der Zahn wäre austherapiert, wenn noch mal was wäre müsste er raus. Ich werde dann schnellstmöglich mal einen Termin machen. Aber anscheinend ist es jetzt nichts ganz dramatisches. Zyste ist sicherlich nicht toll, aber zumindest kein Abszess oder was gefährliches.

0

Was möchtest Du wissen?