Warum kippt meine Freundin um?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da kann es reichlich verschiedene Gründe geben. Bei diesen Symptomen sollte der Hausarzt schon zum Kardiologen überwiesen haben zwecks Belastungs-EKG, Langzeit-EKG und 24-Stunden-Blutdruckmessung. Das heißt nun nicht, dass sich hier eine schlimme Ursache verbergen muss, aber ein paar Dinge müssen zunächst ausgeschlossen werden.

Hallo---@myslife hat recht-->sofort zum Arzt!!!Bei Bewusstseinsstörungen die länger als 1.Min.dauern spricht man von Bewusslosigkeit!Diese kann viele Ursachen haben,dazu zählen schwere Kopfverletzungen,Gefäßverschlüsse im Gehirn oder Vergiftungen!Oft auch durch andere Erkrankungen mit Atem-und Kreislaufstörungen! Bewusstlosigkeit bedeutet "akute Erstickungsgefahr" und damit auch "Lebensgefahr"!!!Alles Gute!AH

räuchermischung herzprobleme

Hallo mein name ist Manuel und ich bin 17 Jahre alt, wie fange ich am besten an... also ich hatte nie groß mit Drogen etwas am Hut also hab bis jetzt 2 mal gekifft und es war nicht meins also weggelassen Anfang Februar hatte ein schulkolege einmal eine von diesen Kräutermischungen dabei das zeug sah schon nach Chemie aus deswegen habe ich es aich nicht geraucht aber ein kleines bisschen auf meinem Finger und es geschluckt wirklich nur paar Krümel wenn überhaupt hat bitter geschmeckt was getrunken danach einen richtig miesen Rausch gehabt am nächsten Tag schien alles wieder in Ordnung bis ich abends mit meiner Freundin auf die bank gefahren bin plötzlich herzrassen fadt umgekippt Freundin fuhr mich ins Krankenhaus Haus sagte aber nicht warum es so ist naja ekg und bluttest eig nichts auffälliges haben mir aber Tabletten mitgegeben gegen denn hohen Blutdruck naja hatte dann auch noch heftige flashbacks und immer herzprobleme das war im Februar ! So war dann auch beim Hausarzt und er gab mir Blutdruck senker bisos 5mg mit denen ging es auch gut nur nach einiger Zeit wurde mein Blutdruck zu niedrig also habe ich es eingestellt so mein Problem ist jetzt das ich bis heute immernoch 2-3 am tag herzrassen habe nur kurz und dauernt hohen Blutdruck habe ich mein herz damit kaputt gemacht ? Habe auch einen Termin beim kardiologen aber erst ende mai wird das wieder oder ist das nur von der Psyche ? Oder was ist meinen Herzen los ? Sonst ist alles wieder normal

...zur Frage

Atemnot kloßgefühl im Hals

Hallo, Vor 4 Tagen habe ich den Krankenwagen gerufen weil ich Atemnot hatte in der Ruhephase. Mir fiel das normale Atmen schwer und durchatmen konnte ich auch nicht wirklich. Angekommen im Krankenhaus haben die Ärzte erstmal ein EKG gemacht und Blutabgenommen danach Ultraschall Halsschlagader,Herz,Nieren usw überprüft Lunge wurde geröngt ... Alles ist okay meinten sie blutwerte sind auch gut. Danach habe ich ein Langzeit EKG und ein Langzeit Blutdruckmessgerät bekommen ..die Werte waren auch okay.

Nun wurde ich gestern Entlassen mit der Begründung das es Psychisch sei...aber ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen.. Es hat erstmal angefangen vor 1 Woche wo die Atemnot 1 Stunde oder 10 min ging.. Und jetzt seit 1 Tag ist die Atemnot den ganzen Tag! Ich hab vorher immer durch den Mund tief luftgeholt ...Meine Schwester hat mir paar Atemtipps gegeben seitdem Atme ich nurnoch durch die Nase ruhig. Aber das schwere Gefühl und der Kloß geht nicht weg.

Allerdings was komisch ist...wenn ich so richtig abgelenkt bin ist alles gut und ich vergesse die Atemnot kurz...jedoch wenn ich wieder daran denke kommt sie wieder...

