Warum ist Bullrichsalz bei Sodbrennen nicht optimal?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bullrichsalz ist ein Pulver von Natriumhydrogencarbonat. Das vermeintliche Wirkprinzip beruht darauf, dass das hydrogencarbonat die Protonen der Magensäure aufnimmt und dieses zu Kohlendioxid und Wasser zerfällt. Dadurch soll theoretisch die Protonenkonzentration der Magensäure vermindert werden. Das Rülpsen kommt durch das entstehende Kohlendioxid zustande, welches gasförmig ist und wieder über die Speiseröhre den Körper verlassen will. Praktisch ist das Bullrichsalz obsolet. Es ist wirklich eine Geldverschwendung. Es wurde nämlich nachgewiesen, dass durch das Verdünnen der Magensäure die Belegzellen verstärkt Säure nachproduzieren. Sinnvoller sind Protonenpumpeninhibitoren wie Pantoprazol oder Omeprazol. Diese greifen direkt in die Säureproduktion ein. Ich weiß nicht, wie oft du Sodbrennen hast. Trotzdem solltest du dich vorher mit deinem Arzt besprechen, ob sowas bei dir sinnvoll ist.

1

Also, dass es unwirksam sei, ist Unsinn. Es hat mir und so einigen Bekannten bei Sodbrennen schon oft schnell und bestens geholfen!

0

Ich kann das als Magengeplagter ebenso unterschreiben. Wer 7 Jahre lang eine nicht feststellbare chronische Gastritis hatte, weiss Bullrichsalz zu schätzen. Eigentlich ist die Marke völlig egal, das Pulver kann man auch in grossen Mengen online kaufen und viel günstiger. Nicht desto trotz. Natriumhydrogencarbonat hilft bei mir sofort, dauerhaft und ohne Nebenwirkung. Nachdem essen keinerlei Probleme mehr!

Bullrichsalz wirkt durch das Natriumhydrogencarbonat wie Gas im Magen, das gibt das "Bäuerchen". Ausser Schichtgitterantiacida und Protonenpumpeninhibitoren (erstmal: wann tritt das Symptom auf, wie stark, welche sonstigen Faktoren), gibt es für leichtere Fälle von Sodbrennen Ultrafeine Heilerde, die auch in Kapseln einzunehmen sind. Wenn es dann nicht besser wird: Arzt konsultieren

Welche Globuli helfen bei Fieber und Entzündungen?

Ich möchte meine Hausapotheke umrüsten auf vermehrt hömoöpathische Medikamente. Jetzt suche ich Globulis, die bei Fieber und Entzündungen helfen. Welche Globulis kommen dafür in Frage?

...zur Frage

Wie und wo verwahre ich am besten meine Medikamente?

Man liest ja immer man soll Medikamente kühl und trocken lagern. Also nicht im Bad. Was ist mit der Küche? Wie und wo lagert ihr eure Hausapotheke? Vielleicht habt ihr ja auch eine originelle Idee abseits der Schuhschachtel oder dem schnöden Medizinschränkchen?

...zur Frage

Darf ich Medikamente auch nach dem Haltbarkeitsdatum noch verwenden?

Ich habe meine Hausapotheke durchgesehen und einiges ist abgelaufen. Muss ich alles entsorgen oder ist einiges davon weiter verwendbar? Die Schmerztabletten (Ibo 400) sind ja einzeln eingepackt. Fenistilgel ist angebrochen, wird aber doch nur oberflächlich angewendet. Was ist mit Heparinspritzen? Die habe ich mal verschrieben bekommen, als ich länger liegen musste, habe sie aber nicht alle verbraucht.

...zur Frage

Kann ich Loperamid bei Durchfall nehmen?

Ich habe seit zwei Tagen Durchfall und weiß gar nocht wieso. Da mich das nervt habe ich in meine Hausapotheke nachgeschaut und gesehen das ich von meinem letzten Urlaub noch die Packung Loperamid habe. Kann ich die Kapseln einfach so ohne ärztliche Anweisung einnehmen?

...zur Frage

Was sollte man alles an Medikamenten zuhause haben?

Ich bin vor kurzem umgezogen und mir ist aufgefallen, dass ich für Notfälle so gut wie nichts da habe. Was sollte man alles haben? Verbandskasten, ... was noch?

...zur Frage

Was sollte in keiner Hausapotheke fehlen?

Insbesondere wenn Kinder im Haus sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?