Kann es wirklich alles Psychisch sein? Ich meine das fühlt sich so Real an! Ich habe auch kaum Stress ich bin 19 und bin von Natur aus etwas Nervös . Ich war vor 2 Wochen noch in einer Klinik wegen Angststörungen und Schwindel...Jetzt wo die Angststörungen und Schwindel weg sind hat der Atemnot begonnen....Es war alles nach einer Reihenfolge.. erst der Schwindel -> Angststörung das dass Herz stehen bleibt -> Atemnot.

Kann es auch Verspannung der Atemmuskelatur sein? Oder was meint ihr?

...zur Frage

Potenzproblme und Bluthochdruck! Was kann ich tun?

Ich war vor kurzem bei einem Urologen wegen meiner Potenzprobleme. Ich bin 40 und leide etwas an Bluthochdruck, meistens irgendwo im Bereich 145 zu 90 - manchmal vielleicht auch etwas höher. Ich nehme aber keine Bludruck senkenden Mittel ein, vielmehr versuche ich etwas abzunehmen - bin zwar nicht dick, aber vielleicht 10 kg zu viel zum Normalgewicht. Ein großes Problem bei mir ist eigentlich, dass ich ein Problem mit meiner Potenz habe, also beim GV mit meiner lieben Freundin kommt er leider nur auf Halbmast und dann geht halt nix. Ich bekomme zwar einen hoch wenn ich mich selbstbefriedige, oder in der Früh im Bett, aber sobald es zur Sache geht wird er schlaf. Es ist echt unerklärlich warum das so ist, zumal ja meine Freundin wirklich nicht unsauber ist und ich ihn sie total verliebt bin. Sie sagt mir immer: Mach dir keine Sorgen das wird schon, das kriegen wir schon hin. Aber so egal ist mir das nun auch wieder nicht. Bin dann zum Urologen ohne dass es meine Freundin wusste und der hat mir Potenzpillen verschrieben die ich aber hier nicht nennen möchte, sie haben den Wirkstoff Yohimbinhydropchlorid in sich. Ich versteh das eh nicht, wie ein Urologe gleich so ohne den Patienten vorher zu checken Potenzmittel verschreibt. Na gut habe ich mir gedacht, dann probier ich halt mal die Pillen aus, vielleicht machen sie mir ja einen guten Dienst. Die Dosis war 3 mal 1 täglich - nach der ersten Tablette hat sich bei mir noch nicht viel getan, ausser dass ich vielleicht ein leichtes kribbeln an den Beinen verspürte - ein paar Stunden später nahm ich dann die zweite Tablette und dann fings an. Als ich liegend auf der Couch ein SMS an meine Freundin schreiben wollte, merkte ich plötzlich dass sich meine Beine zusammenziehen, ein wahnsinniger Krampf - ich versuchte irgendwie aufzustehen um mich in Bewegung zu bringen, daraufhin ein gewaltiger Schweißausbruch und dazu ein Schwindelgefühl das ich bis jetzt in dieser Form noch nie erlebt habe - ich dachte wirklich mir tickt nun die letzte Stunde und noch dazu war niemand zuhause der mir helfen könnte wenn ich da plötzlich umgefallen wäre. Also echt arg, dannach noch immer wieder leichte Schweißausbrüche und das Schwindelgefühl dauerte sicher noch einige Stunden. Hab mir dann am nächsten Tag die Gebrauchsanweisung genauer durchgelesen und da wird einem schon schlecht, welche Nebenwirkungen da auftreten können. Ich denke, dass bei mir sicher mein Blutchochdruck daran schuld war, dass es zu dieser gewaltigen Nebenwirkung gekommen ist! Ich stell mir halt jetzt die Frage, was kann ich tun? Wie dem entgegenwirken dass so etwas nicht mehr passiert? Irgendwie vertragen sich ja all diese Potenzmittel nicht mit Bluthochdruck - zu Viagra sagt man angeblich, dass es bludrucksenkend wirkt? Keine Ahnung! Denke mir auch, was wenn ich bludrucksenkende Tabletten einnehme mit der Kombination eines Potenzmittels? Ich hätte da schon gerne ein paar fachkundige Meinungen, Erfahrungen - schließlich ist mir meine Gesundheit nicht ega

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